Search Results: solidarität-lebensformen-und-regionale-entwicklung

Solidarität, Lebensformen und regionale Entwicklung

Author: Hans Bertram,Bernhard Nauck,Thomas Klein

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322951820

Category: Social Science

Page: 346

View: 3276

Das Buch untersucht die regionale Vielfalt kultureller Milieus und Lebensverhältnisse in Deutschland: private Lebensformen und -bedingungen, das Bildungsverhalten, demographische Prozesse, Einstellungen und Haltungen gegenüber Ausländern. Im einzelnen gehen die Autoren folgenden Fragen nach: Lassen sich Milieueffekte hinsichtlich des Bildungserfolgs von Kindern nachweisen? Wie wirken sich die jeweiligen Bildungssysteme der Länder auf die Bildungsbeteiligung und Bildungschancen junger Menschen aus? Existieren spezifische Regionalismen hinsichtlich fremdenfeindlicher Einstellungen? Sind regionale Unterschiede in der Lebenserwartung und Pflegebedürftigkeit oder in der stationären Altenpflege konstatierbar? Welche regionalen Unterschiede existieren in der Partnerwahl und in den Partnerschaftsformen? Wie entwickeln sich heute familiäre Lebensformen in städtischen und ländlichen Räumen? Welche methodischen Besonderheiten weisen regionale Stichproben auf? Der regionale Zuschnitt der Beiträge erlaubt es, in diesen sozialpolitisch relevanten Fragen über die konventionelle Sozialberichterstattung auf nationaler Ebene hinauszugehen und Aussagen auf kleinräumiger Ebene zu treffen.

Nichteheliche Lebensgemeinschaften

Analysen zum Wandel partnerschaftlicher Lebensformen

Author: Thomas Klein,Wolfgang Lauterbach

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 332299869X

Category: Social Science

Page: 326

View: 792

Nichteheliche Lebensgemeinschaften sind vor allem in nordeuropäischen Ländern beliebt und finden auch in Deutschland zunehmende Verbreitung. Diese Entwicklung wird häufig mit Schlagworten wie "Individualisierung" und "Pluralisierung" in Zusammenhang gebracht. Läßt die zunehmende Zahl Nichtehelicher Lebensgemeinschaften tatsächlich darauf schließen, daß sich nicht-traditionelle Lebens- und Beziehungsformen ausbreiten - oder ist sie einfach als Ersatz der zurückgehenden Heiratsneigung zu interpretieren? Wie erklärt sich die unterschiedliche Verbreitung Nichtehelicher Lebensgemeinschaften im Vergleich zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen, zwischen Ost- und Westdeutschland, im Stadt-Land-Vergleich? Sind Nichteheliche Lebensgemeinschaften eine historische Neuheit? Sind sie eine Vorform oder eine Alternative zur Ehe? Wie unterscheiden sich Ehen und Nichteheliche Lebensgemeinschaften in Bezug auf Partnerwahl und Arbeitsteilung? Auf diese und weitere Fragen versucht der vorliegende Band möglichst konkrete Antworten zu geben.

Eine periphere Gesellschaft

Regionalentwicklung zwischen Erfurt und Weimar

Author: Frank Eckardt

Publisher: Tectum Verlag DE

ISBN: 9783828884380

Category: City planning

Page: 316

View: 540

Handbuch der Schulforschung

Author: Werner Helsper,Jeanette Böhme

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663102491

Category: Education

Page: 1496

View: 2071

Das Handbuch fasst den aktuellen Stand der interdisziplinären Schulforschung im deutschsprachigen Raum zusammen und ergänzt diesen um internationale Perspektiven. Im Auftakt wird die Entstehung und Etablierung der Schulforschung von ihren Anfängen bis in die Gegenwart aufgezeigt und die damit verbundene Entwicklung von Forschungsansätzen dargestellt. Vor dem Hintergrund der historischen Differenzierung des Schulsystems und damit auch des Lehrerberufs wird das aktuelle Spektrum der Forschungsfelder systematisiert. In den Beiträgen werden Forschungen zur Entwicklung der Schule und ihrem Verhältnis zu angrenzenden Bildungsräumen ebenso bilanziert, wie die Ergebnisse der Unterrichts- und Lehr-Lernforschung und vorliegende Studien zu LehrerInnen und SchülerInnen. Ein Überblick zur international vergleichenden Schulforschung schließt diese neue Grundlagendarstellung ab.

