Search Results: one-less-car-bicycling-and-the-politics-of-automobility-sporting

One Less Car

Bicycling and the Politics of Automobility

Author: Zack Furness

Publisher: Temple University Press

ISBN: 1592136141

Category: Political Science

Page: 344

View: 2160

The power of the bicycle to impact mobility, technology, urban space and everyday life.

The Routledge Handbook of Anthropology and the City

Author: Setha Low

Publisher: Routledge

ISBN: 1317296974

Category: Social Science

Page: 534

View: 5718

The Routledge Handbook of Anthropology and the City provides a comprehensive study of current and future urban issues on a global and local scale. Premised on an ‘engaged’ approach to urban anthropology, the volume adopts a thematic approach that covers a wide range of modern urban issues, with a particular focus on those of high public interest. Topics covered include security, displacement, social justice, privatisation, sustainability, and preservation. Offering valuable insight into how anthropologists investigate, make sense of, and then address a variety of urban issues, each chapter covers key theoretical and methodological concerns alongside rich ethnographic case study material. The volume is an essential reference for students and researchers in urban anthropology, as well as of interest for those in related disciplines, such as urban studies, sociology, and geography.

Hillbilly-Elegie

Die Geschichte meiner Familie und einer Gesellschaft in der Krise

Author: J. D. Vance

Publisher: Ullstein Buchverlage

ISBN: 3843715777

Category: Biography & Autobiography

Page: 304

View: 9759

Seine Großeltern versuchten, mit Fleiß und Mobilität der Armut zu entkommen und sich in der Mitte der Gesellschaft zu etablieren. Doch letztlich war alles vergeblich. J. D. Vance erzählt die Geschichte seiner Familie — eine Geschichte vom Scheitern und von der Resignation einer ganzen Bevölkerungsschicht. Armut und Chaos, Hilflosigkeit und Gewalt, Drogen und Alkohol: Genau in diesem Teufelskreis befinden sich viele weiße Arbeiterfamilien in den USA — entfremdet von der politischen Führung, abgehängt vom Rest der Gesellschaft, anfällig für populistische Parolen. Früher konnten sich die »Hillbillys«, die weißen Fabrikarbeiter, erhoffen, sich zu Wohlstand zu schuften. Doch spätestens gegen Ende des 20sten Jahrhunderts zog der Niedergang der alten Industrien ihre Familien in eine Abwärtsspirale, in der sie bis heute stecken. Vance gelingt es wie keinem anderen, diese ausweglose Situation und die Krise einer ganzen Gesellschaft eindrücklich zu schildern. Sein Buch bewegte Millionen von Lesern in den USA und erklärt nicht zuletzt den Wahltriumph eines Donald Trump.

Hipster

Eine transatlantische Diskussion

Author: Mark Greif

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518761900

Category: Political Science

Page: 208

View: 1814

Ende der neunziger Jahre tauchte plötzlich eine neue soziale Spezies in US-Großstädten auf: die Hipster. Die Erben der Beatniks oder Hippies trugen zu enge Jeans, Baseballmützen, Schnäuzer und hatten Dosenbier oder einen Laptop dabei. Begleitet wurde ihr Auftreten von der Musik der Strokes oder von Belle and Sebastian, 2001 setzte Wes Anderson ihnen in »The Royal Tenenbaums« ein filmisches Denkmal. Spätestens als 2004 die erste deutsche Filiale von American Apparel eröffnete, hatten die Hipster bzw. die eng mit ihnen verwandten digitalen Bohèmes den Sprung über den Atlantik geschafft. Die New Yorker Zeitschrift n+1 widmete den Hipstern 2009 eine Tagung an der New School: Was sind eigentlich Hipster? Und wofür sind sie ein Symptom? Für eine Generation, die Geld verdienen und doch nicht erwachsen werden will? Ein durch und durch ironisches Zeitalter? Den postindustriellen Konsumkapitalismus? Der Band sorgte nicht nur in den USA für großes Aufsehen, das Buch wird mittlerweile in mehrere Sprachen übersetzt. In dieser Ausgabe werfen Jens-Christian Rabe (Süddeutsche Zeitung), Tobias Rapp (Der Spiegel) und Thomas Meinecke zusätzlich einen deutschen Blick auf dieses transatlantische Phänomen.

Why Would Anyone Do That?

