Search Results: die-alternde-gesellschaft-und-ihre-bedeutung-f-r-die-fitnessbranche

Die alternde Gesellschaft und ihre Bedeutung fr die Fitnessbranche

Author: Andr‚ Reifschneider

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3842863918

Category:

Page: 86

View: 4756

Die demographischen Herausforderungen zu Beginn des 21.Jahrunderts pragen die Zukunft unserer Gesellschaft. Es vollziehen sich einschneidende Umschichtungen in der Altersstruktur. Diese Entwicklung hat ihre Ursache in einer "dreifachen Alterung der Gesellschaft" 1) wachsender prozentualer Anteil der alteren Bevolkerung, 2) Zunahme der Anzahl alterer Menschen und 3) die Zahl hochaltriger Menschen nimmt deutlich zu. Parallel zu dieser Entwicklung verliert auch die klassische Altersnorm der Inaktivitat immer mehr an Relevanz. Das sportliche Engagement ist nicht langer eine Beschaftigungsform ausschliesslich junger Menschen. Die Altersgruppe 50plus birgt aber nicht nur aufgrund ihres Bewusstseins des "Aktiven Alterns" ein bemerkenswertes Potential fur die Fitnessbranche sondern auch aufgrund ihrer finanziellen Lage. Altere Menschen hatten nie hohere Einkommen und mehr Vermogen als heute. Im Gegensatz zu dieser gesellschaftlichen Entwicklung steht die Tatsache, dass sich der uberwiegende Teil der angebotenen Produkte und Dienstleistungen nach wie vor an eine junge Zielgruppe wendet. Fur die Fitnessbranche bieten sich hier bislang noch grosstenteils ungenutzte Wachstumschancen. Die Fitnessbranche ist bei steigendem Wettbewerbsdruck und zunehmend gesattigtem Markt zum Umdenken gezwungen. Als Vorbild fur die deutschen Fitnessstudios gelten die USA, wo bereits zwanzig Prozent der Studiobesucher alter als 55 Jahre sind, im Vergleich dazu betragt dieser Anteil in Deutschland knapp ein Prozent. In der aktuellen Branchenstudie der body LIFE macht eine Altersanalyse der Club-Mitglieder deutlich: Fitnessclubs gewinnen auch bei den sogenannten Best Agern und den Senioren immer mehr an Relevanz. Der Anteil der 31- bis 40-Jahrigen reduzierte sich im Durchschnitt von 62 auf 49,7 Prozent zu Gunsten der 41- bis 50-Jahrigen. Deren Anteil verdoppelte sich nahezu von 22,6 auf 39 Prozent. Und mit jedem Jahr werden die Club-Mitglieder alter - und der Anteil der uber 40-Jahrigen steigt weite

Aussterben vertagt?

Demografischer Wandel in der öffentlichen und wissenschaftlichen Diskussion

Author: Reinhard Messerschmidt

Publisher: N.A

ISBN: 3593509385

Category:

Page: 369

View: 6488

Einführung eines Club-im-Club Konzeptes im Fitnessstudio

Eingliederung von älteren Menschen im Fitnessstudio

Author: Marko Hübner

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640157117

Category:

Page: 80

View: 7587

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sport - Sportmedizin, Therapie, Pravention, Ernahrung, Note: 2,4, Private Berufsakademie Saarbrucken, 32 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Aufgabe meiner Diplomarbeit war es, herauszufinden, wie altere Menschen im Fitnessstudio integriert werden konnen, ohne das sie sich unter- bzw. uberfordern. Das Hauptziel bestand darin, ein Konzept zur Eingliederung von alteren Menschen zu entwickeln, welches gezielt die Bedurfnisse dieser Zielgruppe befriedigt. Die Schaffung einer breiten Angebotspalette fur altere Menschen ist aus heutiger Sicht aufgrund des demographischen Wandels unabdingbar.

