Search Results: the-struggle-for-eu-legitimacy-public-contestation-1950-2005-palgrave-studies-in-european-union-politics

The Struggle for EU Legitimacy

Public Contestation, 1950-2005

Author: Claudia Sternberg

Publisher: Springer

ISBN: 1137327847

Category: Political Science

Page: 290

View: 9072

This award-winning book answers some of the big questions on the legitimacy of the European Union. Specifically, it looks at what it would mean for the EU to be considered a legitimate body and where our ideas on this question come from. The Struggle for EU Legitimacy traces the history of constructions and contestations of the EU's legitimacy, in discourses of the European institutions and in public debate. Through an interpretive, non-quantitative textual analysis of an eclectic range of sources, it examines both long-term patterns in EU-official discourses and their reception in member-state public spheres, specifically in the German and French debates on the Maastricht and Constitutional Draft Treaties. The story told portrays the history of legitimating the EU as a continuous contest over the ends and goals of integration, as well as a balancing act—which was inescapable given the nature of the integration project—between 'bringing the people in' and 'keeping them out'. In addition, it was a balancing act between actively politicizing and deliberately de-politicizing the stakes of EU politics.

Monetary Integration in Europe

The European Monetary Union after the Financial Crisis

Author: Horst Tomann

Publisher: Springer

ISBN: 3319592475

Category: Business & Economics

Page: 246

View: 5844

This book provides a fully revised and up-to-date analysis of the Economic and Monetary Union (EMU). With four entirely new chapters on responses to the financial crisis and the debate on reform options, Tomann assesses the EMU in comparison with other currency regimes through the adoption of a historical analysis. The book discusses in detail basic issues with currency and comprehensively analyzes monetary policy, highlighting problems of policy coordination. Tomann explores new monetary institutions that have been established in response to the financial crisis, before addressing long-term issues and reviewing reform proposals. By focusing on monetary issues the book offers a better understanding of macroeconomic policies and international policy cooperation, and, by extension, provides a thorough economic assessment of the EMU as an institution as it stands today.

Inventing the EU as a Democratic Polity

Concepts, Actors and Controversies

Author: Claudia Wiesner

Publisher: Springer

ISBN: 3319944150

Category: Political Science

Page: 309

View: 3254

The EU as a democratic polity has been invented: it is a product of creative and innovative actors and thinkers that conceptualized and by and by helped to realise it, from the beginning up to the present. But the concepts, ideas, and utopias of a democratic Europe differ considerably. The processes of inventing and building a democratic EU are marked by conceptual controversies in both public and academic debates. These are the resource for the present book, which focuses on the concepts, actors and controversies related to inventing the EU as a democratic polity. The chapters study exemplary long-term and detail cases related to inventing and institutionalizing the decisive elements of representative democracy in the EU—a parliament, citizens that vote for it in universal suffrage and governmental bodies that are linked to parliament in much the same way as government is in a parliamentary democracy.

Research Methods in European Union Studies

Author: K. Lynggaard,I. Manners,K. Löfgren

Publisher: Springer

ISBN: 1137316969

Category: Political Science

Page: 342

View: 1946

This collection sets a new agenda for conducting research on the EU and learns from past mistakes. In doing so it provides a state-of-the-art examination of social science research designs in EU studies while providing innovative guidelines for the advancement of more inclusive and empirically sensitive research designs in EU studies

Les valeurs dans la gouvernance européenne

Occurrences, effets et modes de régulation

Author: François Foret

Publisher: Editions L'Harmattan

ISBN: 2336366681

Category: Political Science

Page: 216

View: 1409

Au sommaire de ce numéro : Legitimisation and regulation of and through values / Les valeurs des Européens et leur degré de polarisation politique / From "European cultural heritage" to "Cultural diversity" ? / How values come to matter at the European Commission / The role of values in the EU bioethics politics / How to walk about bioethics ? / L'élargissement comme fondement de l'ordre communautaire

Das Erbe Europas

Beiträge

Author: Hans-Georg Gadamer

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Europe

Page: 172

View: 5259

Europa, europäische Integration und Eurokrise

Öffentliche Meinung, politische Einstellungen und politisches Verhalten im Mehrebenensystem der Europäischen Union

Author: Markus Steinbrecher,Evelyn Bytzek,Ulrich Rosar,Sigrid Roßteutscher

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658053828

Category: Political Science

Page: 238

View: 8169

​Dieses Sonderheft der Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft untersucht Positionen, Meinungen, Einstellungen und politisches Verhalten der Bürger im Kontext der EU und der europäischen Integration. Besonders im Mittelpunkt stehen dabei die möglichen Folgen der Eurokrise. Die Ergebnisse zeigen, dass die Krise das Denken und Verhalten der Bürger im europäischen Kontext beeinflusst, aber nicht tiefgreifend verändert hat.