Lifestyle Sport in the Twenty-First Century

Author: Stephen C. Poulson

Publisher: Rutgers University Press

ISBN: 081356445X

Category: Psychology

Page: 246

View: 410

Triathlons, such as the famously arduous Ironman Triathlon, and “extreme” mountain biking—hair-raising events held over exceedingly dangerous terrain—are prime examples of the new “lifestyle sports” that have grown in recent years from oddball pursuits, practiced by a handful of characters, into multi-million-dollar industries. In Why Would Anyone Do That? sociologist Stephen C. Poulson offers a fascinating exploration of these new and physically demanding sports, shedding light on why some people find them so compelling. Drawing on interviews with lifestyle sport competitors, on his own experience as a participant, on advertising for lifestyle sport equipment, and on editorial content of adventure sport magazines, Poulson addresses a wide range of issues. He notes that these sports are often described as “authentic” challenges which help keep athletes sane given the demands they confront in their day-to-day lives. But is it really beneficial to “work” so hard at “play?” Is the discipline required to do these sports really an expression of freedom, or do these sports actually impose extraordinary degrees of conformity upon these athletes? Why Would Anyone Do That? grapples with these questions, and more generally with whether lifestyle sport should always be considered “good” for people. Poulson also looks at what happens when a sport becomes a commodity—even a sport that may have begun as a reaction against corporate and professional sport—arguing that commodification inevitably plays a role in determining who plays, and also how and why the sport is played. It can even help provide the meaning that athletes assign to their participation in the sport. Finally, the book explores the intersections of race, class, and gender with respect to participation in lifestyle and endurance sports, noting in particular that there is a near complete absence of people of color in most of these contests. In addition, Poulson examines how concepts of masculinity in triathlons have changed as women’s roles in this sport increase.

The Cycling City

Bicycles and Urban America in the 1890s

Author: Evan Friss

Publisher: University of Chicago Press

ISBN: 022621091X

Category: History

Page: 279

View: 5518

As Evan Friss shows in his mordant history of urban bicycling in the late nineteenth century, the bicycle has long told us much about cities and their residents. In a time when American cities were chaotic, polluted, and socially and culturally impenetrable, the bicycle inspired a vision of an improved city in which pollution was negligible, transport was noiseless and rapid, leisure spaces were democratic, and the divisions between city and country blurred. Friss focuses not on the technology of the bicycle but on the urbanisms that bicycling engendered. Bicycles altered the look and feel of cities and their streets, enhanced mobility, fueled leisure and recreation, promoted good health, and shrank urban spaces as part of a larger transformation that altered the city and the lives of its inhabitants, even as the bicycle's own popularity fell, not to rise again for a century.

Playing as if the World Mattered

An Illustrated History of Activism in Sports

Author: Gabriel Kuhn

Publisher: PM Press

ISBN: 1629630977

Category: Sports & Recreation

Page: 160

View: 7748

The world of sports is often associated with commercialism, corruption, and reckless competition. Liberals have objected to sport being used for political propaganda, and leftists have decried its role in distracting the masses from the class struggle. Yet, since the beginning of organized sports, athletes, fans, and officials have tried to administer and play it in ways that strengthen, rather than hinder, progressive social change. From the workers' sports movement in the early 20th century to the civil rights struggle transforming sports in the 1960s to the current global network of grassroots sports clubs, there has been a glowing desire to include sports in the struggle for liberation and social justice. With the help of numerous full-color illustrations—from posters and leaflets to paintings and photographs—Playing as if the World Mattered makes this history tangible and introduces an understanding of sports beyond chauvinistic jingoism, corporate-media chat rooms, and multibillion-dollar business deals.

Mein Fahrrad und andere Freunde

Erinnerungsblätter

Author: Henry Miller

Publisher: N.A

ISBN: 9783499132971

Category:

Page: 120

View: 4431

Die 4-Stunden-Woche

Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben

Author: Timothy Ferriss

Publisher: Ullstein eBooks

ISBN: 3843704457

Category: Business & Economics

Page: 352

View: 8219

Warum arbeiten wir uns eigentlich zu Tode? Haben wir nichts Besseres zu tun? Und ob! - sagt Timothy Ferriss. Der junge Unternehmer war lange Workaholic mit 80-Stunden-Woche. Doch dann erfand er MBA - Management by Absence - und ist seitdem freier, reicher, glücklicher. Mit viel Humor, provokanten Denkanstößen und erprobten Tipps erklärt Ferriss, wie sich die 4-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich verwirklichen lässt. Der Wegweiser für eine Flucht aus dem Hamsterrad und ein Manifest für eine neue Gewichtung zwischen Leben und Arbeiten.

