Die Theorie Sozialer Schließung PDF EPUB Download

Die Theorie Sozialer Schließung also available in docx and mobi. Read Die Theorie Sozialer Schließung online, read in mobile or Kindle.

Die Theorie sozialer Schließung

Tradition, Analysen, Perspektiven

Author: Jürgen Mackert

Publisher: Springer-Verlag

ISBN:

Category: Social Science

Page: 275

View: 412

Die Theorie sozialer Schließung ist ein ungleichheits-, konflikt- und machttheoretischer Ansatz zur Analyse des Auschlusses von Individuen von jeglicher Art sozialer Systeme und deren Kampf um Inklusion. Der Sammelband vereinigt klassische Texte und aktuelle schließungstheoretische Analysen der politischen, ökonomischen, sozialen und kulturellen Partizipation von Individuen in modernen Gesellschaften. Mit Beiträgen von Frank Parkin, Randall Collins, Raymond Murphy, Loïc Wacquant, Sighard Neckel, Sylvia Wilz, Heinz Bude, June Edmunds, Bryan S. Turner, Phillip Brown, Jürgen Mackert

Zur Aktualität von Max Webers Begriff der geschlossenen Sozialbeziehungen am Beispiel der deutschen Leiharbeitsbranche

Author: Marcel Garz

Publisher: GRIN Verlag

ISBN:

Category: Social Science

Page: 16

View: 558

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 1,0, Universität Hamburg (Fachbereich Sozialökonomie), Veranstaltung: Klassikerstudium Soziologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Fast 90 Jahre nach Webers Tod ist dessen Werk immer noch Bestandteil wissenschaftlicher Forschung und Lehre und zählt zu den “Klassikern” der Soziologie. Da die Überprüfung der Aktualität aller Grundbegriffe oder gar des Gesamtwerkes ein sehr umfangreiches Unterfangen wäre, soll stattdessen selektiv Max Webers Grundbegriff der geschlossenen Sozialbeziehungen untersucht werden. Welche Erklärungskraft besitzt dieser Begriff noch heute? Die Beantwortung der Frage soll am Beispiel der Wirtschaftsbeziehungen in der Leiharbeitsbranche erfolgen, weil hier bereits intuitiv soziale Schließungsprozesse vermutet werden können. Diese Intuition ergibt sich aus typischen Formulierungen, die häufig in aktuellen Diskussionen um das Thema Leiharbeit verwendet werden. Dazu zählen beispielsweise die Unterscheidungen nach betrieblichen Kern- und Randgruppen, Arbeitnehmern erster und zweiter Klasse oder schlicht: Gewinnern und Verlierern auf dem Arbeitsmarkt. Zur Beantwortung der Fragestellung wird zunächst Max Webers Begriff der geschlossenen Sozialbeziehungen herausgearbeitet. Dabei sollen zum einen die in den Soziologischen Grundbegriffen enthaltenen begrifflichen Voraussetzungen benannt werden. Zum anderen sollen Webers Bezüge zu wirtschaftssoziologischen Fragen dargestellt werden. Darauf aufbauend erfolgt eine Skizzierung der begrifflichen Verwendung in der neueren Soziologie, um anschließend konkret auf soziale Schließung in der Leiharbeitsbranche einzugehen.

Soziale Schließung im Bildungsbereich. Bildungs(un)gleichheit in Deutschland

Author: Dario Engelland

Publisher: GRIN Verlag

ISBN:

