Search Results: post-sovereign-constitutional-making-learning-and-legitimacy-oxford-constitutional-theory

Post Sovereign Constitutional Making

Learning and Legitimacy

Author: Andrew Arato

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0198755988

Category:

Page: 300

View: 8038

Constitutional politics has become a major terrain of contemporary struggles. Contestation around designing, replacing, revising, and dramatically re-interpreting constitutions is proliferating worldwide. Starting with Southern Europe in post-Franco Spain, then in the ex-Communist countries in Central Europe, post-apartheid South Africa, and now in the Arab world, constitution making has become a project not only of radical political movements, but of liberals and conservatives as well. Wherever new states or new regimes will emerge in the future, whether through negotiations, revolutionary process, federation, secession, or partition, the making of new constitutions will be a key item on the political agenda. Combining historical comparison, constitutional theory, and political analysis, this volume links together theory and comparative analysis in order to orient actors engaged in constitution making processes all over the world. The book examines two core phenomena: the development of a new, democratic paradigm of constitution making, and the resulting change in the normative discussions of constitutions, their creation, and the source of their legitimacy. After setting out a theoretical framework for understanding these developments, Andrew Arato examines recent constitutional politics in South Africa, Hungary, Turkey, and Latin America and discusses the political stakes in constitution-making. The book concludes by offering a systematic critique of the alternative to the new paradigm, populism and populist constituent politics.

Carl Schmitt's State and Constitutional Theory

A Critical Analysis

Author: Benjamin Schupmann

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0192509314

Category: Law

Page: 232

View: 4335

Can a constitutional democracy commit suicide? Can an illiberal antidemocratic party legitimately obtain power through democratic elections and amend liberalism and democracy out of the constitution entirely? In Weimar Germany, these theoretical questions were both practically and existentially relevant. By 1932, the Nazi and Communist parties combined held a majority of seats in parliament. Neither accepted the legitimacy of liberal democracy. Their only reason for participating democratically was to amend the constitution out of existence. This book analyses Carl Schmitt's state and constitutional theory and shows how it was conceived in response to the Weimar crisis. Right-wing and left-wing political extremists recognized that a path to legal revolution lay in the Weimar constitution's combination of democratic procedures, total neutrality toward political goals, and positive law. Schmitt's writings sought to address the unique problems posed by mass democracy. Schmitt's thought anticipated 'constrained' or 'militant' democracy, a type of constitution that guards against subversive expressions of popular sovereignty and whose mechanisms include the entrenchment of basic constitutional commitments and party bans. Schmitt's state and constitutional theory remains important: the problems he identified continue to exist within liberal democratic states. Schmitt offers democrats today a novel way to understand the legitimacy of liberal democracy and the limits of constitutional change.

Souveränität

Herkunft und Zukunft eines Schlüsselbegriffs

Author: Dieter Grimm

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Sovereignty

Page: 135

View: 7822

Verfassungsfragmente

Gesellschaftlicher Konstitutionalismus in der Globalisierung

Author: Gunther Teubner

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518772805

Category: Law

Page: 291

View: 7227

Nicht zuletzt durch eine Reihe von öffentlichen Skandalen wurde in den letzten Jahren die »Neue Verfassungsfrage« aufgeworfen. Menschenrechtsverletzungen durch multinationale Unternehmen, Korruption im Medizin- und Wissenschaftsbetrieb, Bedrohung der Meinungsfreiheit durch private Intermediäre im Internet, massive Eingriffe in die Privatsphäre durch Datensammlung privater Organisationen und mit besonderer Wucht die Entfesselung katastrophaler Risiken auf den weltweiten Kapitalmärkten – sie alle werfen Verfassungsprobleme im strengen Sinne auf. Ging es früher um die Freisetzung der politischen Machtenergien des Nationalstaats und zugleich um ihre wirksame rechtsstaatliche Begrenzung, so geht es nun darum, ganz andere gesellschaftliche Energien zu diskutieren und in ihren destruktiven Konsequenzen wirksam zu beschränken. Konstitutionalismus jenseits des Nationalstaats – das heißt zweierlei: Die Verfassungsprobleme stellen sich außerhalb der Grenzen des Nationalstaats in transnationalen Politikprozessen und zugleich außerhalb des institutionalisierten Politiksektors in den »privaten« Sektoren der Weltgesellschaft.

Rechtssoziologie

Author: Niklas Luhmann

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Law

Page: 381

View: 5698

Demokratische Gesetzgebung in der Europäischen Union

Theorie und Praxis der dualen Legitimationsstruktur europäischer Hoheitsgewalt

Author: Jelena von Achenbach

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 364223917X

Category: Law

Page: 522

View: 1114

Das Mitentscheidungsverfahren (Art. 294 AEUV) ist seit dem Vertrag von Lissabon das ordentliche Gesetzgebungsverfahren der Europäischen Union. Mit der Monographie wird die Co-Gesetzgeberschaft von Europäischem Parlament und Rat als Mittel der demokratischen Legitimation europäischer Gesetzgebung untersucht. Im Zentrum steht dabei eine demokratietheoretische Auseinandersetzung mit dem Modell der dualen demokratischen Legitimation europäischer Hoheitsgewalt, das mit Art. 10 EUV nunmehr im Demokratieprinzip der Union verankert ist. Daneben steht eine empirisch gestützte Untersuchung der Praxis des Mitentscheidungsverfahrens, die sich insbesondere der zunehmenden Informalisierung des Gesetzgebungsprozesses („Triloge“) kritisch widmet.

