Der Ursprung Der Familie Des Privateigentums Und Des Staats PDF EPUB Download

Der Ursprung Der Familie Des Privateigentums Und Des Staats also available in docx and mobi. Read Der Ursprung Der Familie Des Privateigentums Und Des Staats online, read in mobile or Kindle.

Der Ursprung der Familie, des Privateigentums und des Staats

Author: Friedrich Engels

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN:

Category: History

Page: 128

View: 576

Mit seiner 1892 in der endgültigen Fassung veröffentlichten Schrift zur Entwicklungsgeschichte der menschlichen Gesellschaft gilt Friedrich Engels als unmittelbarer Vorläufer der modernen Wirtschafts- und Staatssoziologie. Zunächst betrachtet der Autor die schrittweise Entwicklung von der barbarischen Urgesellschaft bis zur Durchsetzung der Zivilisation in Gestalt des römischen Reichs. In einem zweiten Schritt parallelisiert Engels diesen Prozess dann mit der Entstehung der verschiedenen Familienformen und der daraus hervorgehenden Vorstellung des Privateigentums.

Der Ursprung der Familie, des Privateigentums und des Staats

Author: Karl Marx

Publisher:

ISBN:

Category: Political Science

Page: 947

View: 950

Der Ursprung der Familie, des Privateigentums und des Staats

im Anschluss an Lewis H. Morgans Forschungen. Im Anhang: Ein neuentdeckter Fall von Gruppenehe (1892)

Author: Friedrich Engels

Publisher:

ISBN:

Category:

Page: 155

View: 590

Der Ursprung der Familie, des Privateigenthums und des Staats : im Anschluss and Lewis H. Morgans Forschungen

Author: Friedrich Engels

Publisher:

ISBN:

Category: Families

Page: 188

View: 636

Gesamtausgabe

MEGA.. Der Ursprung der Familie des Privateigentums und des Staats

Author: Karl Marx

Publisher:

ISBN:

Category:

Page: 618

View: 542

Der Ursprung der Familie, des Privateigenthums und des Staats

Im Anschluß an Lewis H. Morgan's Forschungen (Classic Reprint)

Author: Friedrich Engels

Publisher: Forgotten Books

ISBN:

Category: Foreign Language Study

Page: 214

View: 505

Excerpt from Der Ursprung der Familie, des Privateigenthums und des Staats: Im Anschluß an Lewis H. Morgan's Forschungen S"meine 2lrbeit hat oerfdriehne llebertragungen in fremhe 6prachen erfahren 3uerft italienifch: L'ongme della fam1glia, della propr1etä. Pnvata e delle stato, vers10ne riveduta dall' autore, ch Pasquale Martignetti; Benevento 1885. (R)ann rumanifch: Or1g1na fanule1, propr1etatei private 31 a statului, traducere de Joan Nadegde, in her Saffher 8dtfchri'ft Contem poranul, @epternber 1885 biß 9jiai 1886. Hänifch Fannljens, Pr1vategendommens og Statens Oprindelse' Dansk, af Forfatteren gennemgaaet Udgave, besorget af Gerson Trier. Kobenhavn 1888. Q3ine frangöfifche 11eberfet;ung bon Egenri 8'iadé' her hie gegeniohrtige heutfche 9lußgabe 511 @rnnhe liegt, ift unter her ltreffe.23iß 5um Qiufang her fech5iger 8ahre fann von einer (sie fchichte her %}anrilie nicht hie 9iehe fern. Sie hrftorißhe 26iffen fchaft ftanh auf hiefem @ebiet noch gang, unter hem 6'iiifliiife her fünf 23ücher 9)iofiß. (R)ie harin anßführhdnr alß anher - zuoo ge fchilherte patriarchalrfche C{familienform murhe nicht nur ohne 233eitereß alß hie ältefte angenommen, fonhern inah nach 911) gug her 23ielmeiberei mit her heutigen burgerlhhen ihentifigirt, fo haß eigentlich hie C{yamilie überhaupt feine gefchidn liche @ntmidflung hurchgemacht hatte; hochftenß gab man 511, haß in her llr5eit eine fl3eriohe gefchlechtlicher E)iegellofigieit beftanheu haben fönne. 2lllerhingß tannte man außer her Gruselehe und; hie orientalifche 23ielmeiberei unh hie inhifch=trbetanifdn 231el: männerei; aber hiefe brei i}ormen ließen fich nicht in eine hiftorifdre älieihenfolge orhnen unh figurirten 5ufanrmenhangßloß neben em auber. (c)aß bei em5elnen Qäöllern her alten (8eßhichte, foune bei einigen noch egiftirenhen 28ilhen, hie 9lbftannnung nicht vom 23ater, fonhern bon her ediutter gerechnet, alfo hie merblrehe 33inre alß hie allein gültige angefehn murhe; haß bei oielen heutigen 23iilfern hie Che innerhalb beftimmter größerer, harnalß nicht näher unterfuchter (8ruppen verboten ift, 'unh haß hiefe Sitte fich in allen qbelttheilen finhet hiefe £hatfachen maren 5mar befannt unh eß murhen immer mehr 23eifpiele haoon gefanunelt. 2lber man mußte nichtß hamit anaufangen, unh felbft noch in $hlor'ß Researches into the Early Hrstory of Mankmd ze. 2c (1865) figuriren fie alß bloße fonherbare (c)ebr_äuche neben hem bei einigen 28ilhen geltenhen 23erbot, brennenheß (c)olg mit einem 6;n'en merfaeug 511 berühren, unh ahnlichen religiö[email protected] About the Publisher Forgotten Books publishes hundreds of thousands of rare and classic books. Find more at www.forgottenbooks.com This book is a reproduction of an important historical work. Forgotten Books uses state-of-the-art technology to digitally reconstruct the work, preserving the original format whilst repairing imperfections present in the aged copy. In rare cases, an imperfection in the original, such as a blemish or missing page, may be replicated in our edition. We do, however, repair the vast majority of imperfections successfully; any imperfections that remain are intentionally left to preserve the state of such historical works.