Die Erlebnisgesellschaft

Kultursoziologie der Gegenwart

Author: Gerhard Schulze

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593378884

Category: Social Science

Page: 612

View: 3659

1992 erschien Die Erlebnisgesellschaft zum ersten Mal – und machte rasch Furore. Heute kann der Text mit Fug und Recht als moderner Klassiker der Soziologie gelten. Gerhard Schulze konstatierte einen umfassenden Wandel in unserer Gesellschaft, durch den das Leben zum Erlebnisprojekt geworden ist. Die Erlebnisorientierung ist die unmittelbarste Form der Suche nach Glück. Eine Suche, die noch längst nicht abgeschlossen ist – diese neue Art zu leben müssen wir erst lernen und die Folgen noch bewältigen. Dies gilt auch heute noch: Die Sucht nach dem Kick und nach Performance ist eher gewachsen, und damit ist Gerhard Schulzes Analyse aktueller denn je.

Das Blut der anderen

Author: Simone de Beauvoir

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 3644511810

Category: Fiction

Page: 336

View: 8884

Dieser Roman der großen, mit dem «Prix Goncourt» ausgezeichneten französischen Autorin schildert mit dramatischer Spannung die Zeit der Résistance, in der die junge Intelligenz in tragischer Verstrickung das Bewusstsein der Verantwortung für die anderen gewann.

Environmental Anthropology

Future Directions

Author: Helen Kopnina,Eleanor Shoreman-Ouimet

Publisher: Routledge

ISBN: 1135044120

Category: Social Science

Page: 328

View: 6017

This volume presents new theoretical approaches, methodologies, subject pools, and topics in the field of environmental anthropology. Environmental anthropologists are increasingly focusing on self-reflection - not just on themselves and their impacts on environmental research, but also on the reflexive qualities of their subjects, and the extent to which these individuals are questioning their own environmental behavior. Here, contributors confront the very notion of "natural resources" in granting non-human species their subjectivity and arguing for deeper understanding of "nature," and "wilderness" beyond the label of "ecosystem services." By engaging in interdisciplinary efforts, these anthropologists present new ways for their colleagues, subjects, peers and communities to understand the causes of, and alternatives to environmental destruction. This book demonstrates that environmental anthropology has moved beyond the construction of rural, small group theory, entering into a mode of solution-based methodologies and interdisciplinary theories for understanding human-environmental interactions. It is focused on post-rural existence, health and environmental risk assessment, on the realm of alternative actions, and emphasizes the necessary steps towards preventing environmental crisis.

Tod und Leben großer amerikanischer Städte

Author: Jane Jacobs

Publisher: Birkhäuser

ISBN: 3035602123

Category: Architecture

Page: 220

View: 8046

In The Death and Life of Great American Cities durchleuchtet Jane Jacobs 1961 die fragwürdigen Methoden der Stadtplanung und Stadtsanierung in Amerika, der "New Yorker" nannte es das unkonventionellste und provozierendste Buch über Städtebau seit langem. Die deutsche Ausgabe wurde schnell auch im deutschsprachigem Raum zu einer viel gelesenen und diskutierten Lektüre. Sie ist jetzt wieder in einem Nachdruck zugänglich, mit einem Vorwort von Gerd Albers (1993), das nach der Aktualität dieser Streitschrift fragt.

Der Selbstmord Europas

Immigration, Identität, Islam

Author: Douglas Murray

Publisher: FinanzBuch Verlag

ISBN: 3960921802

Category: Political Science

Page: 384

View: 2686

Sinkende Geburtenraten, unkontrollierte Masseneinwanderung und eine lange Tradition des verinnerlichten Misstrauens: Europa scheint unfähig zu sein, seine Interessen zu verteidigen. Douglas Murray, gefeierter Autor, sieht in seinem neuen Bestseller Europa gar an der Schwelle zum Freitod – zumindest scheinen sich seine politischen Führer für den Selbstmord entschieden zu haben. Doch warum haben die europäischen Regierungen einen Prozess angestoßen, wohl wissend, dass sie dessen Folgen weder absehen können noch im Griff haben? Warum laden sie Tausende von muslimischen Einwanderern ein, nach Europa zu kommen, wenn die Bevölkerung diese mit jedem Jahr stärker ablehnt? Sehen die Regierungen nicht, dass ihre Entscheidungen nicht nur die Bevölkerung ihrer Länder auseinandertreiben, sondern letztlich auch Europa zerreißen werden? Oder sind sie so sehr von ihrer Vision eines neuen europäischen Menschen, eines neuen Europas und der arroganten Überzeugung von deren Machbarkeit geblendet? Der Selbstmord Europas ist kein spontan entstandenes Pamphlet einer vagen Befindlichkeit. Akribisch hat Douglas Murray die Einwanderung aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa recherchiert und ihre Anfänge, ihre Entwicklung sowie die gesellschaftlichen Folgen über mehrere Jahrzehnte ebenso studiert wie ihre Einmündung in den alltäglich werdenden Terrorismus. Eine beeindruckende und erschütternde Analyse der Zeit, in der wir leben, sowie der Zustände, auf die wir zusteuern.

