Search Results: travelling-mathematics-the-fate-of-diophantos-arithmetic

Travelling Mathematics - The Fate of Diophantos' Arithmetic

Author: Ad Meskens

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 9783034606431

Category: Mathematics

Page: 210

View: 1848

In this book the author presents a comprehensive study of Diophantos’ monumental work known as Arithmetika, a highly acclaimed and unique set of books within the known Greek mathematical corpus. Its author, Diophantos, is an enigmatic figure of whom we know virtually nothing. Starting with Egyptian, Babylonian and early Greek mathematics the author paints a picture of the sources the Arithmetika may have had. Life in Alexandria, where Diophantos lived, is described and, on the basis of the limited available evidence, his biography is outlined. Of Arithmetika’s 13 books only 6 survive in Greek. It was not until 1971 that these were complemented by the discovery of 4 other books in an Arab translation. This allows the author to describe the structure, the contents and the mathematics of the Arithmetika in detail. Furthermore it is shown that Diophantos had a remarkable skill to solve higher degree equations. In the second part, the author draws our attention to the survival of Diophantos’ work in both Arab and European mathematical cultures. Once Xylander’s critical 1575 edition reached its European public, the fame of the Arithmetika grew. It was studied, translated and modified by such authors as Bombelli, Stevin and Viète. It reached its pinnacle of fame in 1621 with the publication of Bachet’s translation into Latin. The marginal notes by Fermat in his copy of Diophantos, including his famous “Last Theorem”, were the starting point of a whole new research subject: the theory of numbers.

4000 Jahre Algebra

Geschichte – Kulturen – Menschen

Author: H.-W. Alten,A. Djafari Naini,B. Eick,M. Folkerts,H. Schlosser,K.-H. Schlote,H. Wesemüller-Kock,H. Wußing

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642382398

Category: Mathematics

Page: 745

View: 5616

Die Entstehung, Entwicklung und Wandlung der Algebra als Teil unserer Kulturgeschichte beschreiben Wissenschaftler von fünf Universitäten. Ursprünge, Anstöße und die Entwicklung algebraischer Begriffe und Methoden werden in enger Verflechtung mit historischen Ereignissen und menschlichen Schicksalen dargestellt. Ein erster Spannungsbogen reicht von den Frühformen des Rechnens mit natürlichen Zahlen und Brüchen zur Lösung einfacher Gleichungen bis hin zur Lösung von Gleichungen dritten und vierten Grades in der Renaissance. Von den misslungenen Versuchen zur Lösung allgemeiner Gleichungen höheren Grades im 17 Jh. zieht sich ein weiterer Bogen zu den berühmten Beweisen des Fundamentalsatzes der Algebra durch Gauß und den genialen Ideen des jungen Galois. Die Wandlung der Algebra von der Gleichungslehre zur Theorie algebraischer Strukturen wird danach ebenso beschrieben, wie die völlig neuen Akzente, die die Computeralgebra in neuester Zeit gesetzt hat. Viele neue farbige Abbildungen bereichern die inhaltlichen Aktualisierungen und Textergänzungen.

Die antike Mathematik

Eine Geschichte der griechischen Mathematik, ihrer Probleme und Lösungen

Author: Dietmar Herrmann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642376126

Category: Mathematics

Page: 444

View: 6757

Der Band enthält eine umfassende und problemorientierte Darstellung der antiken griechischen Mathematik von Thales bis zu Proklos Diadochus. Enzyklopädisch wird ein Querschnitt durch die griechische Mathematik geboten, wobei auch solche Werke von Wissenschaftlern ausführlich gewürdigt werden, von denen keine deutsche Übersetzung vorliegt. Zahlreiche Abbildungen und die Einbeziehung des kulturellen, politischen und literarischen Umfelds liefern ein großartiges Spektrum der mathematischen Wissenschaftsgeschichte und eine wahre Fundgrube für diejenigen, die biographisches und zeitgeschichtliches Hintergrundwissen suchen oder Anregungen für Unterricht bzw. Vorlesung. Die Darstellung ist aktuell und realisiert Tendenzen neuerer Geschichtsschreibung. Zahlreiche Hinweise auf das Nachwirken der griechischen Mathematik und eine umfangreiche Bibliografie ermöglichen eine individuelle Vertiefung des Textes.