Zahnärztliche Mitteilungen

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Dentistry

Page: N.A

View: 9498

Technische Unterstützungssysteme

Author: Robert Weidner,Tobias Redlich,Jens P. Wulfsberg

Publisher: Springer

ISBN: 3662483831

Category: Technology & Engineering

Page: 226

View: 1931

Mit dem vorliegenden Werk wird ein transdisziplinärer und partizipativer Ansatz zur bedarfsorientierten Technikentwicklung beschrieben. Ausgehend von der Vorstellung, dass der Mensch auch in Zukunft in vielen Bereichen durch Technik weder ersetzt werden kann noch sich ersetzt zu werden wünscht, richtet sich das Werk an Wissenschaftler und Praktiker gleichermaßen. Die gesellschaftliche Akzeptanz technischer Unterstützungssysteme stellt den Kern und Ausgangspunkt des Buches dar. Neben den Grundlagen und Ansätzen für die Entwicklung von Unterstützungssystemen werden im Buch innovative Technologien und Anwendungsbeispiele akzeptierter Systeme vorgestellt.

CSR und Digitalisierung

Der digitale Wandel als Chance und Herausforderung für Wirtschaft und Gesellschaft

Author: Alexandra Hildebrandt,Werner Landhäußer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662532026

Category: Business & Economics

Page: 1181

View: 7045

Dieses Buch ist ein Kaleidoskop unserer Gesellschaft und Zeit. Es beschäftigt sich mit Herausforderungen, Chancen und Risiken der größten Transformation der Geschichte: der Digitalisierung. Vorgestellt werden bahnbrechende neue Methoden zur nachhaltigen Steuerung der digitalen Transformation, neue Denkstile sowie neue Formen interdisziplinärer Zusammenarbeit - etwa mit Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaftlern, Ökonomen, Informatikern, Psychologen, Philosophen und Vertretern der Kreativwirtschaft. Sie zeigen, dass Digitalisierung weder gefürchtet noch verehrt werden muss, denn es geht vor allem darum, ihre Rolle zu verstehen, um sie nachhaltig zu gestalten.

Die Analyse der Kundenzufriedenheit in der Fitnessbranche

Author: Thomas Rieger

Publisher: diplom.de

ISBN: 3832430636

Category: Business & Economics

Page: 128

View: 7958

Inhaltsangabe:Problemstellung: Als eine wesentliche Voraussetzung für den langfristigen Unternehmenserfolg hat die Kundenzufriedenheit in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Im Sinne der kundenorientierten Unternehmensführung sind der zufriedene Kunde, sowie der Aufbau von langfristigen Kundenbeziehungen als die wichtigsten Bestandteile der psychographischen Unternehmenszielsetzung anzusehen. Aufgrund von veränderten Marktverhältnissen (z.B. Marktsättigung) rückt die Kundenbindung gegenüber der Neukundengewinnung immer mehr in den Vordergrund. Ehemals erfolgreiche Wettbewerbskonzepte wie Produktdifferenzierung, Technologieführerschaft oder Kostensenkung sind heute meist nicht mehr ausreichend, um die Ertragsposition von Unternehmen langfristig zu sichern. Das Unternehmen der Zukunft richtet sein Augenmerk verstärkt auf die Bedürfnisse der Kunden (Kundenorientierung), um so im Zuge einer verbesserten Kundennähe sich Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz zu verschaffen. Bei sich immer mehr angleichenden Produkten und Leistungen der einzelnen Anbieter, bietet die konsequente Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse die Möglichkeit zur Schaffung einer differenzierten Marktposition. Ziel dieser Arbeit ist, die gerade geschilderten Chancen und Potentiale am Beispiel der Fitnessbranche zu konkretisieren. Zu Beginn werden die aktuelle Situation, sowie die zukünftigen Tendenzen erläutert, um zu zeigen, daß sich hier auch in den kommenden Jahren eine sehr positive Ertragsposition der Branche einstellen wird. Die Fitnessbranche zeichnet sich durch ein außerordentliches Wachstum aus. Dies erstreckt sich von der Anzahl der Fitnesstudios, der Zahl der aktiven Kunden bis hin zum Gesamtumsatz deutscher Fitnesstudios. Im Jahre 2005 werden nach Schätzungen des DSSV (Deutscher Sportstudioverband e.V.) nahezu 7,5 Mio. in ca. 7500 Fitnessanlagen trainieren. Trotz dieser rosigen Zukunftsaussichten haben die meisten Fitnessanlagen mit Problemen zu kämpfen. An erster Stelle sind hier die durchgängig hohe Kundenfluktuationsraten zu nennen. Der DSSV beschreibt die hohen Fluktuationsraten als das zentrale Problem der Fitnessbranche. Eine Studie des VDF e.V. (Verband deutscher Fitness- und Freizeitunternehmen e.V.) beschäftigte sich in einem Teil mit der durchschnittlichen Kundenfluktuationsrate in deutschen Fitnesstudios . Die bundesweite Business-to-Business-Befragung von VDF-Mitgliedern ergab hinsichtlich der Fluktuation ein völlig [...]