Category: Education

Page: 10

View: 639

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Pädagogik - Schulwesen, Bildungs- u. Schulpolitik, Note: 1,3, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg, Veranstaltung: Soziologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit geht auf die derzeitige Bildungssituation in Deutschland ein und beschäftigt sich mit der Frage, welche Faktoren maßgeblich für den Zugang zu Bildung entscheidend sind und wie man diese eventuell angleichen kann. Dazu wird auf das meritokratische Verständnis von Bildung und Chancen in unserer Gesellschaft eingegangen und der Einfluss von Herkunftsmerkmalen an Hand der Theorie von Boudon (1974) untersucht. Soziale Schließung, als ein Grundbegriff der Soziologie, beschreibt grundsätzlich, dass die Möglichkeit, Mitglied einer sozialen Gruppe zu werden, beschränkt oder verboten ist. Als Chancenungleichheit wird dagegen die über- oder unterdurchschnittliche Chance bestimmter Bevölkerungsgruppen bezeichnet, durch eigene Leistung sich Vor- oder Nachteile zu erarbeiten: beispielsweise bessere Bildungsabschlüsse zu erlangen, oder der Zugang zu bestimmten Berufen. In unserer heutigen Gesellschaft erheben wir den Anspruch, jedem Gesellschaftsmitglied einen leistungsgerechten Bildungsstatus zu ermöglichen. Der Zugang zu Bildung sollte nicht von sozialen Faktoren, wie unterschiedlichen Sozialkapitalen abhängen, sondern lediglich durch Leistung bestimmt werden. Dieses sogenannte meritokratische Verständnis - abgeleitet von „meritum“, lateinisch „Ver-dienst“ - wird als gerecht angesehen. Im Gegensatz zur sozialen Ungleichheit - die lediglich den manifestierten Lebensumstand beschreibt - ist der Begriff der Chancenungleichheit in unserem Verständnis stark wertend gebraucht. Jeder sollte zunächst einmal dieselben Voraussetzungen haben – wenn dem so ist, ist eine spätere soziale Ungleichheit das Resultat eines „fairen Wettbewerbs“ und unterschiedlicher individueller Anstrengungen. So zumindest die Theorie. In dieser Arbeit werden unter anderem Praxis und Status Quo in Deutschland beleuchtet.

Max Weber-Handbuch

Leben – Werk – Wirkung

Author: Hans-Peter Müller

Publisher: Springer-Verlag

ISBN:

Category: Philosophy

Page: 425

View: 490

Zum 150. Geburtstag des Begründers der modernen Soziologie. Max Webers Denken reicht über die Grenzen der Disziplinen hinaus. Mit den Schriften zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte von Antike und Mittelalter, zur Sozial-, Politik- und Wirtschaftsverfassung Deutschlands und Europas sowie zur Wissenschaftslehre und Religionssoziologie erfasst das Handbuch alle wichtigen Werke. Die Diskussion Weber heute zeigt sein Werk im Spiegel der Themen des 21. Jahrhunderts: Nationalstaat, Bürgerlichkeit, Säkularisierung, Arbeit und Beruf.

Kampf um Zugehörigkeit

Nationale Staatsbürgerschaft als Modus sozialer Schließung

Author: Jürgen Mackert

Publisher: Springer-Verlag

ISBN:

Category: Social Science

Page: 248

View: 101

Aufgrund tiefgreifender politischer, ökonomischer, sozialer und kultureller Umbrüche steht die Institution nationaler Staatsbürgerschaft (Citizenship) seit einigen Jahren im Zentrum aktueller gesellschaftlicher Konflikte. Diese Arbeit geht den Auswirkungen einer dieser Entwicklungen nach. Als Konsequenz massiver Nachkriegsimmigration in westliche liberal-demokratische Gesellschaften werden die Auseinandersetzungen um das knapper werdende Gut der Staatsbürgerschaft zu einer der zentralen gesellschaftlichen Konfliktlinien. Diese zwischen Nationalstaat und Immigranten sich vollziehenden Verteilungskämpfe werden auf der Grundlage einer genuin soziologischen Analyse als 'Kampf um Zugehörigkeit' bestimmt.

