Search Results: philosophie-des-19-jahrhunderts

Philosophie des 19. Jahrhunderts

Von Kant bis Nietzsche

Author: Günter Zöller

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 340672129X

Category: Philosophy

Page: 128

View: 647

Die Philosophie des 19. Jahrhunderts in 13 Porträts: beginnend mit Kant und dem deutschen Idealismus – Fichte, Schelling und Hegel – über deren radikale Nachfolger und kritische Fortführer – Schopenhauer, Kierkegaard und Feuerbach – zu fünf originellen Auseinandersetzungen mit der modernen Gesellschaft – Marx, Tocqueville, Thoreau, Comte, Mill. Am Ende steht Nietzsches heroischer Gegenentwurf zur Moderne. In jedem Porträt legt Günter Zöller den Fokus auf einen Grundbegriff des Denkens der Epoche, darunter Vernunft, Freiheit, Existenz, Arbeit, Gleichheit und Einsamkeit.

Die Philosophie in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

Author: Karl Vorländer,Lutz Geldsetzer

Publisher: N.A

ISBN: 9783787303472

Category: Philosophy

Page: 262

View: 7641

Die Philosophie im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts

Author: Arthur Drews

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3111370348

Category: Philosophy

Page: 120

View: 7214

Die Philosophie im zweiten Drittel des 19. Jahrhunderts

Author: Arthur Drews

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3111365174

Category: Philosophy

Page: 163

View: 2986

Philosophie des 19. Jahrhunderts

Author: Emerich Coreth,Peter Ehlen,Josef Schmidt

Publisher: W. Kohlhammer Verlag

ISBN: 9783170206076

Category: Philosophy

Page: 190

View: 3582

Eine der intensivsten Epochen der Philosophiegeschichte ist der Deutsche Idealismus, gekennzeichnet durch das Ringen um das Absolute, besonders bei Fichte, Schelling und Hegel. Nach dem Zusammenbruch dieser Systeme kommt es zu einer vielgestaltigen Differenzierung philosophischen Denkens: Es entstehen die Existenzphilosophie (Kierkegaard), der Positivismus und Materialismus, die Lebensphilosophie (Nietzsche und Bergson), die Religionskritik Feuerbachs, die sozialphilosophisch bei Marx und Engels fortwirkt. Diese Positionen werden in Grundzugen dargestellt, wobei auf Grenzen und Engfuhrungen hingewiesen wird.

Philosophie des 17. und 18. Jahrhunderts

Author: Harald Schöndorf

Publisher: Kohlhammer Verlag

ISBN: 3170263943

Category: Philosophy

Page: 373

View: 5924

Die Philosophie des 17. und 18. Jahrhunderts bildet die Grundlage des gesamten neuzeitlichen Denkens. Sie beginnt mit einer Prüfung des Wahrheitsgehalts unserer Bewusstseinsinhalte in möglichst streng wissenschaftlicher Methode durch die autonome Vernunft, um auf dieser Basis das System unserer Erkenntnisse zu entfalten. Unter dieser Norm stehen der Rationalismus von Descartes und Spinoza, Leibniz und Wolff ebenso wie der Empirismus seit Bacon und Hobbes bis Locke, Berkeley und Hume. Beide Denkrichtungen verbinden sich in der Aufklärung. Vor allem Kant vollendet und überwindet durch seine Vernunftkritik diese Periode; er erreicht zugleich durch die transzendentale Wende eine neue Problemebene philosophischer Reflexion, die grundlegend und richtungweisend wird für das nachfolgende Denken.