Im Leben bleiben

Unterwegs zu Demenzfreundlichen Kommunen

Author: Verena Rothe,Gabriele Kreutzner,Reimer Gronemeyer

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 383942996X

Category: Political Science

Page: 288

View: 1306

Wir werden immer älter. Gleichzeitig gibt es zunehmend Menschen, die mit Demenz altern und nur noch versorgt werden. Klar ist: Wir brauchen Alternativen zu den eingefahrenen Umgangsweisen. Was tun wir, um Orte zu schaffen, an denen wir im Leben bleiben können - statt nur am Leben? Wie können wir das Lebensumfeld von Menschen mit und ohne Demenz zu »menschenwärmenden Orten« machen? In Deutschland sind zahlreiche Initiativen im Aufbruch: Engagierte Menschen aus Politik, Kultur und Kirche sind auf kreative Weise unterwegs zu Demenzfreundlichen Kommunen. Die drei Autor/innen, eng vertraut mit dem Thema, zeigen Suchbewegungen, Stolpersteine und erste Lösungsansätze auf.

Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O.

Roman

Author: Neal Stephenson,Nicole Galland

Publisher: Goldmann Verlag

ISBN: 3641230195

Category: Fiction

Page: 864

View: 3120

D.O.D.O. – das Department of Diachronic Operations – ist eine Geheimorganisation der amerikanischen Regierung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, mittels Zeitreise die Magie in unsere Welt zurückzuholen. Denn selbst wenn Zauberei in der Gegenwart nur noch Stoff für Märchen und Mythen sein mag, so war sie doch real, bis sie im Jahr 1851 durch ein schicksalhaftes Ereignis für immer verschwand. Tatsächlich gelingt es, in die Vergangenheit zu reisen. Doch es ist ein riskantes Unterfangen mit ungewissem Ausgang, da niemand zu sagen vermag, welche Zukunft die Zeitreisenden bei ihrer Rückkehr erwarten wird ...

Familienformen im sozialen Wandel

Author: Rüdiger Peuckert

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663144313

Category: Social Science

Page: 319

View: 6041

Seit den 60er Jahren ist die Familie in beiden Teilen Deutschlands wie auch in anderen hochentwickelten Industriegesellschaften aus geprägten Wandlungsprozessen unterworfen. Nach Ansicht zahl reicher Wissenschaftler machen Ehe und Familie eine Krise durch; vereinzelt ist sogar vorn "Tod der Familie" (so z. B. bei Cooper 1972) die Rede. Andere wenden sich gegen das "dauernde Krisengerede" und betonen die Kontinuität und Stabilität der Familie. Und was die Situation noch schwieriger und unübersichtlicher macht: Beide Seiten stützen sich auf empirische Daten. Bevor man ein vor schnelles Urteil abgibt, sollte man bedenken, daß die aktuellen Ver änderungen der privaten Beziehungsformen vor dem Hintergrund einer historisch einmaligen Situation gesehen werden müssen. Nie zuvor war eine Form von Ehe und Familie so dominant wie in der Nachkriegszeit bis etwa Mitte der 60er Jahre. Die gegenwärtige Si tuation erscheint vielen auch deshalb als so krisenhaft, weil der Zustand vorher ungewöhnlich homogen war. Das moderne Ehe- und Familienmodell - die moderne Kleinfamilie als selbständige Baus haltsgemeinschaft eines Ehepaares mit seinen minderjährigen Kin dern - hatte sich faktisch und normativ (als unhinterfragtes Leitbild) nahezu universell durchgesetzt. Obwohl auch heute noch die Mehrheit der Bevölkerung nach konventionellen Mustern lebt, haben im Zuge des gesellschaftli chen Modernisierungsprozesses beträchtliche Veränderungen weg von diesem Modell stattgefunden. Überall in den entwickelten Industrie ländern sinkt die Geburtenrate. Die Heiratsneigung geht zurück, und immer häufiger lassen sich Ehepaare scheiden.

