Search Results: archiv-für-geschichte-des-buchwesens

Rautenberg, Ursula; Schneider, Ute: Archiv für Geschichte des Buchwesens/2012

Author: Ursula Rautenberg,Ute Schneider

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 9783110280876

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 251

View: 9783

Das Archiv f�r Geschichte des Buchwesens ver�ffentlicht wissenschaftliche Beitr�ge und Quelleneditionen und pflegt alle mit dem Buch und seiner Geschichte zusammenh�ngenden Themen. Band 67 enth�lt neben Rezensionen folgende Beitr�ge: Sch�fer, Jochen: Adeliger Buchbesitz in der Zeit des b�rgerlichen Wandels. Die Bibliothek von Georg Ernst von und zu Gilsa (1740-1798). Estermann, Monika: Gustav Freytag und das Sammeln im Historismus. Vogler, Sebastian: "Angekauft Tiniussche Auction in Leipzig" - B�cher aus der Bibliothek eines vermeintlichen M�rders in der Th�ringer Universit�ts- und Landesbibliothek Jena. Herz, Randall: Two Proof Sheets of Unrecorded Incunabula from the Presses of Peter Wagner and Conrad Zeninger. Green, Jonathan: Prining and Prophecy in 15th and 16th century.

Archiv für Geschichte des Buchwesens

Author: Historische Kommission des Börsenvereins,Björn Biester,Carsten Wurm

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110941619

Category: History

Page: 310

View: 9568

Das Archiv für Geschichte des Buchwesens (AGB) wurde 1956 begründet. Das Archiv ist die zentrale wissenschaftliche Zeitschrift für die Buchwissenschaft sowie für die Buch- und Buchhandelsgeschichte. Es ist in führenden wissenschaftlichen Bibliotheken international vertreten. Das Publikationsprofil des AGB bilden Abhandlungen zu allen nationalen und internationalen Themen der buchwissenschaftlichen und buchhistorischen Forschung. Dazu gehören medien-, kultur-, sozial- und geistesgeschichtliche wie auch technikgeschichtliche Perspektiven der Buchwissenschaft und Buchhandelsgeschichtsschreibung, die zum Beispiel folgende Aspekte thematisieren: Geschichte und Bedingungen von Autorschaft Geschichte des Urheberrechts Buchhandels- und Verlagsgeschichte Zensurgeschichte Bibliotheksgeschichte Historische Leserforschung Materialität des Buches und Geschichte einzelner Publikationsformen Das Buch im Medienkontext sowie Medienumbrüche. Publiziert werden darüber hinaus kommentierte Bibliographien und Kataloge zur Verlags- oder Bibliotheksgeschichte oder Dokumentationen mit Auswertung von Archivalien und anderen ungedruckten Materialien. Der Schwerpunkt der jeweiligen Bände liegt auf umfangreichen Quellen- und Materialstudien, hinzu kommen Aufsätze aus den genannten Themenschwerpunkten, Miszellen sowie Rezensionen und Forschungsberichte. Für sehr umfangreiche Forschungsarbeiten steht die Reihe Archiv für Geschichte des Buchwesen. Studien zur Verfügung. Das AGB nimmt interdisziplinäre Beiträge in deutscher oder englischer Sprache auf. Es richtet sich nicht nur an Buchwissenschaftler, sondern an alle Wissenschaftler, die medien- und kulturhistorische Themen bearbeiten. In über fünf Jahrzehnten sind im AGB zahlreiche Standardwerke erschienen, beispielhaft genannt seien: Rolf Engelsing: Der Bürger als Leser (Bd. 3, 1961); Heinrich Grimm: Die Buchführer des deutschen Kulturbereichs und ihre Niederlassungsorte in der Zeitspanne 1490 bis um 1550 (Bd. 7, 1967); Reinhard Wittmann: Die frühen Buchhändlerzeitschriften als Spiegel des literarischen Lebens (Bd. 13, 1973); Martin Vogel: Deutsche Urheber- und Verlagsrechtsgeschichte zwischen 1450 und 1850 (Bd. 19, 1978); Ursula Rautenberg: Die Entstehung und Entwicklung des Buchtitelblatts in der Inkunabelzeit in Deutschland, den Niederlanden und Venedig. Quantitative und qualitative Studien (Bd. 62, 2008).