Beyträge zur leichtern Übersicht des Zustandes der Philosophie beym Anfange des 19. Jahrhunderts

Author: Karl Leonhard Reinhold

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: 250

View: 3561

Die Philosophie des ausgehenden 19. und des 20. Jahrhunderts: Lebensphilosophie und Existenzphilosphie

Author: Rainer Thurnher,Wolfgang Röd,Heinrich Schmidinger

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406492754

Category: Philosophy, Modern

Page: 431

View: 355

2. Die Frühschriften -- a) Das Ego -- b) Die Imagination -- 3. Sartres Ontologie -- a) Der Ausgangspunkt: die Phänomene -- b) Das Selbstbewußtsein -- c) Das ontologische Argument -- d) An-sich, Für-sich und Nichts -- e) Freiheit, Angst und Unaufrichtigkeit -- f) Die Struktur der Dingwelt und der menschliche Körper -- g) Sein für andere -- 4. Politisches Denken und Sozialphilosophie -- a) Das politische Engagement -- b) Grundgedanken der Sozialphilosophie -- X. Albert Camus (von Rainer Thurnher) -- 1. Leben und Werk -- 2. Anknüpfungspunkte -- 3. Das Absurde als Ausgangsevidenz -- 4. Vom Gefühl zum Begriff des Absurden -- 5. Zurückweisung des Selbstmords -- 6. Auflehnung und Ethik der Quantität -- 7. Gestalten absurden Daseins -- 8. Sisyphos -- 9. Der Mensch in der Revolte -- Vierter Teil: Religionsphilosophie 1850-1950 (von Heinrich Schmidinger) -- XI. Das religiöse Denken 1850-1950 im allgemeinen -- XII. Katholische Philosophien -- XIII. Philosophien im Rahmen der evangelischen Theologie -- XIV. Philosophien aus dem russisch-orthodoxen Raum -- Anhang -- Anmerkungen -- Personenregister -- Sachregister

Zur Geistesgeschichte des 19. Jahrhunderts

Portraits und biographische Skizzen, Quellenstudien und Literaturberichte zur Theologie und Philosophie im 19. Jahrhundert

Author: Wilhelm Dilthey

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 9783525303177

Category: Civilization, Modern

Page: 383

View: 4745

Philosophie in Russland im 19. Jahrhundert

Nur theoretische Interpretation oder auch praktische Veränderung?

Author: Elisabeth Adam

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640199588

Category: Philosophy

Page: 18

View: 3554

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 19. Jahrhunderts, Note: 1,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Institut für Philosophie), Veranstaltung: Philosophie in Russland im 19. und 20. Jahrhundert, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Obwohl Russland das größte Land der Welt ist, eine doch recht lange Geschichte aufweisen kann und vor allem einen durchaus nicht geringen Einfluss auf verschiedenste Bereiche wie Weltpolitik, Wirtschaft, Kultur usw. ausübt, ist die Philosophie Russlands – zumindest außerhalb Russlands – nicht sonderlich präsent und bekannt. Dennoch entwickelten sich dort schon früh eigene philosophische Denkweisen. In der Philosophie Russlands des 19. Jahrhunderts gibt es zahlreiche verschiedene Strömungen mit teils sehr unterschiedlichen Ausrichtungen. In dieser Arbeit sollen vier Texte verschiedener russischer Philosophen aus dieser Zeit untersucht werden. Das Hauptanliegen soll dabei sein, zu analysieren, ob die Philosophen nur interpretieren und kritisieren, oder ob sie auch Ansätze zur praktischen Lösung und Verbesserung erläutern. Die zentrale Fragestellung der Arbeit lautet also: Geben die Autoren Vorschläge für eine praktische Veränderung der, ihrer Meinung nach, misslichen Situationen? Grundlage für die Betrachtung und Fragestellung stellt die elfte These über Feuerbach von Karl Marx dar, in der er fordert, dass die Philosophen die Welt nicht mehr nur interpretieren, sondern sie verändern sollen. Zunächst sollen denn auch Marx' Thesen über Feuerbach – speziell die elfte – Erwähnung finden. Dabei soll unter anderem dargestellt werden wann die Thesen verfasst bzw. veröffentlicht wurden und worum es sich bei den Thesen handelt, schließlich soll auch die Besonderheit der elften These erläutert werden. Danach werden, wie bereits erwähnt, vier ausgewählte Texte (Russland und Europa von Danilewski, Briefe über das Studium der Natur von Herzen, Ethik. Ursprung und Entwicklung der Sittlichkeit von Kropotkin und Historische Briefe von Lawrow) untersucht. Hierbei sollen jeweils zuerst die Themen der Texte und die Anschauungen der Philosophen herausgearbeitet werden, bevor gegebenenfalls ihre praktischen Lösungsansätze geschildert werden. In einem Fazit sollen schließlich die Ergebnisse hinsichtlich der oben genannten Fragestellung zusammengefasst und schließlich eine Antwort auf die Frage gefunden werden.