Digitales Betriebliches Gesundheitsmanagement

Theorie und Praxis

Author: David Matusiewicz,Linda Kaiser

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658145501

Category: Medical

Page: 643

View: 9945

Das Buch verknüpft das Betriebliche Gesundheitsmanagement mit der Digitalisierung von Gesundheitsthemen, was generell neue technische Möglichkeiten bietet. Die Gesundheit der Mitarbeiter ist insbesondere im bevorstehenden war-for-talents eine wichtige strategische Schlüsselressource geworden, die es zu fördern und zu schützen gilt. Beim Betrieblichen Gesundheitsmanagements(BGM) geht es um ein integriertes System zur Gesundheitsförderung, Gesundheitsschutz und Eingliederungsmanagement und die Koordination aller Maßnahmen. Heute ist auch die Digitalisierung im BGM angekommen, die verschiedene technische Möglichkeiten und Maßnahmen mit sich bringt. So gibt es bei der Gesundheitsförderung bspw. Gamification-Elemente in einem modernen Betrieb, bei denen die Mitarbeiter eher spielerisch miteinander oder gegeneinander im virtuellen Raum antreten und ganz nebenbei etwas für die Gesundheit tun. Alle aktuellen Entwicklungen werden in diesem Buch vorgestellt und diskutiert.

Prävention 4.0

Analysen und Handlungsempfehlungen für eine produktive und gesunde Arbeit 4.0

Author: Oleg Cernavin,Welf Schröter,Sascha Stowasser

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658179643

Category: Psychology

Page: 375

View: 4220

Ziel des Buches ist es, Handlungsoptionen von menschengerechter Arbeitsgestaltung in der digitalen Transformation zu identifizieren. Um die Potenziale zu nutzen und die Arbeitsbedingungen im Zuge der Integration smarter Technologien in Arbeitsprozessen gesundheitsgerecht und produktiv zu gestalten, müssen alle Akteure sensibilisiert und handlungsfähig sein. Das Buch enthält zahlreiche Beispiele und praxisnahe Empfehlungen zur menschengerechten Gestaltung der intelligenten Vernetzung von Mensch, Maschine und Organisation.

Sucht - (k)ein Thema im Alter

Epidemiologie von Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit im dritten Lebensabschnitt und ihre Bedeutung für die Sozialarbeit