Demokratie in der Weltgesellschaft

Author: Hauke Brunkhorst

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Democracy

Page: 524

View: 5470

Parlament und Regierung im neugeordneten Deutschland. Zur politischen Kritik des Beamtentums und Parteiwesens.

Author: Max Weber

Publisher: Duncker & Humblot

ISBN: 342853512X

Category: Political Science

Page: 147

View: 5216

-Der Verfasser, der vor bald drei Jahrzehnten konservativ wahlte und spater demokratisch, ...] ist weder aktiver Politiker, noch wird er es sein. Er verfugt auch das sei vorsichtshalber bemerkt uber keinerlei Beziehungen gleichviel welcher Art zu irgendwelchen deutschen Staatsmannern. ...] Er hat seinen politischen Standpunkt so wie jetzt gewahlt deshalb, weil die Erfahrungen der letzten Jahrzehnte ihn seit langem zu der festen Uberzeugung gebracht hatten: dass die bisherige Art der staatlichen Willensbildung und des politischen Betriebes bei uns jede deutsche Politik, gleichviel welches ihre Ziele seien, zum Scheitern verurteilen musse ...].- (Aus der Vorbemerkung des Verfassers)"

Das Recht der Gesellschaft

Author: Niklas Luhmann

Publisher: N.A

ISBN: 9783518287835

Category: Jurisprudence

Page: 597

View: 899

Gerechtigkeit für Igel

Author: Ronald Dworkin

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518780204

Category: Philosophy

Page: 813

View: 1029

»Der Fuchs weiß viele Dinge, aber der Igel weiß eine große Sache.« Der griechische Dichter Archilochos hat diesen Satz formuliert, Isaiah Berlin hat ihn mit seinem Tolstoi-Essay berühmt gemacht. Aber was ist diese »eine große Sache«? Ronald Dworkin liefert eine Antwort: Es sind Werte in all ihren Erscheinungsformen. Wenn wir verstehen wollen, was Wahrheit und Schönheit sind, was dem Leben Sinn verleiht, was die Moral fordert und die Gerechtigkeit verlangt, so müssen wir der Spur jener moralischen Einstellungen nachgehen, die menschliches Denken, Fühlen und Handeln durchdringen und zu einer Einheit formen. »Gerechtigkeit für Igel« ist eines jener Bücher, wie es sie in Zeiten der Füchse – der Spezialisten und Skeptiker – immer seltener gibt: eines, das aus einem einzigen Prinzip eine ganze Welt erklären und zugleich Orientierung geben möchte.

Demokratie in Europa

Author: Larry Siedentop

Publisher: N.A

ISBN: 9783608940411

Category: Constitutional history

Page: 366

View: 9912

Ethik und Recht - Die Ethisierung des Rechts/Ethics and Law - The Ethicalization of Law

Author: Silja Vöneky,Britta Beylage-Haarmann,Anja Höfelmeier,Anna-Katharina Hübler

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 364237090X

Category: Law

Page: 456

View: 4993

Ziel des Buches ist es, das neue Phänomen der "Ethisierung des Rechts" interdisziplinär zu erfassen und damit das grundsätzliche Verhältnis von Ethik und Recht neu zu bestimmen. Dies geschieht zum einen durch die Untersuchung des theoretischen Fundaments der Beziehung von Recht und Ethik im 21. Jahrhundert. Zum anderen wird an unterschiedlichen Rechts- und Lebensbereichen aufgezeigt, wie ethische Normen das nationale, europäische und internationale Recht durchdringen und ergänzen und wie die dabei auftretenden Probleme gelöst werden können.

Politik in Mehrebenensystemen

Author: Arthur Benz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531145303

Category: Political Science

Page: 257

View: 8674

Ausgehend von der Tatsache, dass Politik in zunehmendem Maße die Grenzen von lokalen, regionalen oder nationalen Gebietskörperschaften überschreitet und zwischen Ebenen koordiniert werden muss, behandelt das Buch Möglichkeiten und Grenzen einer demokratischen Politik in Mehrebenensystemen. Vorgestellt werden relevante Theorien und Begriffe der Politikwissenschaft, aus denen ein differenzierter Analyseansatz abgeleitet wird. Grundlegend ist dabei die Überlegung, dass die komplexen Strukturen der Mehrebenenpolitik die Akteure häufig vor widersprüchliche Anforderungen zwischen unterschiedlichen Regelsystemen stellen, die Entscheidungen erschweren oder Demokratiedefizite verursachen. Die Akteure entwickeln aber Strategien, um diese Schwierigkeiten zu bewältigen. Erst bei Berücksichtigung strategischer Interaktionen lässt sich bewerten, ob die Praxis des Regierens im Mehrebenensystem Anforderungen an eine demokratische Politik genügt. Am Beispiel der Mehrebenenpolitik im deutschen Bundesstaat sowie in der Europäischen Union werden diese theoretischen Überlegungen und die Anwendung der Analysekategorien für unterschiedliche Formen von Mehrebenensystemen illustriert.