Das Recht der Völker

Enthält: "Nochmals: Die Idee der öffentlichen Vernunft"

Author: John Rawls

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110898535

Category: Philosophy

Page: 294

View: 8277

Welche Bedingungen lassen Völker gerecht und friedlich zusammenleben? Unter welchen Umständen sind Kriege gerechtfertigt? Welche Leitlinien müssen gegeben sein für Organisationen, die eine gerechte Gesellschaft von Völkern mit gleichen Rechten herzustellen vermögen? In acht Grundsätzen für eine gerechte internationale Ordnung entwickelt der amerikanische Philosoph John Rawls einen hypothetischen "Vertrag der Gesellschaft der Völker". Das jüngste Buch von John Rawls ist nach A Theory of Justice 1971, dt. 1975) und Political Liberalism (1993, dt. 1998) ein weiteres wichtiges Werk des bedeutenden amerikanischen Philosophen. Die Originalausgabe (The Law of Peoples, 1999) hat zu heftigen Kontroversen geführt.

Die Europäische Integration als Elitenprozess

Das Ende eines Traums?

Author: Max Haller

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531914561

Category: Social Science

Page: 536

View: 5409

Schon lange ist evident, dass die europäische Integration vor allem von den Eliten vorangetrieben wird. Dies ist die erste Untersuchung, die diesen Sachverhalt umfassend dokumentiert und erklärt. Anhand von Daten über europäische Wahlen und Volksabstimmungen, repräsentativen Surveys, Interviews, Dokumenten und Biografien werden u.a. gezeigt: - die Charakteristika und Entwicklung, Interessen und Privlegien der politischen und ökonomischen Eliten sowie der neuen „Eurokratie“ in Brüssel; - die Erwartungen und Wahrnehmungen der Bürger und der in vielen Teilen der EU weitverbreitete Skeptizismus; - die Strategien der Eliten, die Zustimmung der Bürger zu gewinnen. Zuletzt werden die historisch-intellektuellen Ideen von „Europa“ mit der Realität der Integration seit 1945 konfrontiert und Vorschläge zur Stärkung der sozialpolitischen und demokratischen Komponenten der EU entwickelt.

Postdemokratie

Author: Colin Crouch

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518785303

Category: Political Science

Page: 159

View: 1322

"Postdemokratie": Dieser Begriff des Politikwissenschaftlers Colin Crouch wurde nach dem Erscheinen der Originalausgabe seines Buches zum Kristallisationspunkt der Debatte um Politikverdrossenheit, Sozialabbau und Privatisierung. Crouch hat dabei ein politisches System im Auge, dessen demokratische Institutionen zwar weiterhin formal existieren, das von Bürgern und Politikern aber nicht länger mit Leben gefüllt wird. Der polemische Essay, der in Italien und Großbritannien bereits als Klassiker der Gegenwartsdiagnose gilt, liegt nun endlich auch in deutscher Übersetzung vor.

Parteienstaat - Parteiendemokratie

Author: Martin Morlok,Thomas Poguntke,Ewgenij Sokolov

Publisher: Nomos Verlag

ISBN: 3845289244

Category: Law

Page: 169

View: 2704

Die Parteigeprägtheit unserer politischen Ordnung erfährt in Wissenschaft und Gesellschaft ganz unterschiedliche Bewertungen, die von Lobpreisung bis hin zu schärfster Kritik reichen. Die starke Stellung politischer Parteien im politischen System sowie die staatliche Finanzierung werden ihren tatsächlichen Leistungen häufig kritisch betont. In einer interdisziplinären Sicht werden daher die Legitimation politischer Parteien sowie die rechtliche und tatsächliche Unterscheidbarkeit von Partei und Fraktion untersucht. Insbesondere Finanzierungsfragen, aber auch die Möglichkeit des freien Mandats bilden Spannungslagen. Ob und wie Parteien ihrer Repräsentationsaufgabe gerecht werden, wird auch unter Berücksichtigung empirischer Daten analysiert. Eine entscheidende Rolle spielt die verfassungsrechtlich geforderte innerparteiliche Demokratie. Alte und neue Partizipationsformen und -verfahren werden fachübergreifend in den Blick genommen. Mit Beiträgen von Hans Herbert von Arnim, Werner J. Patzelt, Sophie Schönberger, Hans Hugo Klein, Julian Krüper, Sebastian Roßner, Klaus Detterbeck, Oskar Niedermayer, Norbert Lammert