Practising Citizenship and Heterogeneous Nationhood

Naturalisations in Swiss Municipalities

Author: Marc Helbling

Publisher: Amsterdam University Press

ISBN:

Category: Political Science

Page: 211

View: 989

Switzerland likely has the most particular naturalization system in the world. Whereas in most countries citizenship attribution is regulated at the central level of the state, in Switzerland each municipality is accorded the right to decide who can become a Swiss citizen. This book aims at exploring naturalization processes from a comparative perspective and to explain why some municipalities pursue more restrictive citizenship policies than others. The Swiss case provides a unique opportunity to approach citizenship politics from new perspectives. It allows us to go beyond formal citizenship models and to account for the practice of citizenship. The analytical framework combines quantitative and qualitative data and helps us understand how negotiation processes between political actors lead to a large variety of local citizenship models. An innovative theoretical framework, integrating Bourdieu's political sociology, combines symbolic and material aspects of naturalizations and underlines the production processes of ethnicity.

Geschlossene Gesellschaft?! Eine empirische Untersuchung zu "illegalen Migranten" in Spanien unter besonderer Berücksichtigung rechtlicher und sozialer Mitgliedschaftsstrukturen

Author: Anna Füller

Publisher: GRIN Verlag

ISBN:

Category:

Page: 152

View: 654

Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Soziales System, Sozialstruktur, Klasse, Schichtung, Note: 1,0, Philipps-Universitat Marburg (Institut fur Soziologie), 202 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit alters her wandern Menschen in allen Teilen der Erde, gelegentlich sogar von Kontinent zu Kontinent. Wir sprechen bisweilen sogar von der anthropologischen Urkonstante des Wanderns, da Sesshaftigkeit der Menschen wohl erst seit der Jungsteinzeit eine massgebliche Rolle spielte." Rechtlich betrachtet waren viele dieser Migrationen illegal, denn bis zur Anerkennung eines Menschenrechts auf Auswanderung Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts entbehrten grosse Teile solcher Strome einer gesetzlichen Genehmigung. Die Versuche, die innerdeutsche Grenze von Ost nach West zu uberschreiten oder in kleinen Fischerbooten von den kanarischen Inseln nach Venezuela und in andere lateinamerikanische Staaten zu gelangen, sind nur zwei der moglichen Beispiele, die die jungere europaische Migrationsgeschichte dafur liefert. Raumliche Mobilitat ist also auch ein Merkmal der modernen Gesellschafte

Ungleichheiten im Volk Gottes

die Besetzung des ordinierten Amtes als Phänomen "sozialer Schliessung"

Author: Jörg Gerber

Publisher: Saint-Paul

ISBN:

Category: Christian sociology

Page: 357

View: 548

Soziale Ungleichheiten

Author: Monica Budowski

Publisher:

ISBN:

Category: Equality

Page: 239

View: 777

Die ungleiche Verteilung von Ressourcen bestimmt in allen Gesellschaften den Zugang von Menschen zu wertgeschätzten Gütern und zu ihren Lebenschancen. In welcher Gesellschaft wir leben möchten, hängt davon ab, welche sozialen Ungleichheiten in welchem Ausmass toleriert werden. Entsprechend divergieren die Ansichten darüber, welche Kriterien bei der Verteilung von Ressourcen und Lebenschancen zu berücksichtigen sind, und welche Rolle der Sozialstaat übernehmen sollte, um die auf Produktions- und Arbeitsmärkten generierten Ungleichheiten zu verringern. Im vorliegenden Band befassen sich SozialwissenschafterInnen mit Fragen aus drei Bereichen der Ungleichheitsforschung. Die zwei einleitenden theoretischen Beiträge des Buches erweitern und revitalisieren klassische Ansätze der soziologischen Ungleichheitsanalyse. Im Anschluss daran fokussieren vier empirische Studien auf soziale Mobilitätschancen, das Milieukonzept und die Auswirkungen von Globalisierungsprozessen auf die Entwicklung der inner- und zwischenstaatlichen Einkommensverteilung. Vier weitere Beiträge thematisieren die Produktion und Reproduktion von sozialen Ungleichheiten im modernen Sozialstaat, wobei die Wirksamkeit sozialstaatlicher Redistributionsmodelle im Vordergrund steht.

Revue suisse de sociologie

Author:

Publisher:

ISBN:

Category: Sociology

Page:

View: 299

Best Books