Quellenkunde zur deutschen Geschichte der Neuzeit von 1500 bis zur Gegenwart

Band 1: 1500 bis 1815

Author: Winfried Baumgart

Publisher: Verlag Ferdinand Schöningh

ISBN: 3657788824

Category: History

Page: 745

View: 3848

Mit dieser Ausgabe ist die bewährte "Quellenkunde" in einer grundlegend aktualisierten Fassung wieder greifbar für Studium und Forschung. Das Werk verzeichnet die veröffentlichten Quellen größeren Umfangs zur deutschen Geschichte der Neuzeit von 1500 bis 2000. Die Titel werden bibliographisch genau erfasst und kommentiert. Erstmals sind Verweise auf digital verfügbare Quellen aufgenommen. Berücksichtigt sind selbstständige Dokumentationen (zeitgenössische Druckwerke oder spätere wissenschaftliche Akteneditionen) und auch monographische Traditionsquellen (wie Memoiren).

Archiv Fur Geschichte Des Buchwesens

Author: Monika Estermann,Ursula Rautenberg

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110233525

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 243

View: 9680

The Archiv fur Geschichte des Buchwesens contains academic articles and source editions, and covers all subjects connected with books and their history."

Buch und Buchhandel in Zahlen

Ausgabe 1971

Author: Horst Machill,Gerhard Oberländer

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Language Arts & Disciplines

Page: N.A

View: 9426

1988

Author: Historische Kommission des Börsenvereins,Björn Biester,Carsten Wurm

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110965437

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 322

View: 1732

Das Archiv für Geschichte des Buchwesens (AGB) wurde 1956 begründet. Das Archiv ist die zentrale wissenschaftliche Zeitschrift für die Buchwissenschaft sowie für die Buch- und Buchhandelsgeschichte. Es ist in führenden wissenschaftlichen Bibliotheken international vertreten. Das Publikationsprofil des AGB bilden Abhandlungen zu allen nationalen und internationalen Themen der buchwissenschaftlichen und buchhistorischen Forschung. Dazu gehören medien-, kultur-, sozial- und geistesgeschichtliche wie auch technikgeschichtliche Perspektiven der Buchwissenschaft und Buchhandelsgeschichtsschreibung, die zum Beispiel folgende Aspekte thematisieren: Geschichte und Bedingungen von Autorschaft Geschichte des Urheberrechts Buchhandels- und Verlagsgeschichte Zensurgeschichte Bibliotheksgeschichte Historische Leserforschung Materialität des Buches und Geschichte einzelner Publikationsformen Das Buch im Medienkontext sowie Medienumbrüche. Publiziert werden darüber hinaus kommentierte Bibliographien und Kataloge zur Verlags- oder Bibliotheksgeschichte oder Dokumentationen mit Auswertung von Archivalien und anderen ungedruckten Materialien. Der Schwerpunkt der jeweiligen Bände liegt auf umfangreichen Quellen- und Materialstudien, hinzu kommen Aufsätze aus den genannten Themenschwerpunkten, Miszellen sowie Rezensionen und Forschungsberichte. Für sehr umfangreiche Forschungsarbeiten steht die Reihe Archiv für Geschichte des Buchwesen. Studien zur Verfügung. Das AGB nimmt interdisziplinäre Beiträge in deutscher oder englischer Sprache auf. Es richtet sich nicht nur an Buchwissenschaftler, sondern an alle Wissenschaftler, die medien- und kulturhistorische Themen bearbeiten. In über fünf Jahrzehnten sind im AGB zahlreiche Standardwerke erschienen, beispielhaft genannt seien: Rolf Engelsing: Der Bürger als Leser (Bd. 3, 1961); Heinrich Grimm: Die Buchführer des deutschen Kulturbereichs und ihre Niederlassungsorte in der Zeitspanne 1490 bis um 1550 (Bd. 7, 1967); Reinhard Wittmann: Die frühen Buchhändlerzeitschriften als Spiegel des literarischen Lebens (Bd. 13, 1973); Martin Vogel: Deutsche Urheber- und Verlagsrechtsgeschichte zwischen 1450 und 1850 (Bd. 19, 1978); Ursula Rautenberg: Die Entstehung und Entwicklung des Buchtitelblatts in der Inkunabelzeit in Deutschland, den Niederlanden und Venedig. Quantitative und qualitative Studien (Bd. 62, 2008).

