Search Results: ideology-of-max-weber-a-thomist-critique

The ideology of Max Weber

a Thomist critique

Author: E. B. F. Midgley

Publisher: Barnes & Noble Imports

ISBN: N.A

Category: Philosophy

Page: 166

View: 6049

This book offers a critical evaluation of Weber's ideology of value-choice. The author establishes Weber's ideology and then considers it in light of his sociological methodology. He also weighs the critical assessments of Weber made by Vogelin, Strauss, Aron, Gouldner, Rex, and Mommsen and examines Weber's misperceptions concerning natural law and moral and political philosophy.

Werte in den Wissenschaften

100 Jahre nach Max Weber

Author: Gerhard Zecha

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161490071

Category: Social Science

Page: 328

View: 6851

English summary: This volume contains controversial views and discussions on the purpose, function, analysis and justification of value judgments and norms in the social sciences and humanities. Besides philosophical contributions on the nature of values, representatives of various social disciplines explore the present day status of values in scientific research. They also elaborate on directives on how to tackle value problems and related issues in psychology, sociology, economics, political science and educational theory. The book offers not only a thorough look back on Max Weber's philosophy of science but includes also detailed studies of this complex problem in several academic disciplines of today. German description: Im Jahre 1904 veroffentlichte Max Weber seinen beruhmten Objektivitatsaufsatz, in dem er Werturteilsfreiheit fur die Sozial-, Kultur- und Geisteswissenschaften forderte. Demnach darf der 'objektive' Wissenschaftler zwar wissenschaftsimmanente Wertungen treffen, muss sich aber wissenschaftsexterner Wertungen, vor allem moralischer, religioser oder politischer Natur, enthalten. Diese Auffassung hat im Laufe des 20. Jahrhunderts zu mehreren philosophischen Grundsatzdebatten ('Positivismusstreit') und zu interdisziplinaren Auseinandersetzungen ('Werturteilsstreit') gefuhrt. Hundert Jahre nach Max Webers Programmaufsatz sollte in einem interdisziplinaren Symposium die Gultigkeit und Fruchtbarkeit des von Max Weber propagierten Prinzips der Wertfreiheit und die Rolle der Werte in den Human- und Gesellschaftswissenschaften uberpruft werden. Der vorliegende Band enthalt die Referate und gekurzten Diskussionen eines interdisziplinaren Symposiums, das 2004 in Salzburg stattfand. Philosophische, wissenschaftstheoretische und wissenschaftshistorische Grundsatzuberlegungen bilden einen ersten Teil des Bandes, im zweiten Teil folgen Beitrage aus den Disziplinen Wirtschaftswissenschaften, Politikwissenschaft, Soziologie, Psychologie und Padagogik. Die philosophischen Standpunkte sind nach wie vor kontrovers, vermitteln aber eine deutlich differenziertere Sichtweise der komplexen Problematik als im legendaren Positivismusstreit. Die fachwissenschaftlichen Beitrage referieren nicht nur uber den gegenwartigen Stand der Werturteilsdiskussion in den einzelnen Disziplinen, sondern illustrieren uberdies eindrucksvoll, dass sich die Auffassungen uber die Rolle von Wertungen und Normen in den Wissenschaften unterschiedlich entwickelt haben.