From Alexandria, Through Baghdad

Surveys and Studies in the Ancient Greek and Medieval Islamic Mathematical Sciences in Honor of J.L. Berggren

Author: Nathan Sidoli,Glen Van Brummelen

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 3642367364

Category: Mathematics

Page: 583

View: 7013

This book honors the career of historian of mathematics J.L. Berggren, his scholarship, and service to the broader community. The first part, of value to scholars, graduate students, and interested readers, is a survey of scholarship in the mathematical sciences in ancient Greece and medieval Islam. It consists of six articles (three by Berggren himself) covering research from the middle of the 20th century to the present. The remainder of the book contains studies by eminent scholars of the ancient and medieval mathematical sciences. They serve both as examples of the breadth of current approaches and topics, and as tributes to Berggren's interests by his friends and colleagues.

The Oxford Dictionary of Late Antiquity

Author: Oliver Nicholson

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0192562460

Category: History

Page: 1743

View: 2049

The Oxford Dictionary of Late Antiquity is the first comprehensive reference book covering every aspect of history, culture, religion, and life in Europe, the Mediterranean, and the Near East (including the Persian Empire and Central Asia) between the mid-3rd and the mid-8th centuries AD, the era now generally known as Late Antiquity. This period saw the re-establishment of the Roman Empire, its conversion to Christianity and its replacement in the West by Germanic kingdoms, the continuing Roman Empire in the Eastern Mediterranean, the Persian Sassanian Empire, and the rise of Islam. Consisting of over 1.5 million words in more than 5,000 A-Z entries, and written by more than 400 contributors, it is the long-awaited middle volume of a series, bridging a significant period of history between those covered by the acclaimed Oxford Classical Dictionary and The Oxford Dictionary of the Middle Ages. The scope of the Dictionary is broad and multi-disciplinary; across the wide geographical span covered (from Western Europe and the Mediterranean as far as the Near East and Central Asia), it provides succinct and pertinent information on political history, law, and administration; military history; religion and philosophy; education; social and economic history; material culture; art and architecture; science; literature; and many other areas. Drawing on the latest scholarship, and with a formidable international team of advisers and contributors, The Oxford Dictionary of Late Antiquity aims to establish itself as the essential reference companion to a period that is attracting increasing attention from scholars and students worldwide.

Einführung in die Geometrie und Topologie

Author: Werner Ballmann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3034809018

Category: Mathematics

Page: 162

View: 1405

Das Buch bietet eine Einführung in die Topologie, Differentialtopologie und Differentialgeometrie. Es basiert auf Manuskripten, die in verschiedenen Vorlesungszyklen erprobt wurden. Im ersten Kapitel werden grundlegende Begriffe und Resultate aus der mengentheoretischen Topologie bereitgestellt. Eine Ausnahme hiervon bildet der Jordansche Kurvensatz, der für Polygonzüge bewiesen wird und eine erste Idee davon vermitteln soll, welcher Art tiefere topologische Probleme sind. Im zweiten Kapitel werden Mannigfaltigkeiten und Liesche Gruppen eingeführt und an einer Reihe von Beispielen veranschaulicht. Diskutiert werden auch Tangential- und Vektorraumbündel, Differentiale, Vektorfelder und Liesche Klammern von Vektorfeldern. Weiter vertieft wird diese Diskussion im dritten Kapitel, in dem die de Rhamsche Kohomologie und das orientierte Integral eingeführt und der Brouwersche Fixpunktsatz, der Jordan-Brouwersche Zerlegungssatz und die Integralformel von Stokes bewiesen werden. Das abschließende vierte Kapitel ist den Grundlagen der Differentialgeometrie gewidmet. Entlang der Entwicklungslinien, die die Geometrie der Kurven und Untermannigfaltigkeiten in Euklidischen Räumen durchlaufen hat, werden Zusammenhänge und Krümmung, die zentralen Konzepte der Differentialgeometrie, diskutiert. Den Höhepunkt bilden die Gaussgleichungen, die Version des theorema egregium von Gauss für Untermannigfaltigkeiten beliebiger Dimension und Kodimension. Das Buch richtet sich in erster Linie an Mathematik- und Physikstudenten im zweiten und dritten Studienjahr und ist als Vorlage für ein- oder zweisemestrige Vorlesungen geeignet.

