Familienformen Im Sozialen Wandel PDF EPUB Download

Familienformen Im Sozialen Wandel also available in docx and mobi. Read Familienformen Im Sozialen Wandel online, read in mobile or Kindle.

Familienformen im sozialen Wandel

Author: Rüdiger Peuckert

Publisher: Springer-Verlag

ISBN:

Category: Social Science

Page: 786

View: 883

Das Buch zeigt für West- und Ostdeutschland und für die Länder der Europäischen Union vergleichend auf, dass der Anteil der Bevölkerung, der nach konventionellen Mustern lebt, stark rückläufig ist und im Zuge eines allgemeinen gesellschaftlichen Modernisierungsprozesses die Zahl derer ansteigt, die nicht-traditionale Lebens- und Beziehungsformen praktizieren. Informationen der amtlichen Statistik werden ergänzt durch Ergebnisse empirischer Untersuchungen, die die Selbstwahrnehmung der Befragten in den Mittelpunkt stellen und differenzierte Einblicke in die komplexen Beziehungskonstellationen erlauben.

Jugendsozialisation und Familie

Familie im Wandel - Demokratisierungstendenzen innerhalb der Partnerschaft und in der Kindererziehung

Author: Christina Bouse

Publisher: GRIN Verlag

ISBN:

Category:

Page: 44

View: 693

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Manner, Sexualitat, Geschlechter, Note: 1,7, Universitat Leipzig (Soziologisches Institut), 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit beschaftige ich mich mit dem Wandel der Familie von der hierarchisch aufgebauten burgerlichen Kleinfamilie mit weitgehend autoritarem Erziehungsverhalten hin zur Auflosung dieses Ideals und Herausbildung von demokratischen Grundmustern in der Kindererziehung. Ich gehe dabei besonders auf verschiedene gesellschaftliche Veranderungen ein, die in der zweiten Moderne"1 zur Herausbildung eines demokratischen Umgangs der Menschen untereinander - im besonderen in der Partnerschaft und in der Familie - beigetragen haben. 2. Abriss uber den Wandel der Familienformen Im Folgenden beschreibe ich kurz den Wandel der Familienformen in Deutschland von der vorindustriellen Gesellschaft bis in die 50er und fruhen 60er Jahre hinein. Ich werfe danach einen Blick auf die Familienpolitik der BRD sowie der ehemaligen DDR, da man beide familienpolitischen Entwicklungen betrachten sollte, um die gesellschaftlichen Veranderungen zu verstehen, die zum Wandel des allgemeinen Verstandnisses von Familie und Erziehung gefuhrt haben. Daneben stelle ich einige rechtliche, politische sowie kulturelle und mentale Veranderungen der deutschen Gesellschaft in Bezug auf die Gleichstellung der Frau seit den 60er bzw. 70er Jahren vor."

Familienformen im Wandel

Author: Philipp Jäger

Publisher: GRIN Verlag

ISBN:

Category: Education

Page: 22

View: 904

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Darmstadt, Sprache: Deutsch, Abstract: INHALTSVERZEICHIS 1.Einleitung....................................................... 3 2.Begriffliche Grundlagen.......................................... 4 2.1 Definition Familienbegriff.................................... 4 2.2 Familie als Institution, Rolle, Habitus, soziale Beziehungen.. 4 2.3 Funktion der sozialen Lebensform Familie...................... 5 3. Historische Entwicklung der Familienformen...................... 6 3.1 Die agrarische Familie - das „ganze Haus“..................... 6 3.2 Die bürgerliche Familie....................................... 7 3.3 Die moderne Kleinfamilie...................................... 8 3.4 Familie heute................................................ 10 4. Erklärungsansätze für den Wandel der Familienformen............ 11 4.1 Demographische Entwicklung seit der Nachkriegszeit........... 11 4.1.1 Zahl der Eheschließungen und Scheidungshäufigkeit........ 11 4.1.2 Entwicklung der Geburtenzahlen........................... 12 4.2 Individualisierung und Wertewandel........................... 14 4.3 Anforderungen der Arbeitswelt und der soziale Wandel der Frauenrolle.................................................. 15 4.4 Deinstitutionalisierung des bürgerlichen Familienmusters..... 16 4.5 Pluralisierung der Haushalts- und Familienformen............. 16 5. Schlussbetrachtung und Ausblick: Krise?........................ 17 Literaturverzeichnis.............................................. 20 1. Einleitung „Seit Mitte der 1960 Jahre ist die Familie in beiden Teilen Deutschlands wie auch in anderen hochentwickelten Industriegesellschaften ausgeprägten Wandlungsprozessen unterworfen. nach Ansicht zahlreicher Sozialwissenschaftler machen Ehe und Familie eine Krise durch; vereinzelt ist sogar vom „Tod der Familie“ die Rede. Andere wenden sich gegen das „dauernde Krisengerede“ und betonen die Kontinuität und Stabilität der Familie. Und was die Situation noch schwieriger macht: beide Seiten stützen sich auf empirische Daten. Bevor man ein vorschnelles Urteil abgibt, sollte man bedenken, dass die aktuellen Veränderungen der privaten Beziehungsformen vor dem Hintergrund einer historisch einmaligen Situation gesehen werden müssen. Nie zuvor war eine Form von Ehe und Familie so dominant wie in der Nachkriegszeit bis Mitte der 60 Jahre.“(Peuckert 2005, S.9)