Max Weber

A Comprehensive Bibliography

Author: Alan Sica

Publisher: Routledge

ISBN: 1351506552

Category: Psychology

Page: 334

View: 9195

The most profound and enduring social theorist of sociology's classical period, Max Weber speaks as cogently to concerns of the new century as he did to those of the past. In Max Weber and the New Century, Alan Sica demonstrated Weber's preeminent position and lasting vitality within social theory by applying his ideas to a broad range of topics of contemporary concern. Max Weber: A Comprehensive Bibliography is a companion volume that offers some 4,600 bibliographic listings of work on Weber, making it the most complete guide to the literature in English and a testament to the continued vitality of Weber's thought. Sica's work supersedes all previous bibliographical efforts covering the Weber literature, both in the quantity and accuracy of its references, and the clarity and convenience of its format. In order to demonstrate the enormous variety of Weberiana in English, Sica has adopted a liberal criterion for inclusion, rather than a critical one, choosing to mix the best with what may be more routine work. Following a preface in which previous bibliographies and bibliographic problems are discussed, the volume opens with a series of five specialized bibliographies. The first lists Weber's works in English translation. The second lists reviews of Weber's major works including those translated into English, while the third covers reviews of recent books and other work on Weber. The fourth section contains a selection of dissertations and theses relating to Weber or his ideas. The fifth includes primary and secondary sources treating Weber on rationality and rationalization processes. The last and largest section offers a comprehensive Weber bibliography of works in English. This large-scale endeavor attempts to identify with accuracy and completeness the entire universe of Weber scholarship in English. It will be an essential scholarly tool for sociologists, historians, economists, and students of cultural and intellectual history.

Bürokratietheorie

Einführung in eine Theorie der Verwaltung

Author: Hans-Ulrich Derlien,Doris Böhme,Markus Heindl

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531931741

Category: Social Science

Page: 268

View: 9815

Ausgehend von Max Webers Ausführungen möchte das Buch das für moderne Gesellschaften ubiquitäre Phänomen der "Bürokratie" theoretisch erfassen. Dabei werden vier Dimensionen herausgearbeitet und beschrieben: Bürokratietheorie als Gesellschaftstheorie, die Beziehungen zwischen Bürokratie und Politik, das Verhältnis von Individuum und Bürokratie sowie die Bürokratietheorie als Organisationstheorie. Das Buch schließt mit einem Blick auf das Thema der Entbürokratisierung.

The Postmodern Significance of Max Weber’s Legacy: Disenchanting Disenchantment

Author: B. Koshul

Publisher: Springer

ISBN: 1403978875

Category: Social Science

Page: 176

View: 518

One of Max Weber's contemporaries described him as 'a child of the Enlightenment born too late' whose work is a 'vitriolic attack on religion'. Subsequent Weber scholarship has largely affirmed this valuation of Weber and characterized his scholarship as a manifestation of the very disenchantment that Weber describes. In The Postmodern Significance of Max Weber's Legacy , Basit Koshul challenges this idea by showing Weber to be a postmodern thinker far ahead of his time.

Transnationale Vergesellschaftungen

Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Frankfurt am Main 2010. Herausgegeben in deren Auftrag von Hans-Georg Soeffner

Author: Hans-Georg Soeffner

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531189719

Category: Social Science

Page: 1332

View: 1467

Auf ihrem 35. Kongress feierte die Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) ihr hundertjähriges Bestehen. Es galt, einen kritischen Rückblick auf die wechselvolle und auch problematische Geschichte der DGS zu verbinden mit aktuellen soziologischen Forschungen, neuen Fragestellungen und Theorien. Fraglos fordern „transnationale Vergesellschaftungen“ von einer nationalen Fachgesellschaft eine neue Ausrichtung und damit mehr als die bloße Übertragung überkommener Begrifflichkeiten, Forschungs- und Theorieansätze auf neue, globale Phänomene. Vielmehr geht es um eine bewusste Überprüfung, Weiterentwicklung und Erneuerung soziologischer Analyse. Der vorliegende Band enthält die Beiträge zu der Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung sowie die Vorträge zu den Plenen, Vorlesungen, Foren, Festveranstaltungen, Author meets Critics- und Abendveranstaltungen. Die beigelegte CD-ROM enthält die Referate der Sektionssitzungen und Ad-hoc-Gruppen sowie die Beiträge zur Postersession.

Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus

Author: Max Weber

Publisher: Musaicum Books

ISBN: 8027215439

Category: Business & Economics

Page: 272

View: 7780

Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus ist ein Werk von Max Weber, das zuerst in Form eines zweiteiligen Aufsatzes im 1905 veröffentlicht wurde. Es zählt neben Webers Schrift Wirtschaft und Gesellschaft zu seinen international wichtigsten Beiträgen zur Soziologie und ist ein grundlegendes Werk der Religionssoziologie. Zwischen der protestantischen Ethik und dem Beginn der Industrialisierung bzw. des Kapitalismus in Westeuropa besteht nach diesem Werk ein enger Zusammenhang. Die Kompatibilität ("Wahlverwandtschaften") der Ethik oder religiösen Weltanschauung der Protestanten, insbesondere der Calvinisten, und dem kapitalistischen Prinzip der Akkumulation von Kapital und Reinvestition von Gewinnen waren ein idealer Hintergrund für die Industrialisierung. Weber stellt sich die Frage, warum die moderne Kultur gerade im Okzident entstanden sei und sich z. B. nicht (auch) in China oder Indien, also im Orient, entwickelt habe, bzw. warum sie in Westeuropa nicht schon früher aufgetreten sei. Er führt dies auf einen "spezifisch gearteten Rationalismus der okzidentalen Kultur" zurück. Sein Ziel ist daher, die besondere Eigenart des okzidentalen Rationalismus und insbesondere seine moderne Variante zu erkennen und ihre Erstehung zu erklären. Max Weber (1864-1920) war ein deutscher Soziologe, Jurist und Nationalökonom. Global wird Webers Werk übergreifend von verschiedenen politischen und wissenschaftstheoretischen Lagern anerkannt. Er nahm mit seinen Theorien und Begriffsdefinitionen großen Einfluss auf die Wirtschafts-, die Herrschafts- und die Religionssoziologie sowie auf weitere spezielle Soziologien. Außerdem ist das Prinzip der Wertneutralität auf ihn zurückzuführen.

Einladung zur Soziologie

Eine humanistische Perspektive

Author: Peter Berger

Publisher: UTB

ISBN: 3825248321

Category: Social Science

Page: 224

View: 3951

Im Alter von 35 Jahren schrieb Peter L. Berger seine charmante Einführung „Invitation to Sociology“, welche in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde. Mit seiner konkurrenz- und zeitlosen »Einladung zur Soziologie« eröffnet er auf möglichst leichtfüßige und eingängige Art einen Zugang in die Denk- und Arbeitsweisen des Fachs. Ergänzt wird das Werk durch ein aktuelles Interview, das die Herausgeberin Michaela Pfadenhauer mit Peter L. Berger über dieses Buch und sein heutiges Verständnis von Soziologie führte. Peter L. Berger gilt als bedeutendster Vertreter der „neueren Wissenssoziologie“ und scharfer Analytiker der Gegenwart. Er leitete 30 Jahre lang das von ihm gegründete „Institute for Culture, Religion and World Affairs“ (CURA) an der Boston University. Mit dieser utb-Studienausgabe wird das wichtige Werk Studienanfängern wieder zugänglich gemacht.

Zizek

A (Very) Critical Introduction

Author: Marcus Pound

Publisher: Wm. B. Eerdmans Publishing

ISBN: 080286001X

Category: Biography & Autobiography

Page: 168

View: 4532

"It has been the brilliance of Slovenian philosopher Slavoj Zizek (b. 1949) to uniquely weave theology, psychoanalysis, and politics together into stunning commentary on contemporary culture. Assuming little prior knowledge of this controversial (atheist, communist) philosopher, Marcus Pound provides the first comprehensive, systematic account of Zizek's work as it relates specifically to theology and religious studies."--BOOK JACKET.

Max Weber

Eine Einführung in Leben, Werk und Wirkung

Author: Dirk Kaesler

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 359342312X

Category: Fiction

Page: 332

View: 9420

Max Weber (1864 – 1920) zählt zu den einflussreichsten Denkern des 20. Jahrhunderts. Seine Hypothesen, Begriffe und Methoden sind bis heute wichtige Bezugspunkte im sozialwissenschaftlichen Studium. Der Band führt in die zentralen methodologischen Positionen Webers ein, rekurriert auf Biografie und Werkgeschichte und stellt Webers wichtigste Arbeiten auf den Gebieten unter anderem der Wirtschaftsund Sozialgeschichte sowie der Herrschafts-, Rechts- und Religionssoziologie vor. »Wer sich schnell und zuverlässig über Leben, Werk und Wirkung Webers informieren will, dem steht die vorzügliche Einführung Dirk Kaeslers zur Verfügung.« Wilhelm Hennis, FAZ