Deliberative Kritik - Kritik der Deliberation

Festschrift für Rainer Schmalz-Bruns

Author: Oliver Flügel-Martinsen,Daniel Gaus,Tanja Hitzel-Cassagnes,Franziska Martinsen

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658028602

Category: Political Science

Page: 368

View: 2255

​Kaum ein Konzept in der jüngeren politischen Theoriegeschichte kann auf eine solch steile und, wie sich mittlerweile gezeigt hat, auch langanhaltende Karriere zurückblicken wie das der Deliberation. Die in diesem Sammelband vereinigten Überlegungen stehen unter der zweiteiligen übergreifenden Überschrift "Deliberative Kritik – Kritik der Deliberation", die in einem Zug den kritischen Sinn der Deliberation und die Notwendigkeit einer reflexiven Kritik am Konzept der Deliberation selbst deutlich macht. Neben Erkundungen der Ideengeschichte und der normativen Grundlagen der Deliberation geht es um eine Auseinandersetzung mit alternativen Konzeptionen und institutionellen Kontexten. Angesichts des Umstands, dass sich politische Prozesse bekanntlich seit geraumer Zeit aus den nationalstaatlichen Rahmungen herauslösen, werden zudem transnationale und kosmopolitische Perspektiven umfassend ausgeleuchtet. All diese topoi berühren wesentliche Denklinien der Arbeiten Rainer Schmalz-Bruns’, dem dieser Sammelband zum sechzigsten Geburtstag gewidmet ist.

Betrachtungen über die Repräsentativregierung

Author: John Stuart Mill

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518735179

Category: Political Science

Page: 336

View: 8188

Die anhaltende Diskussion um die »Krise des Parlamentarismus« zeigt, dass die normative Begründung und systematische Bestimmung von Parlamentsfunktionen und demokratischer Öffentlichkeit von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der repräsentativen Demokratie ist. Das Problem ist aber nicht neu, wie John Stuart Mills klassischer Text zeigt. Er kreist um die Frage, wie sich die Gefahr einer »Tyrannei der Mehrheit« mit den Partizipationsanforderungen demokratischen Regierens versöhnen lässt. Mill begründet darin u. a. ein deliberatives Verständnis von Politik und erörtert die Gefahren einer bürokratischen Strangulierung politischer Freiheit. Ein Schlüsselwerk der Demokratietheorie und Parlamentarismusforschung.

Bilderverbot

Recht, Ethik und Ästhetik der öffentlichen Darstellung

Author: Günter Frankenberg,Peter Niesen

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 9783825869861

Category: Freedom of speech

Page: 194

View: 9534

Habermas-Handbuch

Author: Hauke Brunkhorst,Regina Kreide,Cristina Lafont

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3476052230

Category: Philosophy

Page: 392

View: 6728

Bekanntester deutscher Philosoph der Gegenwart. Seit mehr als fünfzig Jahren prägt Jürgen Habermas das intellektuelle Leben Deutschlands und darüber hinaus. Mit seinem Werk nimmt er entscheidenden Einfluss auf die Wissenschaften, auf Politik und aktuelle gesellschaftliche Diskussionen. Neben einem Überblick zur Biografie stellt das Handbuch Habermas intellektuelle Kontexte, wie z. B. die Frankfurter Schule, vor und beleuchtet die wichtigsten Stationen seines komplexen Werkes. Der Schlussteil informiert über Begriffe und Konzepte, die sich durch das gesamte Werk ziehen.

Staat, Verfassung, Demokratie

Studien zur Verfassungstheorie und zum Verfassungsrecht

Author: Ernst Wolfgang Böckenförde

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Law

Page: 443

View: 4952

Redefreiheit

Prinzipien für eine vernetzte Welt

Author: Timothy Garton Ash

Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG

ISBN: 3446254250

Category: Political Science

Page: 688

View: 5353

Noch nie konnten so viele Menschen wie heute ihre Meinung auf der ganzen Welt verbreiten. Internet und Globalisierung haben eine neue Epoche der Redefreiheit möglich gemacht, gleichzeitig provozieren sie neue kulturelle und religiöse Konflikte. Müssen wir rassistische Kommentare auf Facebook hinnehmen? Darf Satire den Propheten Mohammed verhöhnen? 2011 hat Timothy Garton Ash eine Debatte angestoßen, seitdem diskutieren Teilnehmer aus der ganzen Welt die Frage, wie wir in Zukunft vernünftig unsere Standpunkte austauschen, wie wir das Recht auf Redefreiheit genauso wie die Würde Andersdenkender sichern können. Es ist der Stoff für sein neues Buch: Ein Standardwerk zur Redefreiheit im 21. Jahrhundert.

Recht als autopoietisches System

Author: Gunther Teubner

Publisher: Gunther Teubner

ISBN: 9783518579824

Category: Autopoiesis

Page: 227

View: 2373

Find eBook