Search Results: die-reproduktion-sozialer-ungleichheiten-in-der-freiwilligenarbeit

“Die” Reproduktion sozialer Ungleichheiten in der Freiwilligenarbeit

theoretische Perspektiven und empirische Analysen zur sozialen Schließung und Hierarchisierung in der Freiwilligenarbeit

Author: Paul Rameder

Publisher: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften

ISBN: 9783631664346

Category:

Page: 263

View: 4798

Paul Rameder widmet sich der Frage, in welcher Form und in welchen Bereichen die Freiwilligenarbeit einen Beitrag zur Genese und Reproduktion sozialer Ungleichheiten leistet. Durch die Aura der Freiwilligkeit und Uneigennutzigkeit entziehen sich die sozial nachteiligen Effekte der Freiwilligenarbeit der offentlichen Wahrnehmung und expliziten Kritik. Die multivariaten Analysen von Mikrozensusdaten aus Osterreich zeigen, dass der Zugang zur Freiwilligenarbeit in hohem Masse durch die Ressourcenausstattung der Individuen gepragt ist. Auch die Funktionsverteilung innerhalb der Freiwilligenarbeit reproduziert die ungleichen sozialen Machtverhaltnisse. So tragen die Mechanismen der sozialen Schliessung und Hierarchisierung auch in den Feldern der Freiwilligenarbeit zu einer Verfestigung gesellschaftlicher Ungleichheiten bei."

Netzwerke und soziale Innovationen

Lösungsansätze für gesellschaftliche Herausforderungen?

Author: Christian Neugebauer,Sebastian Pawel,Helena Biritz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658215518

Category: Psychology

Page: 212

View: 7794

Im vorliegenden Sammelband Netzwerke und Soziale Innovationen wird der Frage nachgegangen, welchen Beitrag Netzwerke bei der Entstehung und Entwicklung von sozialen Innovationen leisten können und wie dies zu Veränderungen in der Gesellschaft führt. In einem Mix aus theoretischen und reflexiven Beiträgen als auch der Darstellung von spannenden Initiativen und Projekten – von den InitiatorInnen selbst anschaulich geschildert –, wird die Thematik praxisorientiert aufgearbeitet. Sowohl PraktikerInnen als auch WissenschaftlicherInnen erhalten wertvolle Hinweise für die Organisation und Entwicklung sozialer Innovationen.

Demokratie und Nachhaltigkeit

Verbindungslinien, Potenziale und Reformansätze

Author: Gertraud Diendorfer,Manfried Welan

Publisher: StudienVerlag

ISBN: 3706558505

Category: Political Science

Page: 186

View: 6467

Demokratie und Nachhaltigkeit sind zwei wesentliche Themen moderner Gesellschaften. Dass diese Bereiche aber nicht nur einzeln wirken und bestehen, sondern eng miteinander verknüpft sind und sich wechselseitig beeinflussen, zeigt der vorliegende Sammelband. Die AutorInnen nähern sich den vielfältigen Verknüpfungen der Themenbereiche Demokratie und Nachhaltigkeit aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven, aus praktischer sowie aus theoretischer Sicht und stellen Fragen nach dem Zusammenhang demokratischer Systeme und der dort gelebten Nachhaltigkeit. Die Beiträge des Sammelbandes kommen damit dem gesteigerten Interesse an nachhaltigem Leben in allen Bereichen sowie an der Weiterentwicklung demokratischer Mitbestimmung entgegen und verknüpfen aktuelle wissenschaftliche Debatten rund um Demokratie und Nachhaltigkeit. Die AutorInnen vergleichen beispielsweise verschiedene Reformansätze demokratischer Systeme, diskutieren Erkenntnisse der Non-Profit-Forschung im Hinblick auf Nachhaltigkeit und arbeiten Möglichkeiten einer nachhaltigen Stadtentwicklung sowie Herausforderungen für ein nachhaltiges Bildungssystem heraus. Aktuelle Ereignisse und wissenschaftliche Debatten werden zusammengeführt, wissenschaftlich eingebettet und aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

Freiwilliges Engagement und soziale Inklusion

Perspektiven zweier gesellschaftlicher Phänomene in Wissenschaft und Praxis

Author: Theresa Hilse-Carstensen,Sandra Meusel,Germo Zimmermann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658236728

Category: Social Science

Page: 234

View: 1551

Der Sammelband vereint eine differenzierte Auseinandersetzung zum Nexus von freiwilligem Engagement und sozialer Inklusion und zeigt auf, dass beide Phänomene in vielfältigen Interdependenzen stehen. Dabei werden komprimiert aktuelle Forschungsergebnisse präsentiert und anhand von Beispielen gelungener Praxis die Chancen und Grenzen von freiwilligem Engagement als Motor sozialer Inklusion aufgezeigt.

