Search Results: etrusco-ritu-case-studies-in-etruscan-ritual-behaviour-monographs-on-antiquity

Etrusco Ritu

Case Studies in Etruscan Ritual Behaviour

Author: L. Bouke van der Meer

Publisher: Peeters Pub & Booksellers

ISBN: 9789042925380

Category: History

Page: 167

View: 9870

This book focuses on Etruscan private and public ritual behaviour in the last millennium BC. It is based on archaeological, epigraphical and historical sources. Topics are context, form, origins, agency, dynamics (homeostasis or change), meaning, function and the survival of rites in the Roman imperial and later periods. After an introduction to recent theories and definitions, first private rituals are traced, rites de passage like marriage, birth, perinatal burial, transition to adulthood, immersion, healing, adoption, divination and consecration. Mortuary rituals are dealt with separately in view of their private and public dimensions. Pre-burial, burial, and post-burial rites, are primarily analysed by paying attention to sets of grave-goods, and to artefacts and bones found in or near a tomb, as written sources are almost absent. Grave sets reflect, from c. 800 until c. 40 BC, the core activity first of the elite and later of the rich middle class, namely eating and wine drinking. Not only the deceased were supposed to continue this ritual in the netherworld, eating and drinking also took place in pre- and post-burial phases of funerals. This practice was important for reasons of self-repesentation, consolidation of power, and social reproduction. Finally, fragments of or quotations from sacred books, especially lost libri rituales, transmitted by Greek and Roman authors, are confronted with the evidence of recent archaeological excavations, especially in newly founded cities. Though ancient authors were biased, it will appear that their information, especially on cosmological orientation, orthogonality, mundus, sulcus primigenius, and pomerium, often has a core of truth. Most Etruscan rituals disappeared in the fourth century AD. A few, however, survived until the present day, be it in a changed way, and in different contexts.

Pantheon

Geschichte der antiken Religionen

Author: Jörg Rüpke

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406696422

Category: Religion

Page: 559

View: 7005

Dieses umfassende, reich bebilderte Werk zur Geschichte der antiken Religionen eröffnet einen neuen Zugang zur Alten Welt. Im Zentrum der faszinierenden Darstellung steht der Zeitraum vom Beginn des ersten Jahrtausends v. Chr. bis zur Ausbreitung des Christentums in der Spätantike. Der international renommierte Religionswissenschaftler Jörg Rüpke erzählt hier unter anderem von der Errichtung der ersten monumentalen Grabanlagen in Etrurien, von Tempelbauprojekten, von Priestern, Gläubigen und Ritualen, vom Kaiserkult und von den Versuchen Intellektueller, Religion in Wissen zu verwandeln. Er schaut, wo immer möglich, Frauen und Männern über die Schultern, die religiöse Erfahrungen in dunklen Heiligtümern oder vor Hausaltären machten, durch Gebet und Inschriften über den eigenen Tod hinaus in Erinnerung bleiben wollten oder beispielsweise nicht verstanden, warum ein neuer Gott von ihnen Verhaltensänderungen im Alltag erwartete. So eröffnet er seinen Leserinnen und Lesern das ungewöhnliche Panorama eines ebenso bedeutenden wie fremden Lebensbereichs der Antike.

The Collection of Antiquities of the American Academy in Rome

Author: Larissa Bonfante

Publisher: University of Michigan Press

ISBN: 0472119893

Category: Art

Page: 388

View: 6758

The foundation of the American Academy in Rome dates back more than one hundred years to the early decades of the last century. Over the years, the Academy has acquired a study collection of material goods from antiquity, including coins, statues and figurines, lamps, stucco and other architectural fragments, jewelry, and inscriptions. While most are Roman in origin, some pieces are Greek or Etruscan. Some were gifts, others come from long-ago excavations, a few were bought. The Collection of Antiquities of the American Academy in Rome, the latest addition to the Supplements to the Memoirs of the American Academy in Rome series, focuses on highlights of the collection.