1990

Author: N.A

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110965259

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 353

View: 1521

Das Archiv für Geschichte des Buchwesens (AGB) wurde 1956 begründet. Das Archiv ist die zentrale wissenschaftliche Zeitschrift für die Buchwissenschaft sowie für die Buch- und Buchhandelsgeschichte. Es ist in führenden wissenschaftlichen Bibliotheken international vertreten. Das Publikationsprofil des AGB bilden Abhandlungen zu allen nationalen und internationalen Themen der buchwissenschaftlichen und buchhistorischen Forschung. Dazu gehören medien-, kultur-, sozial- und geistesgeschichtliche wie auch technikgeschichtliche Perspektiven der Buchwissenschaft und Buchhandelsgeschichtsschreibung, die zum Beispiel folgende Aspekte thematisieren: Geschichte und Bedingungen von Autorschaft Geschichte des Urheberrechts Buchhandels- und Verlagsgeschichte Zensurgeschichte Bibliotheksgeschichte Historische Leserforschung Materialität des Buches und Geschichte einzelner Publikationsformen Das Buch im Medienkontext sowie Medienumbrüche. Publiziert werden darüber hinaus kommentierte Bibliographien und Kataloge zur Verlags- oder Bibliotheksgeschichte oder Dokumentationen mit Auswertung von Archivalien und anderen ungedruckten Materialien. Der Schwerpunkt der jeweiligen Bände liegt auf umfangreichen Quellen- und Materialstudien, hinzu kommen Aufsätze aus den genannten Themenschwerpunkten, Miszellen sowie Rezensionen und Forschungsberichte. Für sehr umfangreiche Forschungsarbeiten steht die Reihe Archiv für Geschichte des Buchwesen. Studien zur Verfügung. Das AGB nimmt interdisziplinäre Beiträge in deutscher oder englischer Sprache auf. Es richtet sich nicht nur an Buchwissenschaftler, sondern an alle Wissenschaftler, die medien- und kulturhistorische Themen bearbeiten. In über fünf Jahrzehnten sind im AGB zahlreiche Standardwerke erschienen, beispielhaft genannt seien: Rolf Engelsing: Der Bürger als Leser (Bd. 3, 1961); Heinrich Grimm: Die Buchführer des deutschen Kulturbereichs und ihre Niederlassungsorte in der Zeitspanne 1490 bis um 1550 (Bd. 7, 1967); Reinhard Wittmann: Die frühen Buchhändlerzeitschriften als Spiegel des literarischen Lebens (Bd. 13, 1973); Martin Vogel: Deutsche Urheber- und Verlagsrechtsgeschichte zwischen 1450 und 1850 (Bd. 19, 1978); Ursula Rautenberg: Die Entstehung und Entwicklung des Buchtitelblatts in der Inkunabelzeit in Deutschland, den Niederlanden und Venedig. Quantitative und qualitative Studien (Bd. 62, 2008).