Fürsorgliche Verstrickung

soziale Arbeit zwischen Profession und Freiwilligenarbeit

Author: N.A

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531142968

Category: Social Science

Page: 220

View: 6155

Soziale Arbeit hat zwar Erfolg als expandierender Beruf, konnte sich aber bis heute nicht als Profession mit eigenem Zuständigkeitsbereich und Expertenstatus etablieren. Das zeigt sich deutlich an den unklaren Grenzen zwischen professioneller und Laienarbeit, die historisch in der Verknüpfung des Berufs mit naturwüchsiger 'weiblicher' Fürsorglichkeit angelegt sind. Die vorliegende qualitative Studie untersucht das Professionalisierungsproblem der Sozialen Arbeit anhand der Aushandlungen von Zuständigkeiten zwischen Freiwilligen und Sozialarbeitenden in den Feldern Sozialhilfe, Bewährungshilfe und Gemeinwesenarbeit.

Soziale Arbeit im Wissenschaftssystem

Von der Fürsorgeschule zum Lehrstuhl

Author: Manuela Brandstetter,Monika Vyslouzil

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 353192561X

Category: Education

Page: 318

View: 3326

Konzeptualisierung und Messung des gesellschaftlichen Werts von Generationenbeziehungen

Konzeptstudie im Auftrag der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften und dem Bundesamt für Sozialversicherungen

Author: Michael Nollert,Monica Budowski,Anne Kersten

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Intergenerational relations

Page: 121

View: 6036

Reproduktion sozialer Ungleichheit im Bildungssystem

Author: Hanna Ruehle

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640975227

Category: Social Science

Page: 4

View: 3727

Essay aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Soziales System, Sozialstruktur, Klasse, Schichtung, Note: 1.0, Justus-Liebig-Universität Gießen, Sprache: Deutsch, Abstract: Ein enger Zusammenhang zwischen der sozialen Herkunft und dem erzielten Schulerfolg ist nicht mehr zu leugnen, so wiesen auch verschiedene Studien, so beispielsweise PISA, in den letzten Jahren immer wieder nach, dass das Bildungssystem in die Reproduktion, also die ständige Wiederherstellung sozialer Ungleichheit, involviert ist (vgl. Gill 2008, S.40). Zwar führte die Bildungsreform der 1960-er dazu, dass mehr Menschen an der Bildung teilhaben können, jedoch geht damit keine reell existierende Chancengleichheit aller Schüler, unabhängig ihrer Herkunft, einher: So müssen die „Leistungen von Kindern bildungsschwacher Familien [...] um 50% höher liegen, um eine Empfehlung für das Gymnasium zu erhalten, als die Leistungen von Kindern bildungsstarker Familien“ (Otto/Schrödter 2008, S.56). Hierzulande entscheidet der Lehrer (mit den Eltern gemeinsam) über den schulischen Weg des Kindes nach der Grundschulzeit. Diese Tatsache führt neben den schulischen Leistungen der Lernenden dazu, dass Schüler aus sozial benachteiligten Familien erheblich schlechtere Chancen haben, ein Gymnasium zu besuchen als beispielsweise Beamtenkinder: „Lehrer reagieren (unterbewusst) oft positiver auf den Habitus von Kindern aus Mittel- und Oberschicht, und zwar unabhängig von deren Begabungen [...]. In mehreren Studien wurde nachgewiesen, dass Kinder von Eltern mit niedrigerem Bildungsstand sehr viel bessere Leistungen aufweisen müssen, um die Übergangsempfehlung zum Gymnasium zu erhalten, als Kinder von Eltern mit gehobenen Bildungstiteln“ (Gill 2008, S.50).

Armut und Engagement

Zur zivilgesellschaftlichen Partizipation von Menschen in prekären Lebenslagen

Author: Leiv Eirik Voigtländer

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839431352

Category: Political Science

Page: 322

View: 9022

Warum ist es so schwierig, sich als Betroffene gegen Armut und Erwerbslosigkeit sozial zu engagieren? Ihr Einsatz ist zwar vielfältig - ob bei den Tafeln, in der Beratung oder im Protest gegen »Hartz IV«. Doch auch in der Zivilgesellschaft wirken Mechanismen der Diskriminierung, die dem Anspruch dieser Akteure auf Gleichheit als Bürger entgegenstehen. Leiv Eirik Voigtländer analysiert anhand von qualitativen Interviews typische förderliche und hemmende Handlungsbedingungen und trägt so dazu bei, die soziale Spaltung bürgerschaftlichen Engagements im Kontext erodierender sozialer Rechte zu verstehen. Dem vorherrschenden Fokus auf die bürgerschaftliche Apathie der Prekären werden so die Erfahrungen von sozial engagierten Bürgern in Armutslagen entgegengestellt.