Caere

Author: Nancy Thompson de Grummond,Lisa Pieraccini

Publisher: University of Texas Press

ISBN: 1477308431

Category: Social Science

Page: 320

View: 6834

The Etruscan city of Caere and eleven other Etruscan city-states were among the first urban centers in ancient Italy. Roman descriptions of Etruscan cities highlight their wealth, beauty, and formidable defenses. Although Caere left little written historical record outside of funerary inscriptions, its complex story can be deciphered by analyzing surviving material culture, including architecture, tomb paintings, temples, sanctuaries, and materials such as terracotta, bronze, gold, and amber found in Etruscan crafts. Studying Caere provides valuable insight not only into Etruscan history and culture but more broadly into urbanism and the development of urban centers across ancient Italy. Comprehensive in scope, Caere is the first English-language book dedicated to the study of its eponymous city. Collecting the work of an international team of scholars, it features chapters on a wide range of topics, such as Caere’s formation and history, economy, foreign relations, trade networks, art, funerary traditions, built environment, religion, daily life, and rediscovery. Extensively illustrated throughout, Caere presents new perspectives on and analysis of not just Etruscan civilization but also the city’s role in the wider pan-Mediterranean basin.

Etruskische spiegel

Author: Eduard Gerhard

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Art, Etruscan

Page: N.A

View: 3101

Etruskische Texte: Texte

Author: Helmut Rix,Gerhard Meiser

Publisher: Gunter Narr Verlag

ISBN: 9783823342410

Category: Etruscan language

Page: 370

View: 7253

Kult und Alltag in römischen Hafenstädten

soziale Prozesse in archäologischer Perspektive

Author: Dirk Steuernagel

Publisher: Franz Steiner Verlag

ISBN: 9783515083645

Category: History

Page: 287

View: 830

Am Beispiel der bedeutendsten Seeh�fen des antiken Italien (Puteoli, Ostia, Aquileia) entwirft diese Studie ein Panorama des religi�sen Lebens in der r�mischen Kaiserzeit. Es wird - im w�rtlichen Sinne - der gesellschaftliche Ort von religi�sen Ph�nomenen im Alltagsleben r�mischer St�dte aufgesucht. Die arch�ologischen Quellen bereichern dabei das durch Literatur und Inschriften gezeichnete Bild um interessante neue Aspekte. Es gelingt, die Entstehung sozialer Organisationen unter dem Brennglas urbanistisch-baugeschichtlicher Untersuchungen nachzuverfolgen. So lassen sich modellhaft Funktionen von Kulten fuer das Zusammenleben innerhalb �u�erst vitaler, ,multikultureller� Gemeinschaften bestimmen. "Seine Untersuchung ist daher richtungsweisend fuer die arch�ologische Besch�ftigung mit gesellschaftlichen Prozessen, wovon alle Altertumswissenschaften, die sich mit der sozialen Dimension von Kult und Religion besch�ftigen, profitieren k�nnen." sehepunkte.

Das Rätsel der Donauzivilisation

Die Entdeckung der ältesten Hochkultur Europas

Author: Harald Haarmann

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406622119

Category: History

Page: 286

View: 2807

In den letzten Jahren haben Archäologen immer mehr Belege dafür gefunden, dass es zwischen dem 6. und dem 4. Jahrtausend v. Chr. auf dem Balkan eine Hochkultur gab, die bereits vor den Mesopotamiern die Schrift kannte. Harald Haarmann führt in diesem Buch erstmals umfassend in diese bisher unbekannte, in vielem noch rätselhafte alteuropäische Kultur ein. Er beschreibt Handelswege und Siedlungen, Kunst und Handwerk, Mythologie und Schrift der Donauzivilisation, geht ihren Ursprüngen am Schwarzen Meer nach und zeigt auf, welchen Einfluss sie auf die Kultur der griechischen Antike und des Vorderen Orients hatte.

Schriftträger - Textträger

Zur materialen Präsenz des Geschriebenen in frühen Gesellschaften

Author: Annette Kehnel,Diamantis Panagiotopoulos

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110412977

Category: History

Page: 282

View: 3175

This volume seeks to explore new interpretive approaches to textual sources from past cultures that emphasize their materiality and praxeology. The focus of inquiry is on the relationship between the text and its material carriers and on the influence of material forms on the creation, presence, and reception of what is written.