Mein Leben in Deutschland vor und nach 1933

Ein Bericht

Author: Karl Löwith

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3476002209

Category: Social Science

Page: 224

View: 3068

Wissenschaftsgeschichte im neuen Licht. Die Nazis unterbrachen 1935 die Karriere des aufstrebenden Philosophen und Heidegger-Schülers Karl Löwith abrupt. Der Grund: seine jüdische Herkunft. 1940 im Exil rechnet Löwith mit seinem Deutschtum und mit falschen Weggefährten ab. Erstmals erscheint der Bericht jetzt im vollen Wortlaut des Originals. Ergänzt um eine Fülle von neuen Erkenntnissen und Materialien, treten jetzt Verflechtungen und Netzwerke zu Tage, die bislang im Dunkeln geblieben waren.

Das egoistische Gen

Mit einem Vorwort von Wolfgang Wickler

Author: Richard Dawkins

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642553915

Category: Science

Page: 489

View: 9774

p”Ein auch heute noch bedeutsamer Klassiker“ Daily Express Sind wir Marionetten unserer Gene? Nach Richard Dawkins ́ vor über 30 Jahren entworfener und heute noch immer provozierender These steuern und dirigieren unsere von Generation zu Generation weitergegebenen Gene uns, um sich selbst zu erhalten. Alle biologischen Organismen dienen somit vor allem dem Überleben und der Unsterblichkeit der Erbanlagen und sind letztlich nur die "Einweg-Behälter" der "egoistischen" Gene. Sind wir Menschen also unserem Gen-Schicksal hilflos ausgeliefert? Dawkins bestreitet dies und macht uns Hoffnung: Seiner Meinung nach sind wir nämlich die einzige Spezies mit der Chance, gegen ihr genetisches Schicksal anzukämpfen.

Die Religionskritik Spinozas als Grundlage seiner Bibelwissen- schaft

Author: Leo Strauss

Publisher: Georg Olms Verlag

ISBN: 9783487411989

Category:

Page: 288

View: 6493

Wirtschaft und Gesellschaft

Author: Max Weber,Wolfgang J. Mommsen

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161475580

Category: Economics

Page: 506

View: 9914

Das Antike Judentum

Author: Max Weber

Publisher: FV Éditions

ISBN: N.A

Category: Religion

Page: 340

View: 6105

Die Rolle der Gewalt in der Geschichte

Author: Friedrich Engels

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3843026289

Category: Philosophy

Page: 56

View: 2052

Friedrich Engels: Die Rolle der Gewalt in der Geschichte Fragment. Entstanden Dezember 1887 bis März 1888. Die Schrift knüpft an die drei Kapitel zur Gewaltstheorie im »Anti-Dühring« an und sollte zusammen mit diesen Abschnitten als Separatdruck erscheinen. Erstdruck in der Redaktion von Eduard Bernstein unter dem Titel »Gewalt und Ökonomie bei der Herstellung der neuen Deutschen Reichs« in: Die Neue Zeit (Berlin), Nr. 22-26, 14. Jg. 1. Band, 1895-96. Der Text folgt der Handschrift. Dort fehlende Passagen sind nach dem Erstdruck wiedergegeben. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2013. Textgrundlage ist die Ausgabe: Karl Marx, Friedrich Engels: Werke. Herausgegeben vom Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED, 43 Bände, Band 21, Berlin: Dietz-Verlag, 1962. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt.

Über Metapolitik

Author: Alain Badiou

Publisher: N.A

ISBN: 9783935300391

Category:

Page: 193

View: 9016

Rationalismus der Weltbeherrschung

Studien zu Max Weber

Author: Wolfgang Schluchter

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: History

Page: 318

View: 7004

Historische Anthropologie

Entwicklung, Probleme, Aufgaben

Author: Richard van Dülmen

Publisher: N.A

ISBN: 9783825222543

Category: Anthropology

Page: 150

View: 9627

Find eBook