Transnationale Demokratie

Impulse für ein demokratisch verfasstes Europa

Author: Roland Erne

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Democracy

Page: 444

View: 1331

Europa in den Medien

die europäische Integration im Spiegel nationaler Öffentlichkeit

Author: Hans-Jörg Trenz

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Communication in politics

Page: 436

View: 8555

Gesellschaftstheorie und Europapolitik

Sozialwissenschaftliche Ansätze zur Europaforschung

Author: Monika Eigmüller,Steffen Mau

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531162805

Category: Social Science

Page: 472

View: 8058

Im Zuge der fortschreitenden europäischen Integration rückt die Frage nach den Folgen dieses Prozesses für die Konstitution der Gesellschaft zunehmend in den Vordergrund des Interesses. Dies erfordert einen Perspektivenwechsel in der Theoriebildung. Hier knüpft der vorliegende Band an, indem aus unterschiedlichen Blickwinkeln der Fundus sozialwissenschaftlicher Gesellschaftstheorie geöffnet und die Möglichkeiten (und auch Grenzen) der Übertragung dieser Theorieangebote auf den Gegenstand der europäischen Integration diskuiert werden. Mit Beiträgen von Maurizio Bach, Peter A. Berger, Sebastian Büttner, Jan Delhey, Günter Dux, Klaus Eder, Monika Eigmüller, Heiner Ganßmann, Jürgen Gerhards, Marco Härpfer, Martin Heidenreich, Stephan Lessenich, Martina Löw, Steffen Mau, Hans-Peter Müller, Richard Münch, Peter Spahn, Olaf Struck, Georg Vobruba

Das doppelte Gesicht Europas

Zwischen Kapitalismus und Demokratie

Author: Hauke Brunkhorst

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518736027

Category: Political Science

Page: 120

View: 7370

Die Entwicklung der EU wird oft als Verfallsgeschichte erzählt: Aus einem visionären Projekt wurde ein technokratisches Monstrum; angesichts der Eurokrise scheint die Stunde des kollektiven Bonapartismus gekommen zu sein, der den Kontinent mit einem Austeritätsregime überzieht. Hauke Brunkhorst präsentiert eine andere Lesart: Wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde sind Vision und Technokratie aufeinander bezogen, die utopischen Anfänge sind in Gesetzen konserviert, der Europäische Gerichtshof stärkt die Rechte der Unionsbürger. Das europäische Projekt bleibt ein offener Prozess, der erneut in eine emanzipatorische Richtung gelenkt werden kann – etwa durch eine Mobilisierung der hochqualifizierten, aber prekär beschäftigen jungen Menschen in Spanien, Griechenland und anderen Mitgliedsstaaten der EU.

