Der Weiblichkeitswahn Oder Die Selbstbefreiung Der Frau PDF EPUB Download

Der Weiblichkeitswahn Oder Die Selbstbefreiung Der Frau also available in docx and mobi. Read Der Weiblichkeitswahn Oder Die Selbstbefreiung Der Frau online, read in mobile or Kindle.

Der Weiblichkeitswahn oder Die Selbstbefreiung der Frau

Ein Emanzipationskonzept

Author: Betty Friedan

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN:

Category: Social Science

Page: 282

View: 973

Der Titel dieses heftig umstrittenen Bestsellers ist in die Umgangssprache eingegangen. Weiblichkeitswahn – das ist die von mächtigen wirtschaftlichen Interessengruppen manipulierte Umkehrung der Frauenemanzipation. Die Frau wird durch psychologische Dauerbeeinflussung in der Werbung und in den Massenmedien zur «glücklichen Hausfrau und Mutter» umfunktioniert, wird als kaufkräftige Konsumentin umschmeichelt und auf ein Sexualsymbol mit Warencharakter reduziert. Betty Friedan führt ein erdrückendes Beweismaterial ins Feld gegen das entstellte Image des weiblichen Wesens in unserer Zivilisation. Die Autorin zeigt allerdings auch Wege, auf denen die moderne Frau trotz aller Widerstände ihren eigenen Glücksansprüchen und denen der Familie gerecht werden kann. Dieses Werk einer intelligenten und temperamentvollen Frau über die Frau sollte auch Pflichtlektüre für Männer sein.

Der Weiblichkeitswahn oder die Selbstbefreiung der Frau (The feminine mystique, dt.) Emanzipationskonzept

Author: Betty Friedan

Publisher:

ISBN:

Category:

Page:

View: 594

Das Jahr 1968 - Ereignis, Symbol, Chiffre

Author: Oliver Rathkolb

Publisher: V&R unipress GmbH

ISBN:

Category: History

Page: 294

View: 838

English summary: The year 1968 remains a central topic of public debate and of contemporary history with special focus on myth building and myth deconstruction. Both the 1968er generation and their opposing groups tried to influence and dominate politics. 1968 is a symbol of a decade between revolution and rebellion, shaped by resistance against open and structural violence of the social and political establishment - a concrete utopia of an other society. In this anthology, the year 1968, still highly disputed among contemporary historians and political scientists, is analyzed from an interdisciplinary and international perspective with intense descriptions and comparative approach: singular events are discussed within a context, the loaded symbols are interpreted, ambivalent codes are decoded and relevant historiography is expounded - influenced by legitimization efforts and fundamental critique. German text. German description: Das Jahr 1968 bleibt Gegenstand offentlicher Debatten und der zeitgeschichtlichen Historiografie zwischen Mythos-Pflege und kritischer Rekonstruktion. Diese Historiografie hat den Anspruch, die 68er-Generation und legitimatorische Strategien pro und contra 1968er-Bewegung aus gegenwartiger Sicht zu deuten. 1968 steht international als Symbol fur eine Dekade zwischen Revolution und Rebellion, den Widerstand gegen die offene und strukturelle Gewalt des gesellschaftlichen und politischen Establishments - als konkrete Utopie von einer anderen Gesellschaft. Das bis heute in der Zeitgeschichte kontrovers dargestellte Jahr 1968 wird in diesem Band aus interdisziplinarer und internationaler Perspektive in Form von dichten Beschreibungen und Analysen vergleichend behandelt: Die singularen Ereignisse werden kontextuell beschrieben, die aufgeladenen Symbole interpretiert und die mehrdeutigen Chiffren dekodiert. Nicht zuletzt wird dessen Historiografie zwischen Legitimation und Fundamentalkritik problematisiert.

Author:

Publisher: Springer-Verlag

ISBN:

Category:

Page:

View: 302

Motherhood in Patriarchy

Animosity Toward Mothers in Politics and Feminist Theory - Proposals for Change

Author: Mariam Irene Tazi-Preve

Publisher: Verlag Barbara Budrich

ISBN:

Category: Political Science

Page: 304

View: 775

„Motherhood in Patriarchy“ pioneers the argument that the current Western understanding of motherhood is a patriarchal one based on a long historical tradition of subjection and institutionalization. The book makes an important contribution to women’s studies on reproduction, feminist theory, motherhood and welfare politics, and offers alternative perspectives.

The Pleasure of a Surplus Income

Part-time Work, Gender Politics, and Social Change in West Germany, 1955-1969

Author: Christine von Oertzen

Publisher: Berghahn Books

ISBN:

Category: Social Science

Page: 238

View: 583

Published in Association with the German Historical Institute, Washington, D.C. At a time when part-time jobs are ubiquitous, it is easy to forget that they are a relatively new phenomenon. This book explores the reasons behind the introduction of this specific form of work in West Germany and shows how it took root, in both norm and law, in factories, government authorities, and offices as well as within families and the lives of individual women. The author covers the period from the early 1950s, a time of optimism during the first postwar economic upswing, to 1969, the culmination of the legislative institutionalization of part-time work. Christine von Oertzen is a Research scholar at the Max Planck Institute for the History of Science in Berlin. Before joining the MPI in June 2005, she was a Fellow at the German Historical Institute, Washington, DC

Sylvia Plath - Identit„tsverlust und Todessehnsucht: Die Selbstmord- und Todesthematik in autobiografischen und fiktionalen Texten von Sylvia Plath

Author: N. Mackowiak

Publisher: Bachelor + Master Publication

ISBN:

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 76

View: 550

Durch den Selbstmord Sylvia Plaths entstand der sogenannte Plath-Kult, ihre Werke wurden deswegen größtenteils biografisch gelesen und interpretiert. Die Gleichsetzung der Autorin mit dem Ich in ihren Werken wurde von Kritikern und Biografen weiter forciert, indem sie in ihren Analysen und Darstellungen Biografisches mit Fiktion gleichsetzten und den Plath-Kult antrieben. Das Thema Identitätsverlust und die Todes- und Selbstmordthematik ist demnach ein sehr brisantes, da der Finger genau in die Wunde gelegt wird. Ausgewählte Schlüsseltexte sind der Roman 'die Glasglocke', die 'Ariel- Gedichte' und die Tagebücher von Sylvia Plath. In drei verschiedenen Genres wird der Fragestellung nachgegangen, wie die Autorin den Themenkomplex des Todes und des Selbstmordes fiktionalisiert und dargestellt hat. Die exaltierte Darstellung des lyrischen Ich in der confessional poetry und die Verwendung von Doubles als Rollenvorbilder in einem auf Konformität bedachten Amerika der 1950er Jahre spielen neben der Ausbildung des sanktionierenden Du in den Tagebüchern eine zentrale Rolle.

Die Frauenfrage in Deutschland

Bibliographie

Author:

Publisher:

ISBN:

Category: Women

Page: 957

View: 594

Arbeit am Mythos Frau

Author: Dorothe Schuscheng

Publisher:

ISBN:

Category: Feminism and literature

Page: 389

View: 543

Die Neue Gesellschaft

Author:

Publisher:

ISBN:

Category: Germany (West)

Page:

View: 766

Best Books