Game, Set and Math

Enigmas and Conundrums

Author: Ian Stewart

Publisher: Courier Corporation

ISBN: 0486150968

Category: Mathematics

Page: 208

View: 8461

Twelve essays take a playful approach to mathematics, investigating the topology of a blanket, the odds of beating a superior tennis player, and how to distinguish between fact and fallacy.

Diophant und diophantische Gleichungen

Author: BASMAKOVA

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3034873573

Category: Juvenile Nonfiction

Page: 98

View: 2359

Die Wissenschaft arbeitet kumulativ. In der Mathematik und in den Naturwissenschaften gibt es keine unvollendeten Sympho nien. über Jahrhunderte hinweg können thematische Problem kreise ihre Dynamik behalten; im historischen Rückblick erschei nen dann lange, zusammenhängende Problemketten von einer faszinierenden Kontinuität des menschlichen Denkens. Es ist die Befriedigung grundlegender materieller und geistiger Bedürfnisse der Menschheit, die dem weitgespannten Bogen zwischen Ver gangenheit und Gegenwart Stabilität verleiht. Zugleich und andererseits liegt hierin der Umstand begründet, daß wissenschaftliche Fragestellungen der Vergangenheit in die Gegenwart und Zukunft hineinwirken können. Gerade die führen den 'Wissenschaftler waren sich der Fruchtbarkeit historischen Selbstverständnisses für ihre eigenen Forschungen bewußt. Die Abhandlungen von LAGRANGE zum Beispiel gehören zu den Kost barkeiten auch der mathematik-historischen Literatur. Und wie wären die Leistungen von EULER und GAUSS, von EINSTEIN und v. LAUE möglich gewesen ohne die von ihnen selbst vorgenommene Einordnung in eine wissenschaftliche Tradition? Auch die durch greifenden Revolutionen in der 'Vissenschaft bedeuten nichts an deres als die dialektische überwindung eines zuvor bestätigten wissenschaftlichen Tatbestandes. In diesem Sinne stellt die hier dargestellte Geschichte der Dio phantischen Analysis geradezu einen klassischen Fall aktueller Geschichte der Mathematik dar. Der historische Bogen spannt sich über mehr als 17 Jahrhunderte, vom Ausgang der Antike bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, ohne daß eine künstliche Reaktivierung der Leistungen von DIOPHANT notwendig geworden wäre. 1* 4 Geleitwort Die Autorin des vorgelegten Büchleins ist eine erfahrene und er folgreiche Historikerin der Mathematik. Frau Prof. Dr. I. G.

Diophantine Geometry

An Introduction

Author: Marc Hindry,Joseph H. Silverman

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 1461212103

Category: Mathematics

Page: 561

View: 8814

This is an introduction to diophantine geometry at the advanced graduate level. The book contains a proof of the Mordell conjecture which will make it quite attractive to graduate students and professional mathematicians. In each part of the book, the reader will find numerous exercises.