Kindler Kompakt: Philosophie 19. Jahrhundert

Author: Jan Urbich

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3476055361

Category: Philosophy

Page: 177

View: 4532

Kann man das 17. und 18. Jahrhundert unter die kulturgeschichtlichen Oberbegriffe Rationalismus bzw. Aufklärung subsumieren, so ist das für die Philosophie des 19. Jahrhunderts nicht mehr möglich. Stattdessen liegt eine Disparatheit der Denkhorizonte vor, die als Reaktionen auf die Herausforderungen der gesellschaftlichen und kulturellen Moderne miteinander konkurrieren. Der Band und die Einleitung zeichnen diese Disparatheit als Konstitutionsbedingung der Moderne nach, so dass nicht nur die Leuchttürme des Jahrhunderts (Hegel, Marx, Schopenhauer, Nietzsche, Kierkegaard) Beachtung finden.

Schlüsselbegriffe der Philosophie des 19. Jahrhunderts

Author: Annika Hand

Publisher: N.A

ISBN: 3787328343

Category: Philosophy

Page: 529

View: 3193

Das 19. Jahrhundert ist zu Recht das lange Jahrhundert genannt worden. Wie es mit einem Epochenumbruch, dem der Revolution, beginnt, so endet es: mit dem Ersten Weltkrieg und dem Eintritt der beiden späteren Weltmächte, den USA und Sowjetrussland, in die Weltgeschichte. Dazwischen bestimmen andere Revolutionen und Restaurationen, Kriege und Friedenszeiten das politische Geschehen. Die Geistes- und Philosophiegeschichte des 19. Jahrhunderts kennt weder eine dominierende Strömung noch eine kontinuierliche Entwicklung. Karl Löwith spricht vom "revolutionären Bruch im Denken des 19. Jahrhunderts", der vor allem von Marx und Kierkegaard markiert werde. Beider Opposition zu Hegel und zum Idealismus wird begleitet vom gleichzeitigen Aufschwung des Positivismus, dann vom Neukantianismus, Materialismus, Darwinismus, Pragmatismus und vielerlei weiteren Ismen, für die das Zeitalter kennzeichnend ist und für die es den neutralen Oberbegriff "Weltanschauung" bereithält. Mehr als vorangegangene Epochen wird das 19. Jahrhundert von Begriffen geprägt, die die öffentlichen Debatten bestimmen, von solchen der Wissenschaften wie denen der Politik. Viele Termini werden über den engeren fachlichen Rahmen hinaus populär: Wer spricht nicht um 1900 in vielfältiger Bedeutung von ›Energie‹, ›Entwicklung‹, ›Mechanisierung‹, ›Unbewusstem‹ etc. Solche Begriffe werden, sobald sie aus ihrem ursprünglichen Kontext heraustreten, schnell universal, damit aber auch unscharf. Da sich Richtungen und Schulen entgegentreten, verwischen und überlagern, kann es keine Begriffe geben, die dem Jahrhundert insgesamt eingeprägt sind. Die hier vorgestellten Begriffsgeschichten sollen deshalb nicht die Einheitlichkeit der Zeit, sondern deren Vielfalt und Widersprüchlichkeit wiedergeben.

Die Lebensphilosophie

Author: O.F. Bollnow

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642863043

Category: Juvenile Nonfiction

Page: 154

View: 7624

Gefühle

wie die Wissenschaften sie erklären

Author: Martin Hartmann

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 9783593377186

Category: Emotions

Page: 184

View: 6578

Kindler Kompakt: Philosophie 18. Jahrhundert

Author: Johannes Rohbeck

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 347605540X

Category: Philosophy

Page: 176

View: 9354

In diesem Band werden Leben und Werk von Philosophinnen und Philosophen des 18. Jahrhunderts dargestellt. Thematische Schwerpunkte sind die Natur des Menschen, Erkenntnis und Sprache, Staat und Gesellschaft, Recht und Moral sowie die Kritik an der Religion und die Idee einer Universalgeschichte. In der Einleitung zeichnet der Herausgeber ein Gesamtbild dieser philosophiehistorischen Epoche und diskutiert die Aktualität der europäischen Aufklärung im 21. Jahrhundert.