Die Etrusker

die Entdeckung ihrer Kunst seit Winckelmann

Author: Anna Bischoff,Winckelmann-Gesellschaft,Winckelmann-Memorialmuseum

Publisher: N.A

ISBN: 9783938646472

Category: History

Page: 168

View: 7516

Etruskische Texte: Einleitung, Konkordanz, Indices

Author: Helmut Rix,Gerhard Meiser

Publisher: Gunter Narr Verlag

ISBN: 9783823344766

Category: Etruscan language

Page: 320

View: 7310

Die Ehrenbögen in Pompeji

Author: Klaus Müller,Valentin Kockel

Publisher: Reichert Verlag

ISBN: 9783895008177

Category: History

Page: 140

View: 8298

In Pompeji ist ein vollstandiges Ensemble von funf Bogenbauten nachweisbar, wobei ein gelegentlich (und sicher falsch) als Tetrapylon interpretierter Bau nicht mitgezahlt ist. An wichtigen Stellen des Forumsareals gelegen, bildeten sie Zugange aus oder fungierten als markante Ubergange zwischen verschiedenen Teilbereichen der Anlage. Die Bogen sind somit aufschlussreich fur die Interpretation der Bebauung und der Entwicklung des Forums seit augusteischer Zeit.Das Interesse, das die Monumente seit ihrer Freilegung im Lauf der ersten Halfte des 19. Jahrhunderts bei Gelehrten und Kunstlern fanden, schlug sich in zahllosen, in den wesentlichen Teilen im ersten Abschnitt des Buches wiedergegebenen und diskutierten bildlichen Darstellungen und Rekonstruktionsvorschlagen nieder. Sie bilden fur sich genommen einen interessanten Aspekt der Forschungsgeschichte Pompejis und besitzen zudem Aussagekraft fur die Bewertung des noch erhaltenen Baubestands. In der Forschung der letzten nahezu 200 Jahre standen zum einen urbanistische Fragen im Mittelpunkt des Interesses (bis hin zu Le Corbusiers kommentierten Skizzen von 1911), zum anderen die ungeklarten Zuweisungen der Ehrenbogen. Diese mussten, wie wir heute sehen, aufgrund fehlender Befunde letztlich ungeklart bleiben und konnten zum besseren Verstandnis der Entstehungsgeschichte des Forums kaum etwas beitragen.Die vorliegende Untersuchung basiert erstmalig auf der Grundlage einer vollstandigen Erfassung, Dokumentation und Beschreibung des Baubestands sowie auf seiner kritischen Beurteilung. Die besonderen Gegebenheiten in Pompeji ermoglichten es hierbei, das Augenmerk ausgehend von einzelnen Baudetails auf das jeweilige gesamte Monument und seine Umgebung bis hin zur ubergreifenden vergleichenden Betrachtung mehrerer Monumente zu richten. Die Untersuchung der jeweiligen Einzelmonumente konnte also auf die Thematisierung typologischer Unterschiede und der Betrachtung diverser Aspekte der Bauaufgabe "Bogenmonument" ausgeweitet werden. Sie fuhrte zu dem uberraschenden Ergebnis, dass mindestens drei der Bauten bei ganz unterschiedlichem gegenwartigem Erscheinungsbild - als kleines wurfelformiges Einzelmonument, als den Tempel flankierende Kompositionselemente oder als hochgestreckter, einen Verkehrsweg uberwolbender Bogenbau - in Grosse und Proportion ihrer verlorenen und rekonstruierten Gliederungselemente weitgehend ubereinstimmten. Dahinter steht vermutlich ein hohen Grad der Standardisierung bei der Errichtung und der Verkleidung dieser Bauten, moglicherweise auch ein ubergeordnetes Bauprogramm. Ganz anders allerdings stellt sich der andere, grosste der Bogen im Hinblick auf die Funktion, die architektonische Ausgestaltung und des Gebaudetyps dar. An einem der stadtebaulichen Brennpunkte der Stadt, an der Nordost-Ecke des Forums im unmittelbaren Anschluss an den Tempel gelegen, hatte er mehrere, zunachst voneinander unabhangige Stadtraume und Gebaude miteinander zu verbinden und in seine Gestaltung auf diese zu reagieren. Mehrere Veranderungen sind an diesem Bau zu belegen und gestatten durch den engen Zusammenhang mit der umgebenden Bebauung verbindliche und weiterfuhrende Ruckschlusse auf Veranderungen der Forumsbebauung in den letzten Jahrzehnten vor der Zerstorung der Stadt.

