Search Results: travelling-mathematics-the-fate-of-diophantos-arithmetic

Travelling Mathematics - The Fate of Diophantos' Arithmetic

Author: Ad Meskens

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 9783034606431

Category: Mathematics

Page: 210

View: 540

In this book the author presents a comprehensive study of Diophantos’ monumental work known as Arithmetika, a highly acclaimed and unique set of books within the known Greek mathematical corpus. Its author, Diophantos, is an enigmatic figure of whom we know virtually nothing. Starting with Egyptian, Babylonian and early Greek mathematics the author paints a picture of the sources the Arithmetika may have had. Life in Alexandria, where Diophantos lived, is described and, on the basis of the limited available evidence, his biography is outlined. Of Arithmetika’s 13 books only 6 survive in Greek. It was not until 1971 that these were complemented by the discovery of 4 other books in an Arab translation. This allows the author to describe the structure, the contents and the mathematics of the Arithmetika in detail. Furthermore it is shown that Diophantos had a remarkable skill to solve higher degree equations. In the second part, the author draws our attention to the survival of Diophantos’ work in both Arab and European mathematical cultures. Once Xylander’s critical 1575 edition reached its European public, the fame of the Arithmetika grew. It was studied, translated and modified by such authors as Bombelli, Stevin and Viète. It reached its pinnacle of fame in 1621 with the publication of Bachet’s translation into Latin. The marginal notes by Fermat in his copy of Diophantos, including his famous “Last Theorem”, were the starting point of a whole new research subject: the theory of numbers.

4000 Jahre Algebra

Geschichte – Kulturen – Menschen

Author: H.-W. Alten,A. Djafari Naini,B. Eick,M. Folkerts,H. Schlosser,K.-H. Schlote,H. Wesemüller-Kock,H. Wußing

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642382398

Category: Mathematics

Page: 745

View: 3351

Die Entstehung, Entwicklung und Wandlung der Algebra als Teil unserer Kulturgeschichte beschreiben Wissenschaftler von fünf Universitäten. Ursprünge, Anstöße und die Entwicklung algebraischer Begriffe und Methoden werden in enger Verflechtung mit historischen Ereignissen und menschlichen Schicksalen dargestellt. Ein erster Spannungsbogen reicht von den Frühformen des Rechnens mit natürlichen Zahlen und Brüchen zur Lösung einfacher Gleichungen bis hin zur Lösung von Gleichungen dritten und vierten Grades in der Renaissance. Von den misslungenen Versuchen zur Lösung allgemeiner Gleichungen höheren Grades im 17 Jh. zieht sich ein weiterer Bogen zu den berühmten Beweisen des Fundamentalsatzes der Algebra durch Gauß und den genialen Ideen des jungen Galois. Die Wandlung der Algebra von der Gleichungslehre zur Theorie algebraischer Strukturen wird danach ebenso beschrieben, wie die völlig neuen Akzente, die die Computeralgebra in neuester Zeit gesetzt hat. Viele neue farbige Abbildungen bereichern die inhaltlichen Aktualisierungen und Textergänzungen.

Die antike Mathematik

Eine Geschichte der griechischen Mathematik, ihrer Probleme und Lösungen

Author: Dietmar Herrmann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642376126

Category: Mathematics

Page: 444

View: 556

Der Band enthält eine umfassende und problemorientierte Darstellung der antiken griechischen Mathematik von Thales bis zu Proklos Diadochus. Enzyklopädisch wird ein Querschnitt durch die griechische Mathematik geboten, wobei auch solche Werke von Wissenschaftlern ausführlich gewürdigt werden, von denen keine deutsche Übersetzung vorliegt. Zahlreiche Abbildungen und die Einbeziehung des kulturellen, politischen und literarischen Umfelds liefern ein großartiges Spektrum der mathematischen Wissenschaftsgeschichte und eine wahre Fundgrube für diejenigen, die biographisches und zeitgeschichtliches Hintergrundwissen suchen oder Anregungen für Unterricht bzw. Vorlesung. Die Darstellung ist aktuell und realisiert Tendenzen neuerer Geschichtsschreibung. Zahlreiche Hinweise auf das Nachwirken der griechischen Mathematik und eine umfangreiche Bibliografie ermöglichen eine individuelle Vertiefung des Textes.