Horizontale Europäisierung im Feld der Arbeitsbeziehungen

Author: Susanne Pernicka

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658075562

Category: Social Science

Page: 228

View: 6546

Die vielfach konstatierte Asymmetrie zwischen ökonomischer und sozialer europäischer Integration hat durch die Eurokrise(n) weiter zugenommen. Neben der wachsenden grenzüberschreitenden Reichweite institutionalisierter Regulationsstrukturen im Feld der europäischen Wirtschaftspolitik ist die sozialpolitische Dimension auf supranationaler Ebene unterentwickelt. Lenkt man die Perspektive von der Ebene der Systemintegration auf Prozesse der europäischen Sozialintegration der BürgerInnen und Organisationen, werden aber zunehmende transnationale Interaktionen, Verflechtungen und Relevanzstrukturen zwischen wirtschaftlichen, politischen und zivilgesellschaftlichen Akteuren – und somit horizontale Europäisierungsprozesse – sichtbar. Im Fokus dieses Sammelbandes stehen grenzüberschreitende Austauschprozesse und Handlungsorientierungen von kollektiven Akteuren (Gewerkschaften, Euro-Betriebsräte, Unternehmen, etc.) im Feld der Arbeitsbeziehungen und deren möglicher Beitrag, die bestehende Inkongruenz von ökonomischer und sozialer Integration innerhalb der EU zu reduzieren oder zu verstärken. Die Beiträge dieses Sammelbandes orientieren sich an zwei Zielsetzungen: Zum einen wird eine analytische Perspektive auf Prozesse der transnationalen Vergesellschaftung im Bereich der Arbeitsbeziehungen entwickelt, die sich auf neo-institutionalistisch inspirierte feldtheoretische Annahmen stützt. Zum anderen wird die normative Perspektive bearbeitet, dass sich durch eine zunehmende europäische Sozialintegration auch die Möglichkeitsräume für eine vertiefte Systemintegration, das heißt eines gemeinschaftlichen Solidarsystems in der EU, eröffnen könnten

Die Entzauberung partizipativer Demokratie

Zur Rolle der Zivilgesellschaft bei der Demokratisierung von EU-Governance

Author: Beate Kohler-Koch,Christine Quittkat,Christina Altides,Vanessa Buth

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593392933

Category: Political Science

Page: 322

View: 7495

Die partizipative Demokratie, also das Regieren gemeinsam mit der Zivilgesellschaft, ist ein Kernpunkt der europäischen Verfassung. Die Autorinnen untersuchen diesen Anspruch auf Bürgernähe empirisch, analysieren, auf welche Weise die zivilgesellschaftliche Einbindung tatsächlich erfolgt, und prüfen, inwieweit die politische Praxis das Qualitätsmerkmal "partizipative Demokratie" verdient.

Transnationale Vergesellschaftung

Die Entgrenzung sozialer Lebenswelten

Author: Steffen Mau

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593403862

Category: Political Science

Page: 327

View: 3822

Nationale Gesellschaften sind heute keine abgeschlossenen Gebilde mehr. Die Prozesse der Globalisierung und Transnationalisierung erfassen dabei mehr und mehr die Lebenswelt jedes Einzelnen. Erfahrungen der Grenzüberschreitung in Form von Migration, Mobilität und neuen transnationalen Netzwerken veralltäglichen sich. Steffen Mau zeigt diese Entwicklungen auf, benennt ihre sozialen Brüche und fragt, ob die wachsende Entgrenzung Einstellungen, Vorurteile und Wertvorstellungen der Bürger verändert. Nicht zuletzt zeigt er, inwieweit die Bevölkerung die Globalisierung als Bedrohung oder Chance wahrnimmt.

Politik mit der Angst

Zur Wirkung rechtspopulistischer Diskurse

Author: Ruth Wodak

Publisher: Satzweiss.com

ISBN: 3902968192

Category: Political Science

Page: 254

View: 9564

In ihrem Buch zeichnet Ruth Wodak den Weg rechtspopulistischer Parteien von den Rändern der politischen Landschaft in den Mainstream nach. Sie beschreibt, wie die politischen Akteure mit ebenso einfachen wie wirkungsvollen Mitteln ihren Parteien zu politischem Einfluss verhelfen und auch den Medien die Themen vorgeben.

Handbuch zum Europäischen Parlament

Author: Doris Dialer,Andreas Maurer,Margarethe Richter

Publisher: Nomos Verlagsgesellschaft

ISBN: 9783832964740

Category:

Page: 420

View: 4083

The European Parliament is the only directly legitimized institution of the European Union: a dynamic, truly supranational and more and more powerful actor. It negotiates on eye-level with the Council of Ministers, holds the European Commission effectively accountable, represents the aggregated interests, ideas and concerns of the Union's citizens, and supervises the development of the EU together with the national parliaments. As a global player the European Parliament deals with members of parliaments of third countries, negotiates international agreements and watches over the protection of human rights and democracy. The handbook offers as systematic and practical insight into all functions of the European Parliament. The analysis takes into account the specific conditions of the EU's institutional system; Parliament's functions are reviewed both within the interinstitutional context as well as on the basis of the internal rules and routines. The handbook therefore offers a comprehensive, theoretically sound and empirically supported insight into the constitutional reality of the European Parliament. It adresses scientists, students, politicians and practitioners of European Affairs.

Find eBook