Familienatlas II : Lebenslagen und Regionen in Deutschland

Karten und Zahlen

Author: Renate Bauereiss,Hiltrud Bayer,Walter Bien

Publisher: N.A

ISBN: 9783810016546

Category: Families

Page: 203

View: 7901

Historisch-anthropologische Familienforschung

Fragestellung und Zugangsweisen

Author: Michael Mitterauer

Publisher: N.A

ISBN: 9783205053187

Category: Families

Page: 319

View: 757

Historische Haushalts- und Familienstatistik von Deutschland 1815-1990

Author: Franz Rothenbacher

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 9783593357188

Category: Families

Page: 383

View: 8568

Zukünfte der europäischen Stadt

Ergebnisse einer Enquete zur Entwicklung und Gestaltung urbaner Zeiten

Author: Ulrich Mückenberger,Siegfried Timpf

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531907115

Category: Political Science

Page: 332

View: 7453

Die zeitpolitische Gestaltung von urbanen Alltagszeiten ist von herausragender Bedeutung für die Stärkung der Integrationskräfte der europäischen Stadt. In zentralen städtischen Zukunftsfeldern werden Entwicklungstrends und Möglichkeiten der Trendumkehr erkundet. Die Szenarien enthalten zugleich Vorschläge für positive Interventionen in der Gegenwart.

Verfahren und Handlungsfelder der Sozialplanung

Grundwissen für die Soziale Arbeit

Author: Anselm Böhmer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658033207

Category: Social Science

Page: 187

View: 9001

Sozialplanung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Ökonomisierung sozialer Dienstleistungen, Wirkungsorientierung, Sozialraumbudgets – diese und viele weitere Stichworte der aktuellen Fachdebatten machen deutlich, dass Planung, Steuerung und exakte Zielausrichtung in der Erbringung sozialer Dienstleistungen für Kommunen wie freie Träger kontinuierlich wichtiger werden. Das Lehrbuch zu Verfahren und Handlungsfeldern – wie auch der Band zu Konzepten – bietet Studierenden in den Fachbereichen Soziale Arbeit – aber auch anderer Gesellschafts- und Sozialwissenschaften – einen optimalen Einstieg in ein grundlegendes Modul ihrer Hochschulausbildung.

Solidarische Ökonomie in Europa

Betriebe und regionale Entwicklung

Author: Clarita Müller-Plantenberg

Publisher: kassel university press GmbH

ISBN: 3899582829

Category:

Page: 296

View: 768

Handbuch Soziale Arbeit und Alter

Author: Kirsten Aner,Ute Karl

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531920049

Category: Social Science

Page: 548

View: 7955

Das Handbuch 'Soziale Arbeit und Alter' stellt den Bedarf, die Rahmenbedingungen, Institutionen, Paradigmen und Konzepte der Begleitung der vielgestaltigen Lebensphase Alter aus der Perspektive der Sozialen Arbeit dar. Das Handbuch trägt der Tatsache Rechnung, dass sich die Soziale Arbeit weit über die Soziale Altenhilfe hinaus mit der demografischen Entwicklung, dem Strukturwandel des Alters und sozialpolitischen Veränderungen auseinander setzen muss, die sowohl ältere und alte Menschen als auch ihre Familien und außerfamilialen Netzwerke betreffen.

Die Zwei-Verdiener-Familie

von der Familienförderung zur Kinderförderung?

Author: Bernhard Emunds

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 9783825865306

Category: Child support

Page: 227

View: 7137

Social Demography - Forschung an der Schnittstelle von Soziologie und Demographie

Author: Karsten Hank,Michaela Kreyenfeld

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658114908

Category: Social Science

Page: 439

View: 5367

Das Buch versammelt einschlägige Beiträge im Bereich „Social Demography“, der Schnittstelle von soziologischer und demographischer Forschung. In den Einzelbeiträgen wird die Bedeutung klassischer soziologischer Konzepte, wie des Lebenslaufs, des Generationenzusammenhangs und der sozialen Ungleichheit für demographische Prozesse, vor allem der Fertilität, der Migration und der Mortalität herausgearbeitet. Darüber hinaus beinhaltet der Band aktuelle Studien im Bereich soziobiologischer Forschung wie auch zur gesamtgesellschaftlichen Bedeutung demographischer Entwicklungen für moderne Wohlfahrtsstaaten.