Ehe und Familie im Strafrecht

eine strafrechtsdogmatische Untersuchung

Author: Edward Schramm

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN:

Category: Law

Page: 545

View: 408

English summary: Marriage and the family enjoy the special protection of the German state. In his study, Edward Schramm shows how criminal law contributes to this protection: not only does it penalize the violation of the elementary marital and family rules of behavior, it also protects married couples and family members from the state's penal power in certain conflict situations. German description: Ehe und Familie stehen nach Art. 6 Abs. 1 GG unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung. Edward Schramm zeigt, wie das Strafrecht dazu seinen Beitrag leistet, indem es einerseits den Verstoss gegen elementare eheliche und familiare Verhaltensregeln unter Strafe stellt, andererseits Eheleute und Familienangehorige bei bestimmten Konflikten vor dem Zugriff der staatlichen Strafgewalt schutzt. Nach einem verfassungsrechtlichen und strafrechtsgeschichtlichen Uberblick wendet sich der Autor der Allgemeinen Straftatlehre zu, innerhalb derer er die fur diese beiden Institutionen zentralen Themen - das Notwehrrecht in der Ehe, die Totung eines Haustyrannen, das elterliche Erziehungsrecht, Fragen der Einwilligung und die besonderen Handlungspflichten - behandelt. Sodann zeigt er, wie Erzieherprivilegien, Angehorigenprivilegien und Strafantragsregelungen einen Abwehrmechanismus gegen einen strafenden Staat bilden. Ehe und Familie stellen aber auch in vielfaltiger Weise strafrechtlich geschutzte Rechtsguter dar, weshalb namentlich die Straftatbestande aus dem 12. Abschnitt des Besonderen Teils des StGB einer Analyse unterzogen werden. Edward Schramm geht vor allem auf derzeit besonders umstrittene Fallgestaltungen wie etwa die Ausubung des elterlichen Zuchtigungsrechts, die Zulassigkeit der Beschneidung von Madchen und Knaben, den Inzest unter Geschwistern, die Babyklappe, die anonyme Geburt, die Totung aus Grunden der Familienehre und die Zwangsheirat ein.

Familienformen Im Wandel

Author: Maike Siedentopf

Publisher: GRIN Verlag

ISBN:

Category:

Page: 76

View: 313

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevolkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1.3, Universitat Mannheim, Veranstaltung: Raumliche Konzequenzen des gesellschaftlichen Wandels, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Wissenschaft besteht allgemeine Einstimmigkeit daruber, dass sich Familien- und Beziehungsformen im Wandel befinden (Maihofer / Bohnisch / Wolf 2001, S.8). Es gibt jedoch eine Vielzahl an wissenschaftlichen Arbeiten, die unterschiedliche Teilaspekte des Themengebietes behandeln. Da in einem kurzen Beitrag nicht das umfassende Wissensgebiet dargestellt werden kann, konzentriert sich die vorliegende Arbeit auf folgende Bereiche: die historische Entwicklung der Familie, Erklarungsansatze fur den Wandel der Familienformen und bekannte Thesen im Bezug auf die familialen Entwicklungen.

Familienformen des 20. Jahrhunderts im sozialen Wandel und die dadurch suggerierten Veränderungen der innerfamiliären Rollen

Author: Petra Jurjan

Publisher:

ISBN:

Category:

Page: 220

View: 864

Theoretische Erklärungsansätze für den Sozialen Wandel der Familienformen

Author: Fabian Lerbs

Publisher: GRIN Verlag

ISBN:

Category:

Page: 72

View: 667

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,0, Philipps-Universitat Marburg, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der vorliegenden Arbeit werde ich der Frage nachgehen, welche theoretischen Erklarungsansatze existieren, mit denen sich die Pluralisierung familialer Lebensformen erklaren lasst. Hierbei werde ich mich auf die drei Theorien beschranken, die meiner Meinung die Chance dazu haben, zum grossten Erkenntnisgewinn beizutragen. Zu diesen drei Theorien gehort die Individualisierungsthese von Ulrich Beck, die Deinstitutionalisierungsthese, die massgeblich von Hartmann Tyrell gepragt wurde und die Theorie gesellschaftlicher Differenzierung familialer Lebensformen, die in die Systemtheorie eingebettet is