Sozialer Wandel und Geschlecht

zur Gleichstellungsfrage in der Schweiz

Author: Thanh-Huyền Ballmer-Cao

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Social Science

Page: 206

View: 4996

Konflikt als Verhältnis – Konflikt als Verhalten – Konflikt als Widerstand

Widersprüche der Gestaltung Sozialer Arbeit zwischen Alltag und Institution

Author: Johannes Stehr,Roland Anhorn,Kerstin Rathgeb

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 365819488X

Category: Social Science

Page: 552

View: 884

Der Band führt als erweiterte Dokumentation des Bundeskongresses Soziale Arbeit 2015 Einzelbeiträge zusammen, die ein breites Spektrum kritischer Perspektiven in der Theoriebildung, Forschungspraxis und Handlungsorientierung in der Sozialen Arbeit repräsentieren. Im Rahmen einer konflikttheoretischen Orientierung werden macht- und herrschaftsförmig organisierte Verhältnisse der sozialen Ausschließung und Ungleichheit, der Disziplinierung und Kontrolle in unterschiedlichen Handlungsfeldern und Themenbereichen der Sozialen Arbeit in den Blick genommen. Der Inhalt• Konfliktperspektiven in Fall-, Feld- und Sozialraumorientierung• Partizipation, Inklusion und Diversität im Neoliberalismus• Praktiken der Normierung, Normalisierung, Disziplinierung und Ausschließung• Macht- und Wissensverhältnisse in Ausbildung und (Lohn-)Arbeit Die ZielgruppenStudierende der Sozialen Arbeit, der Erziehungswissenschaften, der Sozial- und Kulturwissenschaften, Sozialwissenschaftler_innen, Praktiker_innen der Sozialen Arbeit, Erzieher_innen, Heilpädagog_innen, Lehrer_innen Die HerausgeberProfessor Dr. Johannes Stehr, Professor Dr. Roland Anhorn und Professor Dr. Kerstin Rathgeb sind Hochschullehrer_innen an der Evangelischen Hochschule Darmstadt.

Reproduktion sozialer Ungleichheit nach Bourdieu

Author: Verena Schmid

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656273324

Category: Social Science

Page: 15

View: 5696

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,7, Universität Augsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: 1 Einleitung 2 Grundbegriffe Bourdieus 2.1 Kapital 2.2 Habitus und Klassen im sozialen Raum 3 Reproduktion sozialer Ungleichheit 3.1 Ressourcenaspekt 3.2 Regelaspekt 3.3 Machtaspekt 4 Schlusswort

Bürgerengagement in Deutschland

Bestandsaufnahme und Perspektiven

Author: Rolf G. Heinze,Thomas Olk

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Germany

Page: 571

View: 8699

Femina politica

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Feminism

Page: N.A

View: 5059

Regulation, Klasse, Geschlecht

die Konstituierung der Sozialstruktur im Fordismus und Postfordismus

Author: Lars Kohlmorgen

Publisher: N.A

ISBN: 9783896915634

Category: Capitalism

Page: 358

View: 1824

Ziel der Arbeit ist die" Entwicklung eines integralen regulationstheoretischen Ansatzes zur Untersuchung kapitalistischer Gesellschaften unter der kategorialen Berücksichtigung des Klassen- und Geschlechterverhältnisses."Anfangs legt der Autor die Grundlagen der aus Frankreich kommenden Regulationstheorie dar. Ausgehend von der zentralen regulationstheoretischen Fragestellung, wie und weshalb der Kapitalismus trotz seiner immanenten Widersprüche, Konflikte und Krisen bestandsfähig ist und welche gesellschaftlichen Kräfte durch diese Prozesse hindurch eine Gesellschaftsformation transformieren, bezieht sich der Autor auf fünf institutionellen Formen, die zur Regulation kapitalistischer Gesellschaften beitragen: Das Lohnverhältnis, das Waren- und Geldverhältnis, das Konkurrenzverhältnis, die Form der Artikulation des Raumes und die Formen der Staatlichkeit. Ganz grundlegend verweist der Autor in einem weiteren Schritt darauf, dass der zentrale Aspekt des Austauschverhältnisses im Kapitalismus" die Aneignung der Mehrarbeit zur Schaffung eines Mehrwerts durch die Kapitalistinnen (ist). Somit ist der Verkauf der Arbeitskraft zwischen Arbeiterinnen und Eigentümerinnen der Produktionsmittel ... als Ausbeutungsverhältnis zu betrachten. In diesem Ausbeutungsverhältnis liegt ein Antagonismus zwischen Klassen begründet."Dieser grundlegende Sachverhalt, der auch heute noch ein zentrales Strukturprinzip bestehender Gesellschaften sei, lasse es gerechtfertigt erscheinen, weiter an dem Begriff der Klasse festzuhalten.