Konzepte der Sozialplanung

Grundwissen für die Soziale Arbeit

Author: Anselm Böhmer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658034459

Category: Education

Page: 155

View: 9001

Sozialplanung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Ökonomisierung sozialer Dienstleistungen, Wirkungsorientierung, Sozialraumbudgets – diese und viele weitere Stichworte der aktuellen Fachdebatten machen deutlich, dass Planung, Steuerung und exakte Zielausrichtung in der Erbringung sozialer Dienstleistungen für Kommunen wie freie Träger kontinuierlich wichtiger werden. Das Lehrbuch zu Konzepten der Sozialplanung – wie auch der Band zu Verfahren und Handlungsfeldern – bietet Studierenden in den Fachbereichen Soziale Arbeit – aber auch anderer Gesellschafts- und Sozialwissenschaften – einen optimalen Einstieg in ein grundlegendes Modul ihrer Hochschulausbildung.

Bildungspolitik in Deutschland 1945–1990

Ein historisch-vergleichender Quellenband

Author: Oskar Anweiler,Hans-Jürgen Fuchs,Martina Dorner,Eberhard Petermann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322997065

Category: Political Science

Page: 574

View: 6613

sonderpädagogischer Maßnahmen durch Beratungsstellen oder Schulen entscheiden unter Beachtung fachmedizinischer und psychologischer Gutachten Sonderpädago gen. Über die Aufnahme in Kliniken, Krankenhäuser, Heilstätten oder Sanatorien mit Sonderschulen oder Sonderschulklassen entscheiden Fachärzte. [ ... ] (7) Die allgemeine Schulpflicht für wesentlich physisch oder psychisch geschädigte Kinder besteht entsprechend den [ ... ] - Schulpflichtbestimmungen - vom beginnen den 7. Lebensjahr an und gilt als erfüllt, wenn die dort genannten Bedingungen er reicht sind. (8) Geschädigte Vorschulkinder können vom 3. Lebensjahr bis zum Beginn der Schulpflicht in Vorschulteilen aufgenommen werden. [ ... ] Quelle: GB11969, Teil II, S. 36-40. 2.3.2 Empfehlung zur Ordnung des Sonderschulwesens Aus dem Beschluß der Kultusministerkonferenz vom 16. März 1972 1. Allgemeine Richtlinien 1.1 Aufgabe der Sonderschulen Die Sonderschulen sollen das Recht des behinderten Menschen auf eine seiner Be gabung und Eigenart entsprechenden Bildung und Erziehung verwirklichen. Sie sind Stätten der Habilitation und Rehabilitation in Familie, Wirtschaft und Gesell schaft. Eine der individuellen Eigenart der Schüler gemäße Bildung soll sie zu sozialer und beruflicher Eingliederung führen und ihnen zu einem erfüllten Leben verhelfen. In die Sonderschule werden Kinder und Jugendliche aufgenommen, die infolge einer Schädigung in ihrer Entwicklung und in ihrem Lernen so beeinträchtigt sind, daß sie in den allgemeinen Schulen nicht oder nicht ausreichend gefördert werden können. Besondere Aufgabe der Sonderschulen ist es, den Kindern und Jugendlichen rechtzeitig zu helfen, Vertrauen zu sich und ihren Leistungsmöglichkeiten zu gewin nen.

Auf dem Weg in eine klassenlose Gesellschaft ?