Der Ursprung der Familie

Author: Friedrich Engels

Publisher: Jazzybee Verlag

ISBN:

Category:

Page: 185

View: 593

Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung für Ihren eBook Reader. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem Reader. Dieses Werk bietet zusätzlich * Eine Biografie/Bibliografie des Autors. Der Ursprung der Familie, des Privateigenthums und des Staats. Im Anschluss an Lewis H. Morgan's Forschungen ist eine von Friedrich Engels verfasste Untersuchung, die über ihre bald kanonische Bedeutung für den Marxismus hinaus ein anspruchsvoller theoretischer Wurf war, der zusammen mit den Studien von Lewis H. Morgan die Anfänge der künftigen Familien-, Wirtschafts- und Staatssoziologie stark beeinflusste. (aus wikipedia.de) Inhalt: Vorworte. I. Vorgeschichtliche Kulturstufen. II. Die Familie. III. Die irokesische Gens. IV. Die griechische Gens.

Allgemeine Soziologie

Gesellschaftstheorie, Sozialstruktur und Semantik

Author: Gunter Runkel

Publisher: Oldenbourg Verlag

ISBN:

Category: Social Science

Page: 243

View: 391

Einführendes Lehrbuch der Soziologie. Aus dem Inhalt: Einleitung.Soziologische Klassiker und ihre Theorien. Spieltheorien. Geschichts- und Evolutionstheorien. Handlungs- und Systemtheorien. Konstruktivistischer Realismus.

A Political History of the Editions of Marx and Engels’s “German ideology Manuscripts”

Author: T. Carver

Publisher: Springer

ISBN:

Category: Political Science

Page: 214

View: 291

Since the 1920s, scholars have promoted a set of manuscripts, long abandoned by Marx and Engels, to canonical status in book form as The German Ideology, and in particular its 'first chapter,' known as 'I. Feuerbach.' Part one of this revolutionary study relates in detail the political history through which these manuscripts were editorially fabricated into editions and translations, so that they could represent an important exposition of Marx's 'theory of history.' Part two presents a wholly-original view of the so-called 'Feuerbach' manuscripts in a page-by-page English-language rendition of these discontinuous fragments. By including the hitherto devalued corrections that each author made in draft, the new text invites the reader into a unique laboratory for their collaborative work. An 'Analytical Introduction' shows how Marx's and Engels's thinking developed in duologue as they altered individual words and phrases on these 'left-over' polemical pages.

Bürger und Unfreie im vorhellenistischen Griechenland

ausgewählte Aufsätze

Author: Detlef Lotze

Publisher: Franz Steiner Verlag

ISBN:

Category: History

Page: 318

View: 588

Detlef Lotze ist einer breiten �ffentlichkeit durch seine mehrfach aufgelegte �Griechische Geschichte� bekannt geworden. Anl��lich seines 70. Geburtstages wird hier eine Auswahl seiner wichtigsten Aufs�tze vorgelegt. Der Titel gibt die beiden wichtigsten Themen wieder, die D.L. seit vielen Jahren besch�ftigen: Unterschiede in der Rechtsstellung innerhalb eines Staates, die Differenzierung zwischen B rgern und Unfreien, die die unterschiedlichsten Abstufungen kannte; hiervon ist die Frage nach den Partizipationsm�glichkeiten der B rger in ihren St�dten nicht zu trennen: sie wird v. a. an Beispielen aus Athen u. Sparta diskutiert. Man kann ohne bertreibung sagen, da� D.L.'s Arbeiten zur attischen Demokratie zu den nuanciertesten und wichtigsten Beitr�gen geh�ren, die in der letzten Generation hierzu geleistet wurden. "Und auch die wissenschaftliche Qualit�t der in dem angezeigten Sammelband vereinigten Aufs�tze demonstriert eindringlich, da� Lotze im Bereich der griechischen Geschichte zu den bedeutendsten Vertretern der deutschen Althistorie nach 1945 z�hlt." Laverna

Best Books