Krisenjahre und Aufbruchszeit

Alltag und Politik im französisch besetzten Baden 1945–1949

Author: Edgar Wolfrum,Peter Fäßler,Reinhard Grohnert

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3486829947

Category: History

Page: 296

View: 9297

Frankreich: "Erbfeind" oder "Erneuerer"? Die französische Besatzungspolitik von 1945 bis 1949 galt lange als Hindernis für die deutsch-französische Freundschaft. Aber das Bild muß korrigiert werden. Die französische Politik zeichnete sich bei aller Widersprüchlichkeit durch Eigenständigkeit, Originalität und durch Reformansätze aus, die sich an den Zielen von Demokratisierung, Dezentralisierung und Denazifizierung orientierten. Ein Teil der Reformen versandete jedoch, weil sie den Alltagsbedürfnissen der Bevölkerung nicht entsprachen. Dies zeigen die Autoren am Beispiel des Landes Baden. Eindringlich schildern sie, Alltag und Alltagsnot der Menschen und bringen das in Zusammenhang mit der politischen Geschichte. Die Betroffenen empfanden die französischen Vorhaben trotz überzeugender Konzepte häufig als negativ. Diese Kluft wirkte noch lange nach. Ein Beispiel ist die in der französischen Besatzungszone praktizierte Spielart der Entnazifizierung, die "auto-épuration". Sie sollte nicht schematisch, sondern unter Würdigung der individuellen Umstände die wirklich Schuldigen treffen und zugleich, da die Deutschen selbst entscheidend am Verfahren beteiligt waren, eine gründliche Auseinandersetzung mit der Vergangenheit ermöglichen. Die Art der Verwirklichung ließ die "Selbst-Reinigung" scheitern, doch die Idee kann immer noch eine gewisse Plausibilität beanspruchen. Sie war nicht die einzige Besonderheit Nachkriegsbadens innerhalb der Besatzungszonen. Manches aus der Nachkriegszeit Badens ist vergessen worden, war aber keineswegs bedeutungslos. Dieses Buch hilft mit, es wieder bewußt zu machen.

Eleonore von Österreich

Pontus und Sidonia

Author: Reinhard Hahn

Publisher: Erich Schmidt Verlag GmbH & Co KG

ISBN: 9783503037575

Category: German prose literature

Page: 168

View: 7407

Bibliographie des Bibliotheks- und Buchwesens

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Bibliography

Page: N.A

View: 8859

Distribution und Übersetzung englischen Schrifttums im Deutschland des 18. Jahrhunderts

Author: Jennifer Willenberg

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3598441061

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 380

View: 2412

Whether Enlightenment philosophy, Shakespeare, landscape gardening or fashionable clothing - the 18th Century is considered to be the most "English" century in German history. This study examines the material basis of this intensive cultural transfer at the point where the history of the book trade overlaps with the history of science and ideas, and German and English studies: the Distribution and Translation of English Literature in 18th Century Germany. It describes the theory and practice of translation right up to the working conditions of the often impoverished translators. Previous studies dealing with the discovery of England or an image of England in 18th Century Germany have limited themselves to the issue of the reception of individual authors and heavyweights of literary fiction. Neither the factors of distribution and translation nor academic and informative writing have been satisfactorily researched until now.

Bibliographie des Bibliotheks- und Buchwesens

Author: Otto Günther

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Bibliographical literature

Page: 352

View: 7124

Die grossen bibliophilen

Author: G.A. E Bogeng

Publisher: Рипол Классик

ISBN: 5873216274

Category: History

Page: N.A

View: 5134

Das Autorenfoto in Buch und Buchwerbung

Autorinszenierung und Kanonisierung mit Bildern

Author: Sandra Oster

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110384558

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 323

View: 4932

In the modern era, photography was discovered by writers as a medium for self-presentation - and by publishers as a vehicle for advertising. Drawing on publishing house brochures and book covers, this work systematically investigates the iconography of the author and the meaning of author photos at the intersection between efforts to communicate content and boost sales.

Bücher für alle

Die UNESCO und die weltweite Förderung des Buches 1946–1982

Author: Christina Lembrecht

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110303396

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 624

View: 7179

Books for All! Bücher für alle! Livres pour tous! ¡Libros para todos!: This was the slogan of UNESCO’s worldwide efforts to improve access to books. In the present work, the author conducts case studies of book promotion projects, and evaluates their impact. At the same time, the examination raises fundamental questions about the societal role of the book. It offers a global comparison of differently structured book markets and international book cultures.

„Der ganze Verlag ist einfach eine Bonbonniere“

Ullstein in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Author: David Oels,Ute Schneider

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110337215

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 440

View: 8872

Following major successes in the press business, the Ullstein Verlag strategically expanded its catalog after 1903 to encompass diverse forms of entertainment literature and popular non-fiction. This book takes an interdisciplinary and nuanced look at the diversity of the publishing house's offerings in the context of the cultural, societal, and media environment of the day.

Kleine Geschichte des deutschen Buchwesens

Author: Eberhard Henze

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Book industries and trade

Page: 136

View: 7941

Jahresberichte für neuere deutsche Literaturgeschichte

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: German literature

Page: N.A

View: 4508

Vols. 13-25 each contain 2 parts: I. bibliographie; II. Text und register. Vol. 26 consists of section Bibliographie only

Find eBook