Klassenlagen und Mobilität zwischen Generationen in der DDR

Author: Heike Solga

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3050071532

Category: Political Science

Page: 265

View: 7101

Die Individualisierungs-These

Author: Juergen Friedrichs

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663097242

Category: Social Science

Page: 302

View: 6357

schon in den 20er Jahren abzeichnen? Was ist in anderen Ländern geschehen? Sind es vielleicht ein universaler, an die Entwicklung marktwirtschaftlicher und durch den Kapitalismus begünstigte Entwicklungen? 3. Wie ist das Konzept ,Jndividualisierung" definiert? Ist Individualisierung ein Prozeß und/oder die Beschreibung eines (individuellen) Zustands? Welche Di mensionen umfaßt ,,Individualisierung"? Läßt sich eine Individualisierung in verschiedenen Handlungsbereichen (z. B. Partnerschaft, Berufsausbildung, Frei zeitverhalten, Wahlverhalten) beobachten? Bestehen Korrelationen zwischen dem Ausmaß "individualisierten" Verhaltens in diesen Verhaltensbereichen? Welche Beziehung besteht zwischen dem Prozeß der Individualisierung und dem der Modernisierung? Folgt man Lepsius (1988: 218) so sind die Analysen der Modernisierung von zwei Schwächen geprägt: Zum einen ist es die Unklar heit der Indikatoren und der Messung angesichts fehlender Zeitreihen-Daten, zum anderen die empirisch nicht belegte Annahme einer simultanen Verände rung in unterschiedlichen Dimensionen. Wenn aber keine simultane Ver änderung nachweisbar ist, sondern vielmehr ungleichzeitiger Wandel einzelner Bereiche - welcher Teilprozeß führt dann zu einer stärkeren Individualisierung? 4. Variiert das Ausmaß der Individualisierung mit dem sozialen Status, sei er über Bildung, Einkommen oder Macht gemessen? Welche geschlechtsspezifischen Unterschiede lassen sich nachweisen? 5. Welche gesellschaftlichen Bedingungen sind es genau, aus deren Zwängen das Individuum entlassen wurde und - wichtiger noch - in welcher Form haben sie das Verhalten der Individuen beeinflußt? Es sind demnach sowohl die Art der Verhaltensrestriktionen als auch deren Wirkungsmechanismus zu bestimmen. Die Beiträge des Bandes nehmen diese Fragen auf und vereinigen theoretisch methodologische Arbeiten und theoretisch-empirische AnalysenI.

Die Entwicklung von Sicherheit

Entwicklungspolitische Programme der USA und Deutschlands im Grenzbereich zur Sicherheitspolitik

Author: Jan Pospisil

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839410770

Category: Political Science

Page: 442

View: 3822

Seit den 1990er Jahren durchläuft Entwicklungspolitik eine Wandlung. Die Frage bewaffneter Konflikte und Kriege in den Peripherien hat »Nachhaltigkeit« als neue und zentrale Problemstellung abgelöst. Dieser Prozess verläuft nicht bei allen Akteuren gleich. Vielmehr werden spezifische Rationalitäten von Steuerung sichtbar, die sich mit dem Foucault'schen Begriff der Gouvernementalität fassen lassen. In einem Vergleich der entwicklungspolitischen Praxis der USA und Deutschlands arbeitet diese Studie die Unterschiedlichkeiten der Konzepte und institutionellen Ausrichtungen heraus und analysiert deren Implementierung in Sri Lanka.

Das Militär und seine Subjekte

Zur Soziologie des Krieges

Author: Jens Warburg

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839408520

Category: Political Science

Page: 378

View: 6163

Waffen allein entscheiden nicht über die Schlagkraft einer Armee. Entscheidend ist auch, wie die Kriegführung die Subjektivität der Soldaten berücksichtigt. In der vorliegenden Studie zeigt sich diese als ein historisch variables, aber nicht frei konstruierbares Phänomen. Ausgehend von dem Faktum, dass Soldaten im Krieg die Versehrtheit ihres Leibes riskieren, der sich nicht beliebig verändern lässt, wird ihre Subjektivität zwischen aktivem Handeln und passivem Erleiden beleuchtet. Das Buch analysiert die Paradoxien, die sich aus Funktionserweiterungen des soldatischen Handelns bei Auslandseinsätzen ergeben, sowie die Versuche der avancierten Militärmächte, die Subjektivität durch den Einsatz modernster Technik zu nutzen.

Find eBook