From Alexandria, Through Baghdad

Surveys and Studies in the Ancient Greek and Medieval Islamic Mathematical Sciences in Honor of J.L. Berggren

Author: Nathan Sidoli,Glen Van Brummelen

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 3642367364

Category: Mathematics

Page: 583

View: 5192

This book honors the career of historian of mathematics J.L. Berggren, his scholarship, and service to the broader community. The first part, of value to scholars, graduate students, and interested readers, is a survey of scholarship in the mathematical sciences in ancient Greece and medieval Islam. It consists of six articles (three by Berggren himself) covering research from the middle of the 20th century to the present. The remainder of the book contains studies by eminent scholars of the ancient and medieval mathematical sciences. They serve both as examples of the breadth of current approaches and topics, and as tributes to Berggren's interests by his friends and colleagues.

The Oxford Dictionary of Late Antiquity

Author: Oliver Nicholson

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0192562460

Category: History

Page: 1743

View: 6709

The Oxford Dictionary of Late Antiquity is the first comprehensive reference book covering every aspect of history, culture, religion, and life in Europe, the Mediterranean, and the Near East (including the Persian Empire and Central Asia) between the mid-3rd and the mid-8th centuries AD, the era now generally known as Late Antiquity. This period saw the re-establishment of the Roman Empire, its conversion to Christianity and its replacement in the West by Germanic kingdoms, the continuing Roman Empire in the Eastern Mediterranean, the Persian Sassanian Empire, and the rise of Islam. Consisting of over 1.5 million words in more than 5,000 A-Z entries, and written by more than 400 contributors, it is the long-awaited middle volume of a series, bridging a significant period of history between those covered by the acclaimed Oxford Classical Dictionary and The Oxford Dictionary of the Middle Ages. The scope of the Dictionary is broad and multi-disciplinary; across the wide geographical span covered (from Western Europe and the Mediterranean as far as the Near East and Central Asia), it provides succinct and pertinent information on political history, law, and administration; military history; religion and philosophy; education; social and economic history; material culture; art and architecture; science; literature; and many other areas. Drawing on the latest scholarship, and with a formidable international team of advisers and contributors, The Oxford Dictionary of Late Antiquity aims to establish itself as the essential reference companion to a period that is attracting increasing attention from scholars and students worldwide.

Diophant und diophantische Gleichungen

Author: BASMAKOVA

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3034873573

Category: Juvenile Nonfiction

Page: 98

View: 1373

Die Wissenschaft arbeitet kumulativ. In der Mathematik und in den Naturwissenschaften gibt es keine unvollendeten Sympho nien. über Jahrhunderte hinweg können thematische Problem kreise ihre Dynamik behalten; im historischen Rückblick erschei nen dann lange, zusammenhängende Problemketten von einer faszinierenden Kontinuität des menschlichen Denkens. Es ist die Befriedigung grundlegender materieller und geistiger Bedürfnisse der Menschheit, die dem weitgespannten Bogen zwischen Ver gangenheit und Gegenwart Stabilität verleiht. Zugleich und andererseits liegt hierin der Umstand begründet, daß wissenschaftliche Fragestellungen der Vergangenheit in die Gegenwart und Zukunft hineinwirken können. Gerade die führen den 'Wissenschaftler waren sich der Fruchtbarkeit historischen Selbstverständnisses für ihre eigenen Forschungen bewußt. Die Abhandlungen von LAGRANGE zum Beispiel gehören zu den Kost barkeiten auch der mathematik-historischen Literatur. Und wie wären die Leistungen von EULER und GAUSS, von EINSTEIN und v. LAUE möglich gewesen ohne die von ihnen selbst vorgenommene Einordnung in eine wissenschaftliche Tradition? Auch die durch greifenden Revolutionen in der 'Vissenschaft bedeuten nichts an deres als die dialektische überwindung eines zuvor bestätigten wissenschaftlichen Tatbestandes. In diesem Sinne stellt die hier dargestellte Geschichte der Dio phantischen Analysis geradezu einen klassischen Fall aktueller Geschichte der Mathematik dar. Der historische Bogen spannt sich über mehr als 17 Jahrhunderte, vom Ausgang der Antike bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, ohne daß eine künstliche Reaktivierung der Leistungen von DIOPHANT notwendig geworden wäre. 1* 4 Geleitwort Die Autorin des vorgelegten Büchleins ist eine erfahrene und er folgreiche Historikerin der Mathematik. Frau Prof. Dr. I. G.

Argenis

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 2404

Game, Set and Math

Enigmas and Conundrums

Author: Ian Stewart

Publisher: Courier Corporation

ISBN: 0486150968

Category: Mathematics

Page: 208

View: 6938

Twelve essays take a playful approach to mathematics, investigating the topology of a blanket, the odds of beating a superior tennis player, and how to distinguish between fact and fallacy.