Bildung und aktives Altern

Bewegung im Ruhestand

Author: Franz Kolland,Pegah Ahmadi

Publisher: W. Bertelsmann Verlag

ISBN: 3763942874

Category: Adult learning

Page: 180

View: 1673

Der Anteil älterer Menschen an der Bevölkerung nimmt zu. Ein Drittel der Deutschen bzw. Österreicher/innen wird im Jahr 2060 über 65 Jahre alt sein - für Anbieter von Weiterbildungen eine besondere Herausforderung. Die empirische Studie "Bildung und aktives Altern" untersucht das Bildungsverhalten Älterer und beleuchtet den Zusammenhang zwischen Bildung und sozialer Inklusion. Sie arbeitet heraus, welche Faktoren die Bildungsbeteiligung älterer Menschen begünstigen und wie sich Bildung im Alter auf Faktoren wie Gesundheit und soziales und politisches Engagement auswirkt. Best-Practice-Projekte geben Erwachsenenbildnern Anregungen für die Planung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen.

Erziehungs- und Bildungspartnerschaften

Praxisbuch zur Elternarbeit

Author: Waldemar Stange,Rolf Krüger,Angelika Henschel,Christof Schmitt

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531942956

Category: Social Science

Page: 504

View: 2591

'Erziehungs- und Bildungspartnerschaften' im Spannungsfeld von Schule, Jugendhilfe und Familie sind derzeit nicht optimal gelöst. Trotz vorhandener Praxis und teilweise langer Traditionen im Bereich der Elternarbeit mangelt es in Deutschland an modernen Konzepten zur Kooperation mit Eltern in der Bildungs- und Erziehungsarbeit. Diese 'Praxisbuch' bietet in einer Vielzahl von Portraits einen tiefen Einblick in gelingende Elternarbeit, der ein Spektrum vom Eltern-Baby-Kurs bis hin zu Eltern-Kompetenz-Trainings eröffnet. Der Band versteht sich auch als Ergänzung zu dem Grundlagenband zu Erziehungs- und Bildungspartnerschaften, indem er in Orientierung an Lebensphasen und Feldern der Elternarbeiten vielfältige Programme darstellt und ganz konkrete Programmprofile gelingender Kooperationsarbeit sichtbar macht.

Bildung der Generationen

Author: Thomas Eckert,Aiga von Hippel,Manuela Pietraß,Bernhard Schmidt-Hertha

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531928376

Category: Education

Page: 485

View: 5048

'Generation' wird aktuell zu einem größeren Forschungsthema innerhalb der wissenschaftlichen Pädagogik. Im Quer- und Längsschnitt weist der Begriff zahlreiche Verbindungen zu zentralen Fragestellungen der Bildungsforschung auf. Zur Bestimmung von Generation in pädagogischen Kontexten, von Generationenbeziehungen und intergenerativer Bildung, von Generation und sozialem Wandel sowie Generationen in der Weiterbildung schreiben in diesem Band namhafte Erziehungswissenschaftlerinnen und Erziehungswissenschaftler und eröffnen damit einen neuen Diskurs.

Empirische Bildungsforschung

Strukturen und Methoden

Author: Heinz Reinders,Hartmut Ditton,Cornelia Gräsel,Burkhard Gniewosz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 353193015X

Category: Education

Page: 195

View: 5950

'Empirische Bildungsforschung' gibt eine umfassende Einführung in den Gegenstand unter besonderer Berücksichtigung ausgewählter Themenfelder. Das zweibändige Lehrbuch geht in konzentrierter Weise auf die Inhalte ein, die für Studierende in BA/MA-und Lehramts-Studiengängen aller sozialwissenschaftlichen Studiengänge von grundsätzlicher Bedeutung sind. Alle Teile des Lehrbuchs folgen einer einheitlichen Binnenstruktur: in diesem ersten Band werden Strukturen und Methoden der empirischen Bildungsforschung aufbereitet und erklärt.

Find eBook