Author: Maria Vögtle, geb. Lais

Publisher: diplom.de

ISBN: 3832415017

Category: Education

Page: 109

View: 9659

Inhaltsangabe:Einleitung: Es gilt dem Leben nicht nur Jahre zu geben, sondern den Jahren Leben zu geben. Langlebigkeit verpflichtet uns aber auch zu einem "gesunden Alter". Es kommt nicht darauf an, wie ALT man wird, sondern WIE man alt wird. Ein Leben lang altern, ein Schicksal, das uns alle betrifft. Bin ich mir dessen bewußt? Und dann bleibt noch die Frage, was "gesundes Altern" bedeutet. Gesundheit ist nach der WHO-Definition "körperliches, seelisch-geistiges und soziales Wohlbefinden". Es kommt also nicht nur auf den medizinischen, sondern auch auf den sogenannten "subjektiven Gesundheitszustand' an. ( Lehr in: Sozialministerium 1997, 13) Was passiert wenn sich jemand nicht gesund fühlt, wenn das Alter zur Last wird? Es ist leicht verständlich, daß die betroffene Person nach Hilfsmitteln Ausschau hält, die schnelle Linderung versprechen. Handelt es sich bei den Hilfsmitteln um Medikamente und Alkohol, kann sich der scheinbare Problemlöser durch übermäßigen, länger anhaltenden Konsum als Problemverstärker, im Sinne einer Suchtmittelabhängigkeit entwickeln. Alte Menschen, die ihr aus welchem Grund auch immer empfundenes Unwohlsein mit Medikamenten und/oder Alkohol zu lindern versuchen, sind Zielgruppe der vorliegenden Diplomarbeit. Gang der Untersuchung: Das erste Kapitel ist mit "Alter und Altern in unserer Gesellschaft" überschrieben. Ältere Menschen bildeten schon immer einen Teil der Gesellschaft. Erst in neuerer Zeit werden sie als ein soziales Problem empfunden. Dies vor allem, da sich der Anteil der über 65jährigen an der Gesamtbevölkerung der hochentwickelten Gesellschaft in den letzten hundert Jahren verdreifacht hat und für das Jahr 2020 mit einem Drittel alter Menschen an der Gesamtbevölkerung gerechnet wird. Hintergründe für dieses Phänomen, das Erscheinungsbild der alten Menschen und mögliche belastende Situationen in denen sie leben, sind Inhalt des ersten Kapitels. Ein mögliche Lösungsstrategie von Belastungen im Alter ist die Flucht in die Medikamenten- und Alkoholabhängigkeit. Bei süchtigen alten Menschen trifft man gleich auf zwei Tabuthemen: Alter und Sucht. Ob es sich dabei lediglich um ein kleines Grüppchen von Außenseitern oder um die Spitze eines Eisbergs handelt, wird im zweitenKapitel eruiert. In dritten Kapitel wird die Bedeutung von Alter und Sucht für die Sozialarbeit aufgezeigt. Im Abschnitt "Nachgefragt" haben alte Menschen und Praktiker die Möglichkeit erhalten, zum jeweiligen Thema ihre Erfahrungen und [...]

Behinderung als Praxis

Biographische Zugänge zu Lebensentwürfen von Menschen mit 'geistiger Behinderung' (unter Mitarbeit von Michael Börner)

Author: Hendrik Trescher

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 383943971X

Category: Social Science

Page: 296

View: 8093

Welche Alltagspraxen führen dazu, dass sich behinderte Identitäten ausbilden? Durch die Dokumentation der 16 Lebensgeschichten und -entwürfe von Menschen mit 'geistiger Behinderung' geht Hendrik Trescher der Frage nach, wie diese ihren Alltag erfahren. Er legt dar, wie diese Menschen in ihrem Lebenslauf immer wieder an Diskursteilhabebarrieren stoßen und so letztlich behindert werden. Wie komplex und gleichsam radikal wirkmächtig solche Barrieren sein können, zeigt er u.a. durch Aufdecken der Zusammenhänge zwischen Behinderung und der Funktionslogik von Hilfestrukturen, die - häufig auch in ihrer Ausprägung als pädagogische Protektorate - letztlich selbst behindernd wirken.