Diophantine Geometry

An Introduction

Author: Marc Hindry,Joseph H. Silverman

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 1461212103

Category: Mathematics

Page: 561

View: 850

This is an introduction to diophantine geometry at the advanced graduate level. The book contains a proof of the Mordell conjecture which will make it quite attractive to graduate students and professional mathematicians. In each part of the book, the reader will find numerous exercises.

Vollständige Anleitung zur Algebra

Author: Leonhard Euler

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Algebra

Page: N.A

View: 4530

History of mathematics

Author: Arthur Gittleman

Publisher: Merrill Publishing Company

ISBN: N.A

Category: Mathematics

Page: 291

View: 1541

Traces the origins and development of arithmetic, geometry, trigonometry, analytic geometry, and calculus from the ancient civilizations to the present

Die Geschichte der Null

Author: Robert Kaplan

Publisher: N.A

ISBN: 9783492239189

Category: Null

Page: 247

View: 7089

Einführung in das mathematische Denken

die Begriffsbildung der modernen Mathematik

Author: Friedrich Waismann

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Mathematics

Page: 221

View: 815

Professor Stewarts mathematische Schätze

Author: Ian Stewart

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 3644017115

Category: Mathematics

Page: 432

View: 8325

Was war noch mal die Catalan’sche Vermutung? Und woher kommt eigentlich das Wurzelsymbol? Was hat die Zahl Pi mit dem Sternenhimmel zu tun? Wer erfand das Gleichheitszeichen? Der britische Matheguru Ian Stewart breitet in diesem Band Schätze aus, die er in Jahrzehnten gesammelt hat: über 180 interessante Matherätsel, Lösungen, Spiele, Tricks, Geschichten, Anekdoten und Logeleien. Zudem ist Stewarts Schatztruhe mit interessanten historischen Exkursen angereichert, zum Beispiel einer kurzen Einführung in das Rechnen der Maya und der alten Ägypter und auch in die Vergangenheit unseres eigenen Rechnens: Wer erfand das Gleichheitszeichen – und warum? Ein Buch zum Blättern und Stöbern, zum Spaßhaben und Dazulernen, für Laien und für Fortgeschrittene.

The History of England During the Middle Ages

Author: Sharon Turner

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Great Britain

Page: N.A

View: 4427

Zur geschichte der mathematik in alterthum und mittelalter

Author: Hermann Hankel

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Mathematics

Page: 410

View: 8200

Einleitung in die Analysis des Unendlichen

Author: Leonhard Euler

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: 530

View: 1076

Math Educ

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Mathematics

Page: N.A

View: 2468

Contains abstracts in the field of mathematics education extracted from documents worldwide.

Erfahrung Mathematik

Author: P.J. Davis,R. Hersh

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3034850409

Category: Science

Page: 466

View: 9406

ie ältesten uns bekannten mathematischen Schriftta D feln stammen aus der Zeit um 2400 v. ehr. ; aber wir dürfen davon ausgehen, daß das Bedürfnis, Mathematik zu schaffen, ein Ausdruck der menschlichen Zivilisation an sich ist. In vier bis fünf Jahrtausenden hat sich ein gewalti ges System von Praktiken und Begriffen - die Mathematik herangebildet, die in vielfältiger Weise mit unserem Alltag verknüpft ist. Was ist Mathematik? Was bedeutet sie? Wo mit befaßt sie sich? Was sind ihre Methoden? Wie wird sie geschaffen und benützt? Wo ist ihr Platz in der Vielgestalt der menschlichen Erfahrung? Welchen Nutzen bringt sie? Was für Schaden richtet sie an? Welches Gewicht kommt ihr zu? Diese schwierigen Fragen werden noch zusätzlich kompliziert durch die Fülle des Materials und die weitver zweigten Querverbindungen, die es dem einzelnen verun möglichen, alles zu begreifen, geschweige denn, es in seiner Gesamtheit zu erfassen und zwischen den Deckeln eines normalen Buches unterzubringen. Um von dieser Material fülle nicht erdrückt zu werden, haben sich die Autoren für eine andere Betrachtungsweise entschieden. Die Mathema tik ist seit Tausenden von Jahren ein Feld menschlicher Ak tivität. In begrenztem Rahmen ist jeder von uns ein Mathe matiker und betreibt bewußt Mathematik, wenn er zum Beispiel auf dem Markt einkauft, Tapeten ausmißt oder ei nen Keramiktopf mit einem regelmäßigen Muster verziert. In bescheidenem Ausmaß versucht sich auch jeder von uns als mathematischer Denker. Schon mit dem Ausruf «Aber Zahlen lügen nicht!» befinden wir uns in der Gesellschaft von Plato oder Lakatos.

The Arithmetic Teacher

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Arithmetic

Page: N.A

View: 5970

Find eBook