Philosophie des 20. Jahrhunderts

Von Husserl bis Derrida

Author: Thomas Rentsch

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406661432

Category: Philosophy

Page: 128

View: 8405

Die Philosophie des 20. Jahrhunderts ist ohne die umwälzenden historischen Ereignisse und naturwissenschaftlichen Entdeckungen nicht zu verstehen. Vor diesem Hintergrund erklärt Thomas Rentsch die Höhepunkte der modernen und gegenwärtigen Philosophie – von Ludwig Wittgensteins Sprachkritik, Heideggers Ontologiekritik und Adornos Verdinglichungskritik bis zur französisch geprägten Postmoderne. Diese Einführung zeigt, dass sich die auf den ersten Blick gegensätzlichen Schulrichtungen immer wieder ergänzen und so produktiv fortwirken.

Geschichte der Philosophie im 19. Jahrhundert

Author: August Messer

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 9925027926

Category: Philosophy

Page: 164

View: 9412

Nachdruck des Originals von 1920.

Geschichte der Philosophie II: 16.–18. Jahrhundert

Author: Wulff D. Rehfus

Publisher: UTB

ISBN: 3825236811

Category: Philosophy

Page: 128

View: 977

Die vierbändige "Geschichte der Philosophie" informiert auf knappstem Die vierbändige "Geschichte der Philosophie" informiert auf knappstem Raum übersichtlich und klar über Leben, Werk und Denkmodelle der wichtigsten Philosophen von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Zeittafel, Glossar und Register ergänzen die von ausgewiesenen Experten verfassten Artikel. Band II gibt einen Abriss der Geschichte der Philosophie im 16. und 18. Jahrhundert. Er umreißt in chronologischer Abfolge Leben und Werk der wichtigsten Philosophen der Neuzeit und Aufklärung: Francis Bacon, Hobbes, Descartes, Pascal, Spinoza, Locke, Leibniz, Berkeley, Hume und Kant. Der Deutsche Idealismus wird am Beispiel von Fichte, Hegel und Schelling vorgestellt. Eine Zeittafel erleichtert die Übersicht und ein Glossar klärt die wichtigsten Fachtermini. Die vier Bände basieren auf dem "Handwörterbuch Philosophie". Sie sind im Vergleich zum Handwörterbuch aktualisiert und neu strukturiert. Das "Handwörterbuch Philosophie" (2003 erschienen) ist auf der UTB-Website kostenlos verfügbar. Alle vier Bände sind zusammen zum Paketpreis von 19,99€ erhältlich!

Kindler Kompakt: Philosophie 20. Jahrhundert

Author: Christian Bermes

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3476055396

Category: Philosophy

Page: 200

View: 1157

Die Kindler Kompakt-Bände präsentieren in handlicher Form die wichtigsten Philosophen und Werke eines Jahrhunderts. Dazu gibt es eine kompakte Einleitung des Herausgebers, der die Epoche verortet, die großen Linien zieht, das Wesentliche zusammenfasst.

Das große Lesebuch

Author: Arthur Schopenhauer

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 310402023X

Category: Philosophy

Page: 305

View: 4708

Arthur Schopenhauer ist einer der einflussreichsten und meist gelesenen Philosophen: Wie kein anderer Denker des 19. Jahrhunderts hat er – nicht zuletzt aufgrund seines meisterhaften Stils – breite Leserkreise erreicht und von Richard Wagner bis Thomas Mann zahlreiche Künstler geprägt. In diesem Lesebuch wird das gesamte Spektrum seines Denkens ausgebreitet: von den zentralen Texten zur Erkenntnistheorie und Metaphysik bis hin zu Fragen der praktischen Philosophie und Lebenskunst. Herausgegeben und eingeleitet wird der Band von dem renommierten Publizisten und Schopenhauer-Biographen Rüdiger Safranski.

Find eBook