Die Neue Rückenschule

Das Praxisbuch

Author: Hans-Dieter Kempf

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662436892

Category: Medical

Page: 433

View: 7723

Praxisorientiertes Manual für Rückenschul-Kursleiter/-Lehrer zur sog. „Neuen Rückenschule", d.h. neuen Leitlinien, 2006 gemeinsam von der „Konföderation der deutschen Rückenschulen" verabschiedet (KddR, Mitglieder sind die 7 wichtigsten Rückenschulverbände sowie ZVK und IFK - Physiotherapeuten). Die neu formulierten Ziele und Inhalte der Rückenschule werden ausführlich, sehr praxisbezogen und mit dem relevanten theoretischen Hintergrundwissen verknüpft aufbereitet. Neu im Vergleich zu den bisherigen Rückenschul-Büchern: Detaillierte Vorstellung der acht Praxismodule der Neuen Rückenschule, anhand vieler konkreter praktischer Beispiele; Neuer Schwerpunkt: intensive ompetenzförderung der Kursleiter in „Handlungs- Wirkungs- und Transferwissen"; Konkrete Vorschläge für Spiele, Übungen, orgehensweisen; Vorlagen für visualisierende Unterrichtsmittel (Folien, Karten u.ä.); In der Darstellung der Inhalte Synthese aus praktischer Anleitung für die Kursdurchführung („Rezepte" für Stundenbilder usw.), eng verzahnt mit verständlich erklärten theoretischen Hintergründen (Schmerzphysiologie/- management, Salutogenese-Modell, bio-psycho-sozialer Ansatz u.ä.); „Zielorientiertes Verhalten" bei Rückenbeschwerden als neuer methodischer Ansatz der Kursangebote (die Lernprogramme gehen nicht mehr von Beschwerden/Symptomen, sondern von selbst formulierten „Lernzielen" der Rückenschulteilnehmer aus) Neu in der 2. Auflage Die 2. Auflage wurde ergänzt um - Life-Time-Entspannungsübungen und Sportarten: Yoga, Qi Gong und Pilates - Haltungsschulung und Bewegungslernen - die „Neue Rückenschule“ im Einsatz: am Arbeitsplatz/Betrieb - Praxisanleitungen zu Körperwahrnehmung und –erfahrung sowie zu Entspannung und Stressmanagement Zusätzlich wurden - alle Grundlagen zur „Neuen Rückenschule“ nach neuestem Studienstand aktualisiert - Daten zur Evaluation der „Neuen Rückenschule“ aufgenommen

Gedächtnistraining

Theoretische und praktische Grundlagen

Author: Helga Schloffer,Ellen Prang,Annemarie Frick

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642010679

Category: Psychology

Page: 244

View: 4164

Das Handbuch vermittelt – auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft – die Grundlagen der Theorie und Praxis des Gedächtnistrainings. Zusammengestellt haben es renommierte Wissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz sowie Fachleute der deutschen, österreichischen und schweizerischen Bundesverbände für Gedächtnistraining. Sie wenden sich mit dem Band an Fachleute, die in ihrer Praxis mit Menschen arbeiten, deren soziale, emotionale und kognitive Kompetenzen sie fördern wollen.

Leben nach Herzenslust?

Lebensstil und Gesundheit aus psychologischer und pädagogischer Sicht

Author: Udo Ritterbach,Jürgen Nicolaus,Ulrike Spörhase,Karin Schleider

Publisher: Centaurus Verlag & Media

ISBN: 9783825507480

Category: Social Science

Page: 223

View: 5358

Psychische Erkrankungen in der Arbeitswelt

Analysen und Ansätze zur therapeutischen und betrieblichen Bewältigung

Author: Nora Alsdorf,Ute Engelbach,Sabine Flick,Rolf Haubl,Stephan Voswinkel

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839440300

Category: Social Science

Page: 344

View: 5323

Welche Arbeitssituationen sind psychisch belastend? Wie gehen Organisationen mit psychischen Erkrankungen um? Und wie wird die Erwerbsarbeit in Therapien thematisiert? Die Autor_innen analysieren Fälle psychisch erkrankter Beschäftigter interdisziplinär und zeigen auf, welche Verbesserungsmöglichkeiten es an den Schnittstellen von Gesundheitssystem und betrieblicher Wiedereingliederung gibt.

Die Gesellschaft des langen Lebens

Soziale und individuelle Herausforderungen

Author: Claudia Stöckl,Karin Kicker-Frisinghelli,Susanna Finker

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839434262

Category: Social Science

Page: 284

View: 6571

Die Alten werden immer älter - mit dem demographischen Wandel werden in den kommenden Jahren neue Fragen aufkommen: für einzelne Personen, für Institutionen und Professionen, für Politik und Gesellschaft. Die in diesem Buch vorgestellten verschiedenen Zugänge in der interdisziplinären Gerontologie tragen dazu bei, das Alter(n) vielschichtig und facettenreich als soziales, individuelles, kulturelles, biologisches und medizinisches Phänomen zu verstehen. Es wird deutlich: Abhängig von gesellschaftlichen, sozialen und individuellen Gegebenheiten ist die Lebensphase »Alter« gestaltungsoffen. Diese historisch neue Erfahrung eröffnet eine - herausfordernde - Zukunft der Vielfalt in einer Gesellschaft des langen Lebens.

Find eBook