History of mathematics

Author: Arthur Gittleman

Publisher: Merrill Publishing Company

ISBN: N.A

Category: Mathematics

Page: 291

View: 7947

Traces the origins and development of arithmetic, geometry, trigonometry, analytic geometry, and calculus from the ancient civilizations to the present

The Great Mathematical Problems

Author: Ian Stewart

Publisher: Profile Books

ISBN: 1847653510

Category: Mathematics

Page: 340

View: 5799

There are some mathematical problems whose significance goes beyond the ordinary - like Fermat's Last Theorem or Goldbach's Conjecture - they are the enigmas which define mathematics. The Great Mathematical Problems explains why these problems exist, why they matter, what drives mathematicians to incredible lengths to solve them and where they stand in the context of mathematics and science as a whole. It contains solved problems - like the Poincar Conjecture, cracked by the eccentric genius Grigori Perelman, who refused academic honours and a million-dollar prize for his work, and ones which, like the Riemann Hypothesis, remain baffling after centuries. Stewart is the guide to this mysterious and exciting world, showing how modern mathematicians constantly rise to the challenges set by their predecessors, as the great mathematical problems of the past succumb to the new techniques and ideas of the present.

The History of England During the Middle Ages

Author: Sharon Turner

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Great Britain

Page: N.A

View: 2912

Math Educ

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Mathematics

Page: N.A

View: 2277

Contains abstracts in the field of mathematics education extracted from documents worldwide.

The Arithmetic Teacher

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Arithmetic

Page: N.A

View: 9560

Math Horizons

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Mathematics

Page: N.A

View: 519

Vollständige Anleitung zur Algebra

Author: Leonhard Euler

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Algebra

Page: N.A

View: 3043

The Mathematical Gazette

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Mathematics

Page: N.A

View: 2184

Die Geschichte der Null

Author: Robert Kaplan

Publisher: N.A

ISBN: 9783492239189

Category: Null

Page: 247

View: 2449

Alex im Wunderland der Zahlen

Eine Reise durch die aufregende Welt der Mathematik

Author: Alex Bellos

Publisher: eBook Berlin Verlag

ISBN: 3827078083

Category: Mathematics

Page: 480

View: 5098

Erinnern wir uns nicht alle mit Schrecken an die ratlosen Momente vor der Tafel im Matheunterricht? Mit Kurvendiskussionen und Dreisatz dürften jedenfalls nur wenige Spaß und Spannung verbinden... Bis jetzt! Denn nun wagt sich Alex Bellos in den Kaninchenbau der Mathematik: in das Reich von Geometrie und Algebra, von Wahrscheinlichkeitsrechnung, Statistik und logischen Paradoxa. Auf der anderen Seite des Erdballs, am Amazonas, zählen die Mitglieder des Indianerstammes der Munduruku nur bis fünf und halten die Vorstellung, dass dies nicht genügen solle, für reichlich lächerlich. Bei uns in Deutschland dagegen finden jährlich die Meisterschaften der besten Kopfrechner der Welt statt - 2010 wurde in Magdeburg eine elfjährige Inderin zur Nummer eins unter den "Mathleten" gekürt. Die Mathe-Weltmeisterin unter den Tieren ist hingegen die Schimpansin Ai, die Alex Bellos im japanischen Inuyama aufspürt und über deren Rechenkünste er nur staunen kann. Auch wenn er von den bahnbrechenden Überlegungen Euklids erzählt oder erklärt, warum man in Japan seine Visitenkarten keinesfalls zu Dodekaedern falten sollte - Bellos führt uns durch das wahrhaft erstaunliche Reich der Zahlen und bringt uns eine komplexe Wissenschaft spielerisch nahe. Mit seiner Mischung aus spannender Reportage, Wissenschaftsgeschichte und mathematischen Kabinettstückchen erbringt er souverän den Beweis, dass die Gleichung Mathematik = Langeweile eindeutig nicht wahr ist. Quod erat demonstrandum.

A History of Elementary Mathematics

With Hints on Methods of Teaching

Author: Florian Cajori

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Mathematics

Page: 324

View: 5178

Find eBook