Spätmoderne Beziehungswelten

Report über Partnerschaft und Sexualität in drei Generationen

Author: Gunter Schmidt

Publisher: Springer-Verlag

ISBN:

Category: Social Science

Page: 160

View: 977

Die herkömmliche Familiensoziologie unterschätzt die Dynamik des Wandels des Beziehungslebens, weil sie nichtkonventionellen Partnerschaftsformen zu wenig Beachtung schenkt. Zudem blendet sie die Bedeutung der Sexualität für moderne Beziehungen aus. Die hier präsentierte Studie versucht, beziehungssoziologische und sexualwissenschaftliche Ansätze zu verbinden. Interviewt wurden 776 Männer und Frauen dreier Generationen aus Hamburg und Leipzig, die zum Zeitpunkt der Befragung 30, 45 bzw. 60 Jahre alt waren. Der Wandel von Beziehungsbiographien und Beziehungsformen im frühen, mittleren und höheren Erwachsenenalter wird nachgezeichnet, die Konsequenzen dieses Wandels für das Leben mit Kindern untersucht und das sexuelle Verhalten sowie der Stellenwert der Sexualität in kurzen und langfristigen Beziehungen analysiert.

Seelsorge mit Kindern

Erfahrungen im Krankenhaus

Author: Barbara Städtler-Mach

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN:

Category: History

Page: 142

View: 154

Kranke Kinder als Aufgabe der Seelsorge Das Buch bietet Reflexionen und praktische Hilfen für alle, die sich helfend kranken Kindern zuwenden wollen - als Eltern, Klinikangestellte oder in der Seelsorge. Wenn ein Kind ins Krankenhaus kommt, ist nicht nur das Kind selbst betroffen, sondern natürlich auch die Familie und Freunde sowie die im Krankenhaus Tätigen. Was die Krankheit, die Erfahrungen des Krankseins und eventuell auch des Sterbens im Krankenhaus für alle Betroffenen bedeuten kann, wird in diesem Buch einfühlsam dargestellt. Die Autorin - eine erfahrene Seelsorgerin in einer Kinderklinik - beschreibt verschiedene Krankheitssituationen, gibt Anregungen und praktische Hilfen zur Seelsorge mit kranken Kindern. Darüber hinaus reflektiert sie die Herausforderungen für alle, die Kinder in dieser Situation begleiten wollen. Theologische Überlegungen und eine Predigt runden die Darstellung des Themas ab. Inhalt - "Warum kommst du?" - Die Identität einer Kinderseelsorgerin / - Zu den Fähigkeiten einer Kinderseelsorgerin / - Die Seelsorge an mir selbst / - Zusammenarbeit in der Kinderklinik / - Die verschiedenen Bereiche der Kinderklinik: Das akut kranke Kind / Das chronisch kranke Kind Das krebskranke Kind / Das Kind auf der neonatologischen Station / - Formen der Kinderseelsorge: Gespräche / Geschichten / Spiele / Lieder / Gebete / Segen / Gottesdienst mit kranken Kindern / - Taufe in Notfällen / - Wenn Kinder sterben: Der frühe Tod / Die Frage nach dem Warum / Möglichkeiten der Hilfe / Die Begegnung mit dem Kind / Geistliche Hilfen / Seelsorge im Umfeld des Kindes / Aspekte zum seelsorgerlichen Umgang mit sich selbst / - "Glauben Sie nicht an Wunder?" - Aspekte zum Glauben und zur Theologie der Kinderseelsorge / - Zur Theologie des Kindes: Eine Predigt Die Autorin Dr. Barbara Städtler-Mach ist Professorin für Theologie an der Evangelischen Fachschule Nürnberg und war mehrere Jahre als Klinikpfarrerin in der Seelsorge tätig.

Die Ära Kohl im Gespräch

eine Zwischenbilanz

Author: Günter Buchstab

Publisher: Böhlau Verlag Köln Weimar

ISBN:

Category: Germany

Page: 588

View: 471

Zehn Jahre nach der ersten Tagung Die Ara Kohl im Gesprach werden hier die Ergebnisse der bisherigen Veranstaltungen, die seit 2001 jeweils gesondert in der Zeitschrift Historisch-Politische Mitteilungen publiziert wurden, zum 80. Geburtstag von Helmut Kohl in einem Band zusammengefasst. Die Vortrage von Wissenschaftlern und Zeitzeugen geben einen Uberblick uber den bisherigen Diskussionsstand und bieten eine Zwischenbilanz fur die Politikfelder Wirtschaft und Finanzen, Medien, Familie, Frauen und Jugend, Kultur, Umwelt, Soziales, Deutschland und Europa sowie Transatlantische Beziehungen. Sie zeigen, dass in der Ara Kohl nicht nur die deutsche Einheit erreicht wurde, sondern auch wesentliche Reformprogramme initiiert worden sind.

Best Books