City of quartz

Ausgrabungen der Zukunft in Los Angeles

Author: Mike Davis

Publisher: N.A

ISBN: 9783935936378

Category:

Page: 421

View: 7437

Utopien für Realisten

Die Zeit ist reif für die 15-Stunden-Woche, offene Grenzen und das bedingungslose Grundeinkommen

Author: Rutger Bregman

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 3644001146

Category: Business & Economics

Page: 304

View: 1910

Was sind heute die großen Ideen? Historischer Fortschritt basierte fast immer auf utopischen Ideen: Noch vor 100 Jahren hätte niemand für möglich gehalten, dass die Sklaverei abgeschafft oder die Demokratie wirklich existieren würde. Doch wie begegnen wir den Herausforderungen der modernen Arbeitswelt, des Familienlebens, des gesamten globalen Gefüges? Der niederländische Vordenker Rutger Bregman sagt: «Das wahre Problem unserer Zeit ist nicht, dass es uns nicht gut ginge oder dass es uns in Zukunft schlechter gehen könnte. Das wahre Problem ist, dass wir uns nichts Besseres vorstellen können.» Wir müssen es wagen, das Unmögliche zu denken, denn nur so finden wir Lösungen für die Probleme unserer Zeit. Bregman macht deutlich, warum das bedingungslose Grundeinkommen eine echte Option ist und inwiefern die 15-Stunden-Woche eine Antwort auf die Digitalisierung der Arbeit sein kann. «Alternativlos» ist für Bregman keine Option, sogar die Armut kann abgeschafft werden, wie er am Beispiel einer kanadischen Stadt zeigt. Bregmans Visionen sind inspirierend, seine Energie ist mitreißend; er zeigt: Utopien können schneller Realität werden, als wir denken. «Rutger Bregman rüttelt uns wach.» The Times

Euro

Der Kampf der Wirtschaftskulturen

Author: Markus K. Brunnermeier,Harold James,Jean-Pierre Landau

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406712347

Category: Business & Economics

Page: 525

View: 5776

Etliche Beobachter sind der Ansicht, dass der Euro die aktuelle Krise nicht überleben wird. Anders die Ökonomen Markus Brunnermeier und Jean-Pierre Landau, ein Deutscher und ein Franzose, sowie der britische Wirtschaftshistoriker Harold James. Sie sehen ein Kernproblem des Euro in den unterschiedlichen Wirtschaftskulturen der Euroländer, insbesondere Deutschlands und Frankreichs, die es zu überwinden gilt. Seit der Eurokrise setzen die Mitgliedsländer wieder auf nationale Lösungen, statt gemeinsame Antworten auf die europäischen Probleme zu suchen. Der Kampf der Wirtschaftskulturen ist entbrannt. Während das föderal geprägte Deutschland in der Fiskalpolitik auf starren Regeln beharrt, verlangt das zentralistische Frankreich Stimulusprogramme und eine flexible Handhabung, die den Regierungen Ermessensspielräume lässt. Für die Deutschen sind Finanzierungsengpässe vorwiegend auf Insolvenzprobleme zurückzuführen, die struktureller Reformen bedürfen, wogegen die Franzosen sie als temporäre Liquiditätsprobleme ansehen, die mit einer staatlichen Überbrückungsfinanzierung zu bewältigen sind. Dieses Buch plädiert für die Überwindung dieser Frontstellungen zugunsten einer gemeinsamen europäischen Wirtschaftskultur. Es verbindet ökonomische Analyse und ideengeschichtliche Reflexion und entwirft einen Fahrplan für Europas Zukunft.

Straßen der Erinnerung

Reisen durch das vergessene Amerika

Author: Bill Bryson

Publisher: Goldmann Verlag

ISBN: 364109061X

Category: Fiction

Page: 384

View: 3094

Bill Brysons amüsante Reise in das Herz Amerikas. Mit Mitte zwanzig kehrt Bill Bryson dem verschlafenen Mittleren Westen Amerikas den Rücken, um Jahre später voll Heimweh zurückzukehren. In einem alten Chevrolet macht er sich auf die 14.000 Meilen lange Fahrt durch das Amerika seiner Jugend. Und mit liebevoller Ironie beschreibt er die Stationen seiner Reise, erzählt von Begegnungen mit schrulligen Einwohnern und von Orten, die er kurzerhand in Coma oder Dead Squaw umbenennt. Dabei zelebriert er, pendelnd zwischen Witz und Wehmut, auch einmal mehr den amerikanischen Traum von Freiheit und Abenteuer. • Vom Autor der Bestseller „Eine kurze Geschichte von fast allem“ und „Picknick mit Bären“.

Find eBook