Die Götter Altitaliens

Author: Gerhard Radke

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Etruria

Page: 350

View: 4280

Etruskische Möbel

Author: Stephan Steingräber

Publisher: Bretschneider Giorgio

ISBN: 9788885007291

Category: Art

Page: 384

View: 1584

Sirenen im archaischen und klassischen Griechenland

Author: Eva Hofstetter,Eva. Hofstetter-Dolega

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Sirens (Mythology) in art

Page: 453

View: 3382

Griechische Götter im alten Rom. - Gießen: Töpelmann 1930. 216 S. 8°

Author: Franz Altheìm

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: History

Page: 216

View: 8068

Religio Etrusca

Author: Ambros Josef Pfiffig

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Etruscans

Page: 426

View: 9254

Veteranen unter den Severern und frühen Soldatenkaisern

die Dokumentensammlungen der Veteranen Aelius Sarapammon und Aelius Syrion

Author: Patrick Sänger

Publisher: Franz Steiner Verlag Wiesbaden gmbh

ISBN: 9783515099042

Category: History

Page: 413

View: 9623

English summary: How did the Roman veterans make their lives after the end of the term of service and discharge from the army? What positions did they take in the social and economic structures of their chosen residences? There is scarcely other source material that offers more answers to these questions than that which remains in the surviving papyri from Egypt. Patrick Sänger uses the document collections of the veterans Aelius Sarapammon and Aelius Syrion to make possible a thorough analysis of the socio-economic position of the two protagonists, who made their home in Ankyronpolis, a village of mid-Egyptian region of Herakleopolis. The pertinent 19 archival texts (P. Vet. Aelii) span the time from the end of the 2nd to the middle of the 3rd century CR, and are presented here, some for the first time and some as a new edition. These documents, which will not only garner interest by reason of their time period but also their contents, serve as the point of departure for a presentation of the socio-economic situation of veterans in Egypt and other provinces of the Roman Empire as well as for the detailed study of the legal and administrative history. German description: Wie gestaltete sich das Leben römischer Veteranen nach der Beendigung der Dienstzeit und der Entlassung aus der Armee? Welche Position nahmen sie im sozialen und ökonomischen Gefuege des von ihnen gewählten Wohnortes ein? Kaum ein anderes Quellenmaterial als die in Ã_gypten erhalten gebliebenen Papyri hält mehr Antworten auf diese Fragen bereit.Die von Patrick Sänger erschlossenen Dokumentensammlungen bzw. Archive der Veteranen Aelius Sarapammon und Aelius Syrion ermöglichen eine eingehende Analyse der sozio-ökonomischen Verhältnisse der beiden Protagonisten, die in Ankyronon, einem Dorf des mittelägyptischen Gaues Herakleopolites, beheimatet waren. Die zugehörigen 19 Archivtexte (P. Vet. Aelii) erstrecken sich ueber den Zeitraum vom Ende des 2. bis zur Mitte des 3. Jahrhunderts n.Chr. und werden teils in Erst-, teils in Neuedition vorgelegt. Diese Dokumente, die nicht nur aufgrund ihrer Zeitstellung, sondern auch ihrer Herkunft besonderes Interesse beanspruchen, dienen als Ausgangspunkt fuer eine Darstellung der sozio-ökonomischen Situation von Veteranen in Ã_gypten und anderen Provinzen des Imperium Romanum sowie fuer verwaltungs- und rechtshistorische Detailstudien.

Republikanische Fora

Author: Eva-Maria Lackner

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Architecture, Roman

Page: